Produktdeklarationen | Migros Migipedia
Startseite

Produktdeklarationen

Produktdeklarationen

adieuMigros
adieuMigrosvor 2 Jahren
Warum werden Produktdeklarationen (insbesondere auch bei Bioprodukten) so unleserlich gehalten, zB. hellgrün auf dunkelbeige, oder noch schlimmer, hellorange auf dunkelbeige... warum sind sie so schwer verständlich "élaboré en Suisse"; gut, aber welche Herkunft haben die Grundprodukte??oder auch "Bioprodukt aus dem Ausland" - nun gibt es aber im Ausland durchaus vertrauenswürdige Länder und weniger vertrauenswürdige Länder, ich persönlich glaube zum Beispiel nicht daran, dass die Migros Bioqualität aus China oder Moldawien sicherstellen kann, um nur zwei Beispiele zu nennen.
Irgendwie wird man den Eindruck nicht ganz los, das der Kunde für dumm verkauft werden soll.

10 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Monaten
  • Silvia_Migros
    moderator
    Silvia_Migrosvor 2 Jahren
    Sali adieuMigros, ich werde deine Gedanken gerne an die zuständige Person weiterleiten. Beste Grüsse, Silvia
  • Silvia_Migros
    moderator
    Silvia_Migrosvor 2 Jahren
    Sali adieuMigros, ich habe deine Mitteilung intern weitergeleitet. Mir wurde versichert, dass die zuständigen Personen deinen Hinweis betreffend der Leserfreundlichkeit gerne aufnehmen. Bei der Deklaration von Bio-Produkten halten wir uns an gesetzliche Vorgaben. Die Deklaration als auch die Einhaltung von Bio-Richtlinien wird durch unabhängige Organisationen kontrolliert.
    Für ‘Migros Bio’ sind dies die unabhängigen Organisationen bio.inspecta AG, ProCert AG und EcoCert IMOswiss AG. Diese Organisationen belegen mit der Freigabe eines ‘Migros Bio’-Produkts, dass betr. Herkunft, Produktion und Verarbeitung alles den Vorgaben eines Bio-Produkts entspricht.
    Beste Grüsse Silvia
  • adieuMigros
    adieuMigrosvor 2 Jahren
    Tja, wenn man daran glaubt, dass diese Vorgaben wirklich kontrolliert werden können, egal von welchen Organisationen auch immer.... ich glaube das für gewisse Länder einfach nicht.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
    Beispiel Carnaubawachs. Sklavenähnliche Bedingungen selbst bei zertifiziertem, Migros sagt: oh also SO genau haben wir jetzt nicht nachkontrolliert upsii.

    https://www.srf.ch/news/schweiz/carnauba-aus-brasilien-sklavenarbeit-unter-palmen-schuften-fuer-suesse-gummibaerchen
  • adieuMigros
    adieuMigrosbearbeitet vor 2 Jahren
    Die Frage ist: wie können wir wieder vertrauenswürdige Lebensmittel bekommen? Dieser ganze Zertifizierungsirrsinn bringt uns aber keine Lebensmittel, denen wir Vertrauen können.
  • sawa-12
    sawa-12vor 5 Monaten
    da kann ich mich nur anschliessen - heute bio datteln nicht gekauft: lieferant: schweiz; produziert: niederlande ... und das auf einem winzigen kleber. kommen die datteln aus dem gewächshaus? oder will man micht sagen wo sie gewachsen sind?
  • rengifo
    rengifovor 5 Monaten
    Mich dünkt es auch das mit der Deklaration nicht alles korekt zu geht. Zb. werden bei gewissen Produkten Elaboree en Suisse und beim anderen Hergestellt in der Schweiz warum kann man nicht alles auf deutsch schreiben. Auch werden die Deklarationen/ Herkunft so klein geschrieben das man mit der Lupe entziffern muss. Hinterlässt für mich der Eindruck das man dem Kunden nicht alles mit offenen Karten verkaufen will.
  • Yoliboli
    Yolibolivor 5 Monaten
    Wirklich komisch.

    Und auf den Bio- Sojabohnen in Dosen steht: hergestellt in Italien. Wenn man dann genauer liest, kommen die Sojabohnen plötzlich aus Kanada....
    Hmm. Ich kaufe diese Dosen nicht mehr.
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 5 Monaten
    Hallo zusammen, vielen Dank für eure Beiträge. Um eine saubere Rückverfolgbarkeit bis auf die Parzelle des Produzenten sicherstellen zu können, drucken wir den Rückverfolgbarkeits-Code auf die Etiketten unserer Frischeprodukte. Auf den Datteln in unserer Back-Abteilung findest du die Herkunft generell direkt auf der Rückseite aufgedruckt. Ohne weitere Angaben deiner Datteln ist es schwierig, eine genaue Antwort zu geben. Kannst du uns @sawa-12 vielleicht die Artikelnummer und die Produktionsnummer (meistens beginnend mit L) angeben?

    Die Deklaration der Produkte ist ein komplexes Thema, welches viele verschiedene Vorgaben mit sich bringt. Ein Lebensmittel gilt aber als in einem bestimmten Land produziert, wenn man es dort vollständig erzeugt oder genügend verarbeitet. «Genügend verarbeitet» bedeutet, dass das Lebensmittel dadurch seine charakteristischen Eigenschaften erhält. «élaboré en suisse» steht also auf Lebensmitteln, deren Produktion hier stattgefunden hat. Die Zutaten können dabei aus der Schweiz stammen, sie müssen aber nicht. Die Migros kennzeichnet ihre Produkte, die sie in der Schweiz herstellt, traditionellerweise mit «élaboré en suisse», was gleichbedeutend ist mit «Hergestellt in der Schweiz».

    Liebe Grüsse, Chloe
  • Yoliboli
    Yolibolivor 5 Monaten
    Bei meinem Beispiel mit den Sojabohnen könntet ihr ja schreiben: Sojabohnen aus Kanada, abgefüllt in Italien. Das fände ich ehrlicher und korrekter.