Yoghurt im Glas | Migros Migipedia
Startseite

Yoghurt im Glas

Yoghurt im Glas

GodurSviss
GodurSvissbearbeitet vor 6 Jahren
Ich wollte mal fragen, wieso es in der Migros kein eiziges Yoghurt im Glas gibt. Es ist ja nicht so, dass man alle Yoghurts im Glas verkaufen müsste, aber mir wäre es schon wichtig, dass es min. 3 verschiedene Yoghurts im Glas geben würde (Nature, Beeren, Nuss). Diese könnte man ja unter "aus der Region - Für die Region" verkaufen. Wenn es in Deutschland in den Supermärkten damit klaptt, dann sollte es auch in der Schweiz gehen. Ich hoffe, liebe Migros Team, dass ihr hier etwas machen könnt. Im Moment kaufe ich nur die Toni Yoghurts vom Coop, doch auch sehr selten, da es kein Nature davon gibt. Vielen Dank jetzt schon!

42 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Jahr
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo Fairtrader



    Danke für deine Nachricht. Ich frage gerne für dich nach, weshalb wir im Sortiment keine Joghurts im Glas führen. Welche Vorteile siehst du denn bei der Glas-Verpackung?




    Und kannst du mir sagen, in welcher Region du bevorzugt einkaufst? Dann kann ich den Wunsch auch gleich noch an die Zuständigen der entsprechenden Region weitergeben.




    Liebe Grüsse

    Tanja
  • GodurSviss
    GodurSvissvor 6 Jahren
    Hallo Tanja

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Mir persönlich schmeckt der Yoghurt im Glas einfach viel besser als im Plastik. Zudem kann man Glas recyceln, was bei den Yoghurt Bechern nicht der Fall ist.
    Ich kaufe regelmässig in der Region Ostschweiz an.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
  • moz79
    moz79vor 6 Jahren
    Auch ich bin ein Fan von Glas und nicht von Plastik. Aber da sind wir wohl leider in der Minderheit :-(
  • pinkygirl
    pinkygirlbearbeitet vor 6 Jahren
    Ich bin zufrieden mit den verpackungen so wie sie sind.
    Und vor allem frage ich mich was ist ökologischer, glas das manrecyceln kann aber dafür viel energie braucht oder diese verpackung die aus plastik und karton besteht und da lässt sich mindestens der karton ja auch recyceln.
  • Frederica
    Fredericavor 6 Jahren
    Guten Morgen@seventiesgirl

    Anbei ein lesenswerter Bericht.

    Best Practice Verpackungsbeispiele für Bio Suisse Produkte, FiBL Projekt im Auftrag der Bio Suisse (2012). Nachhaltige Verpackung von Bio-Lebensmitteln...
    * 3.3 Joghurt und Quark......... Seite 34


    Interessant: Seite 36
    »
    B.) Die Umweltbelastung soll möglichst klein sein
    Eine Ökobilanz der Migros hat für Joghurtbecher überraschend ergeben, dass Einweg-Glas besser als PET abschneidet. Als Gründe werden die hohe Recyclingquote von Glas und der direkte Einsatz von recyclierten Glas zur Herstellung neuer Verpackungen angegeben (Migros, 2009).
    «
    Liebe Grüsse
    Istanbul
  • pinkygirl
    pinkygirlvor 6 Jahren
    Guten morgen Istanbul

    Vielen dank für den bericht der wirklich alles berücksichtigt und sehr interessant ist.
    Aber man kann ja nicht sagen das glas ist ökologisch top und der becher ein flop.
    Darum bin ich sehr froh um die joghurtverpackungen der migros weil sie so leicht sind und sich bequem entsorgen lassen.
    Auch muss man das handling beim auffüllen berücksichtigen.
    Alles in allem ein guter kompromiss und ich hoffe das es bei den verpackungen bleibt.

