Im Forum mitdiskutieren | Migros Migipedia
Migigpedia

Tagesjoker - wo bleibt die Nachhaltigkeit?

Tagesjoker - wo bleibt die Nachhaltigkeit?

Solfrid
Solfridvor 6 Jahren
Heute kam der Weihnachts-Kalender mit den Tagesjokern. Leider ist er für uns unbrauchbar, da darin nachhaltige Produkte fehlen. Ein Drittel sind Fleischprodukte (wir sind Vegetarier); es gibt kein einziges Bioprodukt und auch kein vernünftiges Obst-/Gemüseangebot oder ein Naturkosmetikprodukt. Schade. Da hat der Mainstream zugeschlagen und die Generation M-Versprechen bleiben auf der Strecke.

9 Antworten

Letzte Aktivität vor 6 Jahren
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo Sofrid



    Danke für deine Nachricht - und bitte entschuldige, dass du erst jetzt von mir hörst.




    Ich habe mit den Verantwortlichen dieser Aktion gesprochen. Wir bedauern, dass dir das Angebot im Adventskalender nicht entspricht. Leider ist es nicht immer möglich, die Geschmäcker von allen zu treffen.




    Wir führen wöchentlich Aktionen auf Label-Produkte durch, die du hier nachschauen kannst:
    https://produkte.migros.ch/label



    Ausserdem ist es uns auch wichtig, mehrmals jährlich nachhaltige Kampagnen durchzuführen. Dabei stehen jeweils verschiedene Labels voll und ganz im Zentrum.




    Ich hoffe, diese Aktionen und Kampagnen entsprechen mehr deinen Bedürfnissen.




    Liebe Grüsse


    Tanja
  • Nero12
    Nero12vor 6 Jahren
    @Solfrid, hallo und ist mir gar nicht aufgefallen. Wir ernähren uns ebenfalls vegetarisch und uns fällt sehr oft auf, wie günstig die Fleischprodukte sind im Gegensatz zu Gemüse, Käse, Quorn etc. Wir finden diese Entwicklung sehr traurig, weil das Lebenwesen "Nutztier" in unserer Gesellschaft nicht viel Achtung erhält und vor allem, weil nur die "Exklusiven" Teile des Tieres durch uns Schweizer gegessen wird. Der Rest geht nach Afrika oder wird für die Hunde, Katzen etc. verwertet, oder landet im Abfall. Tragisch.
  • Solfrid
    Solfridvor 6 Jahren
    Ja, so geht es uns auch mit dem Fleisch.
    Eine vegetarische Aktionswoche bei Migros wär doch eine coole Sache ... würde auch hervorheben, was es alles für Alternativen gibt. Oder Freitag ist immer Vegi-Tag - mit 10% auf spezielle Vegi-Artikel.Oder ein Vegi-Adventskalender. Oder halt zu jedem Fleisch-Kalendertörchen eine fleischlose Alternative.
    Gäbe so einiges, was man für die Sensibilisierung tun könnte.
  • Nero12
    Nero12vor 6 Jahren
    Alle paar Monate sind wir in Deutschland und besuchen dort ein Reformhaus. Es ist immer wieder interssant zu sehen, wieviele Alternativen zu Fleisch es gibt. Wir räumen dann meistens die Gestelle leer und zu Hause wird gekocht. Da gab es schon viele Fleischesser, die nicht glauben wollten, dass das ein vegetarisches Essen war. ;-)). Sind wir glücklich, dass es so viele Quorn Produkte gibt. Quorngehacktes an einer Tomaten- oder Bratensauce ist auch so ein Essen, wo die meisten nicht merken, dass es Quorn ist. Vielen Dank an die Migros für die leckeren Quornprodukte.
  • Gast
    Gastvor 6 Jahren
    Schade nur, dass die Quorn-Produkte mit Eiern (aus Massentierhaltung) hergestellt werden!
  • Toffie
    Toffievor 6 Jahren
    Hoi Fonero

    Ist das nicht das gleiche Problem, wie bei den Anna'sBest-Menus? Super feines Indisches Curry ... mit Poulet aus Ungarn? Ich würde lieber mehr bezahlen, dafür ein Schweizer Freilandhuhn drin haben, als so was. Konsequenz: ich motze und kauf es NATÜRLICH nicht. Ich find's schade, dass der Preis das Hauptargument ist und nicht die Qualität. Gerade die Migros hätte die Macht, hier eine Vorreiterrolle zu übernehmen, konsequent über ALLE Linien - und diese nicht im eigenen Sortiment mit M-Budget zu torpedieren ... dafür gibt's (leider) genügend Billig-Discounter ...
  • Nero12
    Nero12vor 6 Jahren
    Jeder Discounter hat doch so eine Fine Food Linie oder wie die heissen mit solch exklusiven Nahrungsmitteln. Sind dort nur Nahrungsmittel dabei oder auch Lebensmittel? Der "Geiz ist geil" Slogan ist nicht nur in Deutschland "in" sondern auch bei uns, zum Leidwesen vieler Tiere. Schade.
  • Nero12
    Nero12vor 6 Jahren
    @fonero, da hast Du allerdings Recht. Nur musst Du weit suchen, bis Du einen Hühnerhof findest, der dem Federvieh eine sehr gute Haltung gibt. (Was immer das heissen mag :-))
  • Celinem
    Celinemvor 6 Jahren
    ja das ist mir auch aufgefallen, sehr viele Fleisch-Aktionen, sehr schade. Gerade über Aktionen kann man sehr viel steuern und das Einkaufsverhalten beeinflussen, da wäre eine Bioprodukte-Aktion eher angebracht, v.a. auch was die Generation M-Versprechen anbelangt.