Participer à la discussion sur le forum | Migros Migipedia
Migigpedia

Essen bevor die Ware bezahlt ist

Essen bevor die Ware bezahlt ist

Loxiran
Loxiranil y a 4 ans
Immer wieder beobachte ich beim Einkaufen in der Migros, so auch heute wieder, dass im Laden die Ware schon angebissen wird, bevor sie bezahlt ist.
Meist sind es quengelnde Kinder, welche durch Essen ruhiggestellt werden.
Das Migrospersonal schaut weg. Eigenlich gehört die Ware bis sie bezahlt ist der Migros. Von da her wäre es ja noch gar nicht erlaubt zu naschen?

Als ich noch ein Kind war, gab es noch grosse Verbotstafeln, wo darauf zu sehen war, was erlaubt ist und was nicht.
Was mich am meisten stört ist, dass wenn ein Kleinkind isst, Brotkrümel auf den Boden fallen, oder noch schlimmer Essen aus dem Mund sabbert. Letzthin hab ich zwei Kinder gesehen, welche fröhlich Aufschnitt assen, danach langten sie mit ihren verlebten Händen ins Guetsligestell und vertöpelten die Guetsli-Verpackungen mit ihren fettigen Fingern, obwohl sie diese nicht kauften.

Ich finde dies eklig, schade dass die Migros dagegen nichts unternimmt. Es wäre gut, wenn wie früher, Verbotstafeln mit den grossen Piktogrammen in der Migros aufgehängt würden, so dass wieder klar wäre, was sich gehört und was nicht.

49 réponses

Dernière activité il y a 4 ans
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperliil y a 4 ans
    Ach ich hab tolle Erinnerungen an Essen in der Migros als Kind, vorallem s Rädli Fleischchäs an der Fleischtheke war immerwieder toll. Was hingegen ganz klar ein Fehlverhalten ist die Kinder mit den vollgepampten Fingern alles antapsen zu lassen: kleines Tuch zum abwischen sollte immer dabei sein. Das find ich schon auch eklig(wohl weil ich keine Kinder hab).

    Die Krümel hingegen müssten dir doch aber herzlich egal sein, also ganz ehrlich es ist ja nicht dein Wohnzimmer, ich bin zwischen "ich versteh dich" und "meine Güte man kann sich aber auch über alles aufregen", aber auf jeden Fall will ich hier nicht das Thema welches dich ja extremst stört abschwächen oder gar dagegen etwas sagen. Ich meine es eher so, damit es für dich erträglicher ist einfach mal den Input: das Kind ist in dem Moment halt glücklich lass es doch etwas auf dich abfärben... aber ich bin da wohl zu extrem in Sachen solange es niemandem schaden sollen die Mitmenschen doch machen was sie wollen wer bin ich um andere in Schranken zu weisen :)
  • Loxiran
    Loxiranil y a 4 ans
    Ich frage mich, ob die Krümel, welche beim Essen im Supermarkt auf den Boden fallen, aus hygienischer Sicht vertretbar sind?

    Grundsätzlich müssten doch auch im Supermarkt Regeln gelten, welche für alle verbindlich sind?

    Es gibt die Redensart: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ So habe ich auch Erwachsene in der Migros beobachtet, welche an ihrem Brot, es war irgend ein Foccacia, herumkauten.

    Nein die Migros ist nicht mein Wohnzimmer, aber es sollten sich alle Kunden in der Migros wohlfühlen dürfen?
    Oft beobachte ich, dass die Migros zeitweise als Wohnzimmer oder Spielplatz der Kinder herhalten muss.
    Darum würde es mich sehr interessieren, ob es „noch“ Regeln gibt?

    Ich glaube kaum, dass andere Freude daran hätten wenn ich mich beim nächsten Einkauf wie ein Kind benehmen würde? Essen auf was ich gerade Lust habe, Gurken, Rübli, Guetslipackungen oder was auch immer aus dem Gestell nehmen, damit spielen, dies dann wieder ins Gestell legen, auf dem Boden herumtollen und zwischen durch ganz laut schreien.

    Richtig glücklich erscheinen mir diese „Bälge“ nicht. Leider wissen sie oft nicht wo ihre Grenzen sind. Sie ertrinken förmlich im Überangebot und wollen dann gleich alles auf einmal.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperliil y a 4 ans
    Nun was soll ich sagen, da kann man nichts dagegenhalten, all diese Punkte finde ich so geschrieben absolut legitim und eigentlich selbstverständlich einzuhalten, bin gespannt wie dir die Migros antwortet.

    ... das mit dem Kind spielen, nun, obwohl die 3 auf dem Rücken lehne ich mich doch immernoch gerne auf den Wagen um mit Beinen in der Luft herumzufahren, aber ich bremse genug früh damits niemanden stört ;D
  • HirschiS
    HirschiSil y a 4 ans
    Wir, mein Bruder und ich durften als Kind nie essen im Laden. Immer warten bis nach der Kasse. Ich finde auch, dass sich das so gehört.