    Liebe grüsse
    Joan
  • GodurSviss
    GodurSvissvor 6 Jahren
    1. Ich finde und ich denke viele andere auch, dass Lebensmittel im Glas einfach viel aromatischer und besser schmecken. Studien haben auch bewiesen, dass sich mikroskopisch kleine Plastikpartikel in die Lebensmittel "einschleichen" und somit in usnere Nahrung kommt. Ich frage mich, was das Problem sein sollte, Joghurts im Glas stattim Plastik aufzufüllen? Bei den "Emmi" Joghurts klappt das ja auch... Ich bin der Meinung, dass alles was man recyceln kann, ökologisch top ist, da es dann keine "Wegwerfware" ist, welches immer wieder neu aus Erdöl produziert werden muss. Zu guter Letzt, wollte ich dich nochmal daran errinern, dass ich nicht gesagt habe, dass alle Joghurts ins Glas kommen sollen, sondern nur ein paar versch. Variationen. Denn dein Kommentar : "Alles in allem ein guter kompromiss und ich hoffe das es bei den verpackungen bleibt" finde ich ein wenig verwirrend...
  • pinkygirl
    pinkygirlvor 6 Jahren
    Hallo Fairtraider

    Das glas geschmacklich absolut neutral ist ist nichts neues aber ich glaube bei vielen leuten hat es einfach einen nostalgie und ökobonus.
    Und ob ein produkt aus einem glas wirklich besser schmeckt geht für mich auch in die richtung das glas per se einfach gut ist und da muss es auch besser schmecken denn früher war sowieso alles besser ?
    Das mikroskopisch kleine plastikteile sich in die lebensmittel einschleichen, könnte in der tat ein problem sein.
    Fragt sich nur ob sie im körper bleiben oder ausgeschieden werden?
    Wenn sie im körper bleiben find ich das bedenklich aber wenn sie ausgeschieden werden ist das nur ein tropfen auf den heissen stein denn kunsttoffe gibt es überall und sie sind nicht wegzudenken.
    Ich bin deiner meinung das man aus erdöl schlauere sachen machen kann als unbedingt verpackungen aber da finde ich sollte man zuerst beim motorisierten privatverkehr anfangen.
    Technisch ist es sicher kein probem mit entsprechenden anlagen joghurt in gläser abzufüllen da gebe ich dir recht, aber um das geht es mir auch nicht sondern um das handling.
    Warum soll ich ein produkt unnötig schwer verpacken wenn es nicht zwingende gründe gibt.
    Es macht sicher sinn oder es ist eventuell gar nicht anders möglich essiggurken in ein glas abzupacken aber beim joghurt sehe ich das beim besten willen nicht.
    Ich hätte ja auch nichts dagegen wenn die migros einige joghurtsorten in glas abpacken würde wieso auch?
    Nur müssten es die gleichen joghurts einmal im glas und einmal in plastik sein das ich ausprobieren könnte was mir besser schmeckt.
    Und würde mir das joghurt aus dem glas wirklich besser schmecken würde ich es auch kaufen ohne frage.
    Schlussendlich müssen bei verpackungen immer kompromisse gemacht werden denn manchmal geht es auch um die optik, denn es macht ja keinen sinn wenn man nichts verkauft.
    Bei lebensmitteln vielleicht etwas weniger aber gerade bei wäsche oder strumpfwaren muss die optik schon stimmen.
    Wobei es natürlich bei strumpfwarern auch um den schutz des produkts geht.
    Aber wäsche könnte man wie die konkurennz mit den vier buchstaben nur mit einer kartonbanderole umgeben, das ökologisch sicher sinnvoll ist, mich aber als kundin nicht anspricht.

    Liebe grüsse
    Joan
  • 27-
    27-vor 6 Jahren
    Vielleicht gäbe es dann auch eine Möglichkeit die Gläser wieder in der Migros abzugeben, damit man sie reinigen und wieder auffüllen könnte?
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo zusammen



    Ich konnte nun endlich mit der Produktverantwortlichen sprechen. Gemäss ihr zeigt die Marktbeobachtung, dass die Nachfrage nach Joghurts im Glas immer kleiner wird und wurde. Das ist für uns ein Grund, momentan keine Joghurts im Glas anzubieten.




    Liebe Grüsse

    Tanja