Segnala contributo

Siamo lieti di ricevere il tuo feedback.
Registrati
Accedi
Segnala questo contributo
M-Infoline
M-Infolineun anno fa
Danke für deine Nachricht @kapha





Wie bereits erwähnt, haben regionale Genossenschaften Verkaufsversuche mit schwarzem Knoblauch im konventionellen Sortiment durchgeführt – leider mit minimalem Erfolg. Eine Ausnahme hier bilden die beiden Genossenschaften Luzern sowie Tessin.






Der zuständige Einkäufer für das regionale Bio-Sortiment in der Genossenschaft Basel hatte Kontakt mit seinem Importeur von Bio-Erzeugnissen bezüglich einer möglichen Aufnahme von schwarzem Knoblauch. Im vergangenen Jahr hat sich die Genossenschaft Zürich um diesen Artikel bemüht. Es kam jedoch aus verschiedenen Gründen zu keiner Aufnahme ins Sortiment.



Ein wichtiger Faktor ist die Preisgfrage, da es sich um ein Produkt im Hochpreissegment handelt. Wir prüfen aktuell Inhalt und Verpackung einer solchen Verkaufsform und führen damit die Preisgestaltung durch. Darauf basierend entscheiden wir anschliessend, wie es mit diesem Produkt weitergeht.






Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Logistik eines solchen Produktes. Es ist ein Nischenprodukt, das trotzdem eine gewisse Frequenz benötigt. Sonst steigen die Bewirtschaftungskosten zu hoch an, was das Produkt nochmals verteuern würde.






Die Abklärungen nehmen einige Zeit in Anspruch. Zurzeit können wir noch keine genaueren Angaben dazu machen, in welchem Zeitraum diese Entscheidung gefällt wird. Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt mit der Aufnahme ins Sortiment.






Danke für deine Geduld und liebe Grüsse, Tamara