umweltbewuster lifestyle ist sexy | Migros Migipedia
Migigpedia

umweltbewuster lifestyle ist sexy

Kathrin12345
Kathrin12345vor 3 Jahren
mir ist es ein anliegen,für die junge generation zu sprechen.wir hören es in den nachrichten,lesen es auf facebook.....die erde wird zugemüllt und niemand fühlt sich verantwortlich.im kaufrausch sehen wir nicht,dass wir alle zu dieser schrecklichen entwicklung beitragen.die junge generation will aber verantwortung übernehmen und ein anderes verhalten an den tag legen können.dafür brauchen wir mutige,innovative und verantwortungsbewusste grossverteiler wie es die migros sein könnte.
was heisst das??
Bietet verpackungsfreie produkte an.seid mutig.shampoo in seifenform,duschmittel in seifenform und noch vieles mehr.macht gross werbung damit und die junge und zukünftige generation wird sich angesprochen fühlen.ihr könnt als grossverteiler pionierarbeit leisten.ihr trefft damit den neuen zeitgeist,wenn ihr dies auch richtig mit emotionen vermarktet.
wir wollen ein neues einkaufserlebnis und dies auch unseren kindern vermitteln.
es muss ein umdenken stattfinden,das ist klar.von der migros würde ich erwarten,dass sie dies frühzeitig erkennt und mit smarten köpfen ein neues konzept entwickelt.ich bin mir sicher,dass dies belohnt wird.
wir konsumenten wollen verantwortung übernehmen,wir brauchen aber die hilfe der grossverteiler.
dieses konzept kann weitergesponnen werden....bietet keine produkte aus minderwertiger tierhaltung mehr an,der konsument müsste dann nicht während des einkaufs alle packungen lesen.es sollte schluss damit sein erdbeeren im winter anzupreisen..seid mutig und macht gross damit werbung...das wird der neue zeitgeist sein
wir müssen die recourcen schützen und alle dazu beitragen,weg vom plastik und dem blinden kaufrausch.bietet uns dieses neue einkaufserlebnis und die konsumenten werden es dankend annehmen.kommt weg von billig und noch billiger.öffnet den konsumenten die augen und leistet euren beitrag.

9 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
eventus
Kathrin12345
moz79
+ 2
AlMiDeCoLi
AlMiDeCoLivor 3 Jahren
Amen.
Kathrin12345
Kathrin12345vor 3 Jahren
ja es ist natürlich eine möglichkeit,sich darüber lustig zu machen...einfach oder?
oder man nimmt sich mal eine minute und argumentiert auf einem niveau,welches zu neuen lösungen führen könnte.
ich wünsche trotzdem einen schönen tag
AlMiDeCoLi
AlMiDeCoLivor 3 Jahren
Es hat nichts mit «darüber lustig machen» zu tun. ;Mi war einfach nach dem Lesen Deines Textesso, als würde eben genau dieses eine Wort fehlen.

Und wenn Du schon Niveau willst, dann fang doch bitte selbst damit an: weniger Wiederholungen zum Beispiel. Und vor allem: durchgehende Kleinschreibung ist sowas von nïveaulos!
JiterryCorgi8
JiterryCorgi8vor 3 Jahren
Hallo Kathrin12345 undAlMiDeCoLi

Bitte seid sachlich und höflich in diesem Forum. Euer getuhe wiederspiegelt sich wie es in der Öffentlichkeit zu und her geht: Kindergarten.

@Kathrin12345Natürlich müssen wir der Erde Sorge tragen. Doch dein Blogbeitrag wirkt eher Kontraproduktiv, es geht in das extreme. Du hast aber in allen Teilen Recht! Wir müssen die Verpackungen reduzieren, wir müssen bestimmte Dinge ändern usw. Aber leider geht das beim Kapitalismus erst wenn es zu spät ist!
Wichtig ist aber, meidet umweltschädliche Produkte wie z.B Palmöl. Wenn diese Produkte nicht mehr gekauft werden, nimmt sie Migros aus den Regalen und der Palmöl Produzent muss sich etwas neues ausdenken. Es ist ganz einfach, der Konsument entscheidet was gekauft wird!
Du kannst es unterstützen in dem du Produkt mit Umweltschädlichen Stoffen schlecht bewertest. Bleib aber sachlich und begründe dein Bewertung in jedem Fall!
Gruss von der Generation Y oder "what?!"
JiterryCorgi8
Kathrin12345
Kathrin12345vor 3 Jahren
ich glaube nicht,dass es hier um gross- und kleinschreibung geht oder um schreibkunst.der fokus liegt auf anderen themen.ich wollte sie auch nicht beleidigen oder ihnen zu nahe treten.mir war es einfach wichtig,dieses thema anzusprechen.ich hatte keine weiteren absichten.
ich wünsche einen sonnigen tag
AlMiDeCoLi
AlMiDeCoLivor 3 Jahren
@Kathrin12345
Schade, dass Du glaubst, dass Schreibkunst sowie Gross- und Kleinschreibung nicht wichtig sind. Denn wer sich genau um diese Dinge nicht kümmern will, wird nicht ernstgenommen. Deine Vorschläge sind gut und wichtig, teilweise ist die Migros auch schon daran, sie umzusetzen. Aber wenn Du Dich schon nicht darum bemühen magst,damit glaubwürdig rüberzukommen, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du nicht ernstgenommen und nicht beachtet wirst.
moz79
moz79vor 3 Jahren
Liebe Kathrin12345

Ich finde den Inhalt auch wichtiger, als mal ein Rechtschreibfehler. Jedoch ist es nicht einfach oder angenehm für das Auge, wenn du alles klein schreibst und keine Leerzeichen nach den Satzzeichen verwendest.
Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!

Greez moz
Kathrin12345
Kathrin12345vor 3 Jahren
Danke für die konstruktive Kritik. Ich werde sie mir in Zukunft zu Herzen nehmen. Ich habe den Text etwas zu schnell verfasst. Man lernt ja nie aus, das ist ja auch gut so. Allen ein wunderbares Wochenende.
eventus
eventusvor 3 Jahren
Das Problem ist geheuchelter, angeblicher Umweltschutz, hinter dem eigentlich politische Manöver stecken. Beispiel Raschelsäckli:

Fast jedes einzelne Produkt bringt mehr Verpackungsmaterial mit sich als ein Säckli, in welches notabene meist mehrere Produkte reinkommen. Und kaum ein Schweizer Raschelsäckli landet in der Natur, sondern in KVAs, wo er sogar zur rückstandsfreieren Verbrennung des Abfalls beiträgt. Die EU will wegen dort noch oft schlechter Abfallbewirtschaftung Plastiksäcke abschaffen. Dass die Schweiz hier mitzieht, ist reine politische Anbiederung, kein sinnvoller Umweltschutz.

Es gäbe noch sehr, sehr viele Beispiele, wo Umweltschutz derart missbräuchlich gepredigt wird, dass es mittlerweile nur noch nervt und ärgert, weil man so oft angeschwindelt und belogen und für dumm und unmündig gehalten wird.

Es gibt sehr wenig, was man mir persönlich punkto Umweltschutz anlasten könnte, aber trotzdem oder sogar gerade deswegen: Öko-Extremisten sind mir wie alle Extremisten sehr unsympathisch und schaden der an sich guten Sache.