Mit oder ohne Alkohol: Migros lanciert Abstimmungsbier | Migros Migipedia
Startseite

Mit oder ohne Alkohol: Migros lanciert Abstimmungsbier

Kategorie: ProdukteTag: Moderatorbeitrag
Philipp_Migros
moderator
Philipp_Migrosvor 2 Monaten


Die Migros wird ein Abstimmungsbier lancieren. Ob mit oder ohne Alkohol, werden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter Anfang Juni 2022 entscheiden können. Mit diesem Beitrag möchte ich die Migros-Community auf die
Website mit allen aktuellen Infos zu dieser Abstimmung hinweisen. Zudem möchte ich mit diesem Beitrag einen Ort schaffen, wo gemeinsam über einen möglichen zukünftigen Verkauf von alkoholischen Getränken in Migros-Filialen diskutiert werden kann.

«Oui» oder «Non»?
Die Migros begleitet die demokratische Entscheidfindung zu einem möglichen zukünftigen Verkauf von alkoholischen Getränken mit einer Kampagne. Das Ziel der Kampagne: Zur Teilnahme an der Abstimmung motivieren und zur Diskussion anregen. Als Symbol der Kampagne dient das Migros-Bier. Je nach Abstimmungsresultat werden die Supermärkte der regionalen Genossenschaften das Migros-Bier «Oui» mit Alkohol oder das alkoholfreie «Non» ins Angebot aufnehmen.
Um abstimmen zu können, muss man
Genossenschafterin oder Genossenschafter einer der 10 Migros-Genossenschaften und mindestens 18 Jahre alt sein. Anmelden kann man sich auf Migros.ch. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter werden bis zum 4. Juni 2022 darüber abstimmen können, ob die Migros das seit dem Jahr 1928 geltende Verkaufsverbot für Alkohol in den Migros-Filialen, den Migros-Restaurants und den Migros-Take-Aways aufheben soll.

Die Begleitkampagne wird in der ganzen Schweiz zu sehen sein. Dabei dient das Bier als Symbol für die Migros-Demokratie und soll zu einer engagierten Debatte anregen, ob in Zukunft in den über 600 Migros-Filialen ein Angebot von alkoholischen Getränken verkauft werden soll. Hiermit ist die Diskussion in der Migros-Community lanciert. Ich bin auf eure Wortmeldungen gespannt.

Liebe Grüsse
Philipp
Melden
4 Likes
Antworten

105 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Tag
Jose7
Jose7vor 14 Tagen
Wer Alkohol kaufen möchte, kann dies nach wie vor - auch ohne dass Migros nun auf diesen Zug aufspringen muss.
Nach wie vor sind Probleme im Zusammenhang mit Alkohol als Suchtmittel bedeutend grösser als z.B. im Zusammenhang mit illegalen Drogen - nur noch Tabakkonsum ist schlimmer und teurer für die Gesellschaft (siehe Grafik).
Das Argument, der Genuss von Alkohol werde meist vernünftig als Genussmittel konsumiert – anders als vor 100 Jahren, als es keine Sozialversicherungen gab, finde ich zynisch - die Allgemeinheit soll die Kosten von Alkoholsucht berappen?

Erst im Verlauf der Abstimmungs-Diskussion ist mir aufgefallen, dass Migros über Onlineshop Alkohol verkauft. Meines Erachtens verstösst dies gegen die Statuten! Ich bin unbedingt der Ansicht, dass Migros in ALLEN Vermarktungsformen, bei denen Migros steht, KEINE alkoholische Getränke verkaufen darf (anders sieht es z.B. für Denner aus, das der Migros gehört).

Ich hoffe von ganzem Herzen, dass möglichst viele an der Abstimmung teilnehmen werden und ein überzeugtes NEIN abstimmen - für wenigstens EINE Drogenfreie Zone.
Melden
6 Likes
Antworten
dehausi
dehausivor 6 Tagen
Nein!!!!
Melden
4 Likes
Antworten
Dinamit
Dinamitvor 5 Tagen
Niemals Alkohol. Nein.
Das hat die Migros nicht nötig.
Es hat auch keinen Platz. Oder wird dann das bewährte und gute Sortiment geschrumpft? Evtl wird dann eines meiner Lieblingsprodukte rausgeschmissen…
Nein Nein Nein
Melden
1 Like
Antworten
smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Migros will ein Coop werden, ohne ein Coop sein zu wollen (man will ja schliesslich nicht die Kundschaft an Coop verlieren)...

Antwort auf

zapup
zapupbearbeitet vor 25 Tagen
Was die Migros nun versucht, ist ihre eigenen Prinzipien, ihre DNA und Identität in diesem Bereich aufzugeben. Dies ohne mit Rückgrat hinzustehen und ihre kommerziellen Gründe zu nennen, sondern mit einer Abstimmung, bei welcher die Entscheidung dann der demokratischen Entscheidung und den Genossenschafter:innen in die Schuhe geschoben werden kann. Sehr schade!
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
So ist es... Und dabei ist die Frey Schoggi (meiner Meinung nach) eine der Besten überhaupt.
Lindt-Schoggi kommt nicht aus der Schweiz, sondern wird meistens aus Holland (oder sonst wo) importiert, d.h. sie kommt nicht aus Kilchberg... und ich schmecke den Unterschied zwischen Schoggi im Lindt-Shop in ZH gekauft und dieser importieren Schoggi (egal, ob im Migros, Denner, Lidl usw. gekauft).

Antwort auf

FreexMy
FreexMyvor 20 Tagen
Schlussendlich wird es auf das gleiche raus laufen wie zum Beispiel bei der Schoggi. Frey Schokolade muss immer mehr Platz machen für Lindt, Toblerone, Mars usw.
Zum Beitrag springen
Melden
1 Like
Antworten
smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Wir haben auch noch nichts erhalten... Kommt vermutlich in den nächsten Tagen. Hoffentlich.

Antwort auf

Polarstern90
Polarstern90vor 19 Tagen
Ich lese in der heutigen Presse : Bis 4 Juni wird abgestimmt. ...aber ich habe bisher noch überhaupt nichts erhalten.
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Das mit dem deutlichen Nein bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher...

Antwort auf

Dänu76
Dänu76vor 18 Tagen
Also nun will die Migros auch noch in den Drogenhandel einsteigen, aber Duttis Werte hat man ja sowieso schon über den Haufen geworfen.
Eins ist auf jeden Fall sicher, das Nein wird wohl sehr deutlich ausfallen!
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Nach dem Alkohol gibt's dann auch noch Zigaretten bei Migros, und dann kann man die Denner-Filialen dicht machen (braucht man ja dann nicht mehr)... wird vermutlich der Plan von den Oberen sein... irgendwann mal... ich hoffes nicht, aber ist gut möglich, dass es darauf hinausläuft.
Migros ist ein teurer "ganz normaler Detailhändler", Aldi/Lidl sind bei Markenprodukten (erst recht bei Aktionen) um einiges günstiger als Migros.

Antwort auf

sufra
sufravor 18 Tagen
Alkohol in der Migros geht gar nicht! Schuster bleib bei deinen Leisten. Wo möchte die Migros die Kompetenz hernehmen, vielleicht von Denner? Mit dem Alkoholverkauf würde die Migros nur Denner konkurrieren, mehr Umsatz würde das der Migrosgruppe sicher nicht generieren. Aber in den letzten Jahren hat sich Migros zu einem ganz normalen Detailhändler gewandelt, der sich nicht mehr abhebt von Coop , Aldi und Lidl usw.
ZB. Lindt Schokolade wie auch Alkohol gehört definitiv nicht ins Migrosgestell. Diverse Brands zB. Chocolat Frey wurde ersetzt durch Delica, Bina durch Fresh Food and Beverage Group, kennt kein Mensch.
Bitte bekennt euch zur Migros und deren ursprünglichen Werte. Nein zum Alkohol-Verkauf!
Mehr anzeigen
Melden
1 Like
Antworten
rollimaus
rollimausvor 4 Tagen
Wenn es so weiter geht sicher immer öfter.

Antwort auf

smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Migros will ein Coop werden, ohne ein Coop sein zu wollen (man will ja schliesslich nicht die Kundschaft an Coop verlieren)...
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
rollimaus
rollimausvor 4 Tagen
Vermute ich auch.

Antwort auf

smartcoyote
smartcoyotevor 5 Tagen
Nach dem Alkohol gibt's dann auch noch Zigaretten bei Migros, und dann kann man die Denner-Filialen dicht machen (braucht man ja dann nicht mehr)... wird vermutlich der Plan von den Oberen sein... irgendwann mal... ich hoffes nicht, aber ist gut möglich, dass es darauf hinausläuft.
Migros ist ein teurer "ganz normaler Detailhändler", Aldi/Lidl sind bei Markenprodukten (erst recht bei Aktionen) um einiges günstiger als Migros.
Mehr anzeigen
Melden
1 Like
Antworten