Participer à la discussion sur le forum | Migros Migipedia
Page d'accueil

Fruchtsäfte

Fruchtsäfte

joeweibel
joeweibelil y a 5 ans
Fruchtsäfte werden oft bis zum letzten Tropfen ausgepresst und sind dann für Einige eher unverträglich z.B Säure- Basenhaushalt. Wann bringt mann bessere Qialitäten ins Regal???

1 réponse

Dernière activité il y a 5 ans
  • Simone_Migros
    moderator
    Simone_Migrosil y a 5 ans
    Hallo @joeweibel
    Früchte werden je nach Art (Apfel, Citrus, Exoten) mit sehr unterschiedlichen Technologien zu entsprechenden Halbfabrikaten oder Fruchtsäften verarbeitet. Dabei spielt die Morphologie, d.h. die Struktur einer Frucht eine ganz grosse Rolle. Äpfel werden als ganzes gemahlen, gepresst und der Saft von Kernen, Haut und Stielen getrennt, Citrusfrüchte müssen ähnlich dem händischen Auspressen erst halbiert und dann gepresst werden. Die Schale wird separat weiterverarbeitet. Entsprechend bestehen für Exotenfrüchte sehr unterschiedliche Verarbeitungsverfahren. Die jeweiligen Säfte sind 100% naturbelassen, von sehr guter Qualität und ihre Zusammensetzung entspricht der jeweiligen Sorte oder Fruchtart.



    Viele Konsumenten ernähren sich einseitig, essen kaum mehr Früchte bzw. sind sich nicht (mehr) an die Eigenarten einer Frucht gewöhnt. So kann ein natürlicher Orangen- oder Apfelsaft dem Konsumenten nicht mehr gefallen, weil er ganz einfach mit der Frucht nicht mehr vertraut ist. Entsprechend passt sich auch sein Organismus an den Nicht-Konsum von Früchten an. Trinkt er dann einmal einige Deziliter Apfel- Orangen- oder Ananassaft, kann daszu Verdauungsstörungen oder leichten Allergien führen.


    Mit besserer oder schlechterer Qualität hat das wenig zu tun. Im Gegenteil; empfindliche Konsumenten können auf sogenannte Nektare ausweichen. Diese enthalten dann an Stelle von 100% naturbelassenem Fruchtsaft 50% oder mehr Zuckerwasser und sind dadurch bekömmlicher. Solche Nektare finden sich in jedem Regal, meistens als Mehrfruchtkombinationen. An Stelle von Zucker werden auch Süssungsmittel eingesetzt.




    Es ist dem Konsumenten überlassen, welches letztlich die bessere Qualität ist. Hat jemand eine ausgeprägte Unverträglichkeit auf Fruchtsäuren oder gar allergische Reaktionen auf bestimmte fruchttypische Inhaltsstoffe (z.B. Ananas oder Erdbeeren), dann empfiehlt es sich, diese Säfte zu meiden. Smoothies oder Frucht-Gemüsesaftmischungen enthalten oft Bananen bzw. Gemüse, welche den Säuregehalt ebenfalls reduzieren. Es gibt durchaus auch hochwertige Alternativen ohne Zuckerzusatz.




    Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Antwort weiterhelfen konnte.

    Liebe Grüsse, Simone