    Dazu kommt, dass ich oft Kunden beobachte, wie sie zum Beispiel von den Weintrauben ein paar abzupfen, um diese zu "probieren". Dass das dann Diebstahl ist, interessiert wohl keinen...
  • Migi-Goof
    Migi-Goofil y a 4 ans
    Als mein Bruder und ich noch Kinder waren, durften wir im Laden nichts essen bzw. trinken. Wir mussten ebenfalls warten bis nach der Kasse. (Vielleicht auch weil unser Papi viele viele Jahre Filial- bzw. Marktleiter bei der Migros war. Man betrat dann sozusagen die heiligen Hallen...) Heute bin ich selbst Mami von 2 Kindern und handhabe das genau gleich. Meine Kids müssen mit "Brötli essen" warten bis nach der Kasse. Sie wissen das und es ist gar nie ein Thema. Selbst dann nicht, wenn das Kind unseres Einkaufsgspänli schon "schnabulieren" darf.
    Konnte letztlich eine Mutter mit 2 Kindern beobachten, die seelenruhig eine Packung Fleischkäse mit Brötchen assen, und nebenbei mit den Fettfingern Früchte und Gemüse anfassten... Pfui, dass find ich auch zu viel des Guten! Wenn ein Kind aber an einem Gipfeli nagt während dem Einkaufen... Hmmm... Dann soll es, das stört mich nicht wirklich. Für mich ist es aber keine Option, bei mir gibt es das nicht. Aber das muss, solange kein striktes Verbot besteht, jeder für sich selbst entscheiden.
    Was mich viiiiiel mehr stört und ekelt: Kinder die im Einkaufswagen sitzen/stehen (nicht im Sitzli sondern dort, wo die Lenensmittel rein kommen)! Ich finde das sollte verboten werden und vom Personal entsprechend gehandelt werden. Das empfinde ich als höchst unhygienisch und einfach nur grusig!
  • Loxiran
    Loxiranil y a 4 ans
    @Migi-Goof

    Ja, das ekelt mich auch sehr, wenn Kinder mit ihren Strassenschuhen im Einkaufswagen stehen und nicht im Sitzli sitzen. Das beobachte ich leider ständig. Vor allem im Winter ist es gruusig wenn die Schuhsohlen nicht richtig trocken sind.
    Manchmal sitzen oder stehen gleich zwei Kinder auf der Ablagefläche, welche eigentlich für die Esswaren bestimmt ist. Schade, dass auch dies toleriert wird.
  • stecki
    steckiil y a 4 ans
    Ich kann Loxiran zu 100% verstehen: Was gewisse Eltern ihren Kindern erlauben ist einfach daneben. Das Essen wird bezahlt und dann gegessen, Punkt. Dass die Mitarbeiter hier immer wieder wegschauen nervt mich auch oft. Habe auch schon mal ein Kind beobachtet dass seelenruhig eine Packung Blévita zerbröselt hat (so richtig). Die Mutter hat sie dann einfach zurückgelegt. Darauf angesprochen wurde die Dame fuchsteufelswild, was ICH mir denn eigentlich erlaube... Gewisse Eltern meine einfach ihr Kind dürfe alles. Wozu das führt sieht man dann täglich dutzendfach auf der Strasse.
  • Nicole_Migros
    Nicole_Migrosédité il y a 4 ans
    Hallo@Loxiran, @Bodenseeknusperli, @HirschiS, @Migi-Goof &@stecki

    Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen! Ihr habt völlig recht, als Migros-Kunde sollte sich jeder beim einkaufen wohl fühlen. Da dies offenbar aber nicht überall der Fall ist, wäre es mir eine grosse Hilfe, wenn ihr mir die einzelnen Filialen mitteilen könnt, damit ich das direkt an der richtigen Stelle deponieren kann.




    Allgemein wird es wohl überall akzeptiert, ganz wichtig ist vor allem, dass die Ware am Schluss bezahlt wird und dass keine anderen Kunden dadurch gestört werden.




    Danke für eure Mithilfe! Liebe Grüsse und euch allen einen schönen Nachmittag, Nicole
  • stecki
    steckiil y a 4 ans
    @Nicole_Migros: Generell siehtman das Verhalten leider fast in allen Migros-Fillialen, besonders jedoch in den grossen, wo viele Familien einkaufen (bei mir zum Beispiel Migros Lenzburg oder Buchs/AG).
  • HirschiS
    HirschiSil y a 4 ans
    @Nicole_Migros
    Ich kaufe in Altstetten Neumarkt ein. Da habe ich das mit den Weintrauben schon beobachtet. Aber es ist in allen Filialen mehr oder weniger das Selbe: Die Leute kennen keinen Anstand mehr.