Grosse und kleine Kartoffeln | Migros Migipedia
Home page

Grosse und kleine Kartoffeln

Grosse und kleine Kartoffeln

Anonimo
Anonimo10 anni fa
Wenn ich einen Sack Kartoffeln z.B. für Gschwellti kaufe, fällt es mir jedes Mal auf, dass es einige wenige sehr grosse und sehr kleine Kartoffeln drin hat.
Jetzt esse ich die kleinen und mittleren zum Znacht, was aber mit den 2 Riesenkartoffeln tun, die erst noch länger gekocht werden müssen?
Es wäre doch praktischer, wenn ich im Laden die Grösse pro Pack auswählen könnte - Grosse, zB. für Rösti oder Kartoffelstock, oder Kleine, z.B. für Gschwellti.

12 risposte

Ultima attività 7 anni fa
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migros10 anni fa
    Hallo respirez

    Vielen Dank für deine Nachricht. Ich leite dein Anliegen gerne an die Produktverantwortlichen weiter, kann dir aber nicht versprechen, dass sich da etwas machen lässt.

    Liebe Grüsse
    Tanja, Migipedia-Team
  • Anonimo
    Anonimo10 anni fa
    Darf ich hier einwerfen, dass Kartoffeln ein Naturprodukt sind und letztes Jahr sehr viele sehr grosse Härdöpfu gewachsen sind? Da die meisten Leute lieber die Winzlinge haben (bei Gschwelltä geht es mir auch so), bleiben die Grossen übrig. Die kann man prima halbieren und Ofenkartoffeln daraus machen. Ist genauso ein Thema wie mit den Gurken, da wollen die Leute gerade Gurken.
  • Frederica
    Frederica10 anni fa
    @moz,

    bei den Gurken sind es nicht die Leute sondern die Richtlinien der EU, die den Krümmungswinkel der Gummer vorschreiben.

    Gruss Istanbul
  • Anonimo
    Anonimo10 anni fa
    Genau. ich warte schon lange auf gerade Bananen :-)
  • Eli77
    Eli7710 anni fa
    @istanbul: Die EU-Richtlinie zu den Gurken wurde übrigens schon länger abgeschafft...
    @respirez: Kartoffeln sind Naturprodukte und zerkleinert kann man sie im gleichen Topf kochen und alle werden gleichzeitig gar. 50% der Lebensmittel kommen vom Acker gar nicht mehr in den Handel wegen kleiner Fehler, da sollten doch unterschiedliche Kartoffelgrössen kein Problem mehr sein.
  • trixvi
    trixvi10 anni fa
    Man könnte die Kartoffeln ja auch nach Grösse sortiert anbieten. Damit würde man der natürlichen Grössenstreuung als auch dem Kundenbedürfnis gerecht werden. So wie man Eier auch in verschiedenen Grössen kaufen kann.
  • nat0815
    nat081510 anni fa
    @trixvi
    dann kauft niemand mehr die grossen kartoffeln bzw die wären daan billiger u niemand will die mehr verkaufen...etc.. mich nervt es, dass alles standardgrösse haben soll, handlich, einfach, schnell zubereiten,... lasst der natur die launen, nehmt euch wieder etwas mehr zeit und seid flexibler.. es werden schon viel zu viele kartoffeln weggeworfen nur weil sie nicht die richtige grösse u form haben.. und drei flugstunden von hier verhungern kinder.. je mehr essen wir wegwerfen, umso weniger hat es für diese produktionsarmen länder, denn dann wird wieder mehr fur uns produziert, wir, die bezahlen können.. aber ich kann dich schon verstehen, ich überlege mir manchmal auch solche sachen.. wir sind eben schon recht verwöhnt, nicht wahr? lg
  • trixvi
    trixvi10 anni fa
    @nat0815
    Für Backed Potatoes sind grosse Kartoffeln ideal und als Beilage zum Raclette eher die kleinen. Ich mag einfach keine rohen und keine verkochten auf dem Teller. Wenn alle etwa gleich lange kochen müssen, wäre das Problem gelöst. Ich brauche zu wenig Kartoffeln, als dass ich so viele kaufen kann, dass ich dann genügend in der benötigten Grösse beisammen hätte. Denn wenn ich das machen würde, würde der Rest kaputt gehen und ich müsste ihn wegschmeissen.
  • nat0815
    nat08159 anni fa
    Da hast du auch wieder recht.. Ich schneide die großen einfach in Stücke.. Ist halt nicht so schön gell.. Lg
  • oli_che
    oli_che8 anni fa
    statt verschiedene grössen besser mal wiederrichtige kartoffeln anbieten! nicht einfach fest, mehlig, sonder eine gute bintje,oder ditta etc....meiner meinung nach sind die meisten kartoffeln in den supermärkten so pseudo gut für allessorten. nur ist keine richtig gutfürsalat, und keine richtiggut für stock.