Plastiksäckli

Fifi700
Fifi700 6 months ago
Grüezi:)
Ich finde es super, dass es im der Schweiz mittlerweile normal ist, an der Kasse keine gratis Plastiksäckli mehr anzubieten. Trotzdem finde ich, könnten wir noch einen Schritt weitergehen: Alle gratis Plastiksäckli aus dem Supermarkt verbannen.
Was vielleicht im ersten Moment radikal scheinen mag, macht aber völlig Sinn. So sind die meisten Früchte oder das Gemüse sowieso schon eingepackt (in Plastik oder geschützt durch die Fruchtschale). Es gibt mittlerweile auch genügend Alternativen zu den Plastiksäckli (Stoffbeutel). Für diejenigen, die gefrorene Ware von anderen Lebensmitteln trennen möchten, kaufen sich einfach selber einen Sack (5 Rappen ist ja nichts!) oder nehmen sich an der Nase und packen bereits zuhause Säcke für den Einkauf ein. Mir erscheint deswegen die zusätzliche Leistung der gratis Plastiksäcke unnötig. Die Migros könnte mit dieser Massnahme einen grossen Schritt in eine nachhaltigere Zukunft tun und wäre ein Vorbild für viele weitere Detailhändler. Die Umstellung für die Konsumenten ist bestimmt nur Sache der Gewohnheit und nach einiger Zeit selbstverständlich.

7 Antworten

Letzte Aktivität 6 months ago
NDee
Bodenseeknusperli
Dominik_Migros
+ 2
Dominik_Migros
Dominik_Migros 6 months ago
Salü


Danke dir für die Anfrage. Es ist so, dass wir und auch die anderen Detailhändler mit dieser Mini-Gebühr schon sehr viel erreicht haben. Die Nachfrage nach den Säckli brach um 80% ein:
https://www.srf.ch/news/schweiz/5-rappen-fuer-den-plastiksack-nachfrage-um-80-prozent-eingebrochen


Ja, klar am nachhaltigsten ist es, wenn man jedes Mal seinen eigenen Sack mitbringt. Manchmal kauft man aber mehr und braucht eine zusätzliche Tasche und dann macht das Plastiksäckli durchaus Sinn. Wäre ja auch doof, wenn wir es verunmöglichen würden, dass jemand unsere Sachen auch heimtragen kann :)



Warum ein Plastiksäckli nicht mal so schlimm ist und wie oft man eine andere Tasche benutzen muss wird hier vom Tagi schön aufgeführt:
https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/plastiksaecke-sind-umweltfreundlicher-als-solche-aus-biobaumwolle/story/23970014


Liebe Grüsse



Dominik
Fifi700
Fifi700 6 months ago
Lieber Dominik, Danke für die Antwort!
Dass es noch immer Plastiksäckli zum Kaufen gibt, macht auch für mich Sinn. Ich finde aber diejenigen Plastiksäckli unnötig, die es noch immer gratis gibt, und zwar z.B. beim Gemüse (die dünnen, fast durchsichtigen Säckli). Da geht es ja nicht darum, dass man damit das Gemüse oder die Früchte nach Hause tragen kann (denn diese dünnen Säckli sind eh zu unstabil dafür), sondern dass die Ware "eingepackt" wird. Genau das braucht es aber nicht, weil das meiste sowieso schon eingepackt ist oder das Essbare durch eine Schale geschützt wird. Wer trotz Abschaffