Discutere nel forum | Migros Migipedia
Home page

Unnötiger Plastikmüll bei Aktionen

Unnötiger Plastikmüll bei Aktionen

galleria
galleria7 anni fa
Dauernd liest man, wie viel Verpackung wieder eingespart worden ist. Aber praktisch alle Aktionsartikel sind zusätzlich nochmals in einer Plastikfolie verschweisst oder in einem zusätzlichen Karton eingepackt. Ich sehe keinen Sinn darin. Weshalb kann man nicht einfach die betreffenden Artikel während der Aktion verbilligt verkaufen, und zwar ab 1 Stück, so wie es übrlicherweise im Regal steht? Es gibt immer mehr Kleinhaushalte und es wird über Lebensmittelverschwendung gejammert. Gleichzeitig will man uns im Supermarkt dazu verleiten, mehr als nötig einzukaufen. Macht doch auch etwas dagehen und bietet nicht Aktionen in Mehrfachpackungen mit viel Platikmüll und Karton für den Kehrichtsack an. Ich denke, der Umsatz würde nicht leiden und die Gewinnmarge ebenfalls nicht. Liebe Migros, springe doch über den Schatten und gib diesen blödsinnigen Verpackungsunsinn auf. Man kann die Aktionsware ja immer noch auf separaten Gestellen zusätzlich präsentieren und wenn ich von einer Aktion halt 6 Stück will, packe ich eben 6 einzelne in das Wägeli und nicht in verschweisstes Sechserpack und wenn ich alleine Lebe und bloss ein Stück benötige, kann ich auch von der Aktion profitieren, das nenne ich Dienst am Kunden. Ist das wirklich so schwer zu realisieren? Oder was spricht denn dagegen? Da viele Produkte von den eigenen Industriebetrieben kommen, sollte das ja problemlos umzusetzen sein.
Das wäre meine Erachtens auch eine erfreuliche Werbebotschaft. Jedenfalls wäre mir eine solche viel sympathischer als die nervigen Sammelaktionen mit billigstem Plastik aus China für die Kinder. Also, ich erwarte Taten. Danke.

7 risposte

Ultima attività 4 anni fa
  • Imperator
    Imperator7 anni fa
    Hallo Galleria
    Diese zusäzlichenFolien-Verpackungen sind wirklich ein Problem, nicht nur bei Aktionen!?
    Habe deshalb hir in der Rubrik "Alles rund um den Einkauf" einen Tread bezüglich eines
    6-Pack Harrasses gestartet. Hast du den schon gesehen? Was hältst du davon? Würde mich interessieren.?
    Grüsse vom Imperator
  • Frederica
    Frederica7 anni fa
    Es gibt ja verschiedene Aktionen.
    - ab zwei Produkten wird der Artikel günstiger abgegeben. Alsdann gibt es keinen zusätzlichen Müll,
    - bei Artikel die mit einer Banderole oder zusätzlich in einer Hülle verpackt sind, geht es um gewollte oder forcierte Aktionen um den Lagerbestand abzubauen oder ein Produkt, das extra in größerer Menge produziert wurde, zu veräussern. Die zusätzliche Verpackung dient als Sigel. Würde dieses entfernt, wäre der normale Preis zu zahlen. Darum ist es nicht möglich solche Aktionen, z.B. Cervelats 5x2 einzeln zu verkaufen. Denn in diesem Fall würde jeder in der Theke die Einzel verpackten in den Caddy befördern, da sie länger haltbar wären als die mit Banderole.
    Bei solchen Aktionen kann ich auch nicht profitieren, denn ich brauche nicht 10 Cervelats, sechs Bratwürste, drei Pizzen oder Angelotti, aber bei 2x Meridol oder Elmex greife ich gerne zu.
    Im Weiteren dürfen (!) Produkte, die in Mehrfachpackungen angeboten wurden, nach Ende der Aktion nicht ausgepackt und Einzel zum normalen Preis angeboten werden!
  • Karin_Migros
    Karin_Migros7 anni fa
    Hallo @galleria



    Vielen Dank für deine Meldung! Überlegungen, wie Abfälle weiter und dauerhaft reduziert werden können, werden natürlich immer gemacht und alle Hinweise sind wertvoll. Gleichzeitig gibt es Fälle, in denen eine spezielle Gruppierung oder Kennzeichnung von Produkten sinnvoll oder gar notwendig ist, Istanbul hat bereits einige Punkte dazu erwähnt.




    Wie immer leiten wir aber auch hier alle Feedbacks an die verantwortlichen Stellen weiter. Vielleicht gibt es ja Bereiche, in denen sich das dennoch anwenden lässt?




    Liebe Grüsse


    Karin
  • pucalpa
    pucalpa7 anni fa
    Auch ich bin dieser Meinung auf der einen Seite will man sich mit dem Umweltschutz profilieren und nebenbei trotzdem zusätzlichen Müll dem Kunden anbieten. Besonders bei den Waschmittel Aktionen von Total. Da werden XXL Karton/KunststoffPackungen angeboten und nebenbei die handelsüblichen Beutel. Ein gewaltiger Gegensatz zur M Generation.
  • __celine__
    __celine__elaborato 4 anni fa

    @Frederica
    Das leuchtet mir schon ein, jedoch bin ich der Meinung, dass die Migros und auch andere Läden dieses Problem anders lösen könnten, wenn sie es nur wollten.
    Beispielsweise könnte man die reduzierten Artikel von den anderen unterscheiden, indem man einen gut sichtbaren orangen Aufkleber mit einem speziellen Barcode auf die Dose oder was auch immer kleben würde. Wenn der Kunde dann drei von diesen gekennzeichneten Dosen nimmt, erhält er -20%.
  • @Celine_chiara
    Interesannte Idee nur wer klebt die Aufkleber da drauf, Personal is eh rar. Und was macht man nach der Aktion mit dem Übrrschuss?

    Beim Coop seh ich am Gestell so ausgeklappte Schilder mit z.b. Mais 30% ab 3 Dosen. Ohne extra 3 zusammengeschweiste nehmen zu müssen, wobei die
    Plastickhülle auch im Werkhof recyclet werden kann. aber ist wieder eine kiste mehr hinzubringen,wär besser würd man solche Rohstoffe schonen.
  • __celine__
    __celine__4 anni fa
    @BodenseeknusperliDiese Variante, die du genannt hast, ist sicher die sinnvollste. Laut Fredericas Beitrag funktioniert diese Möglichkeit mit dem Schild bei der Migros bei gewissen Aktionen anscheinend nicht ... Deshalb die Idee mit den Aufklebern.
    Was dann mit dem Überschuss passiert, weiss ich nicht. Was passiert mit den zusammengeschweissten Dosen, wenn man diese nach der Aktion nicht wieder zurück ins Regal stellen kann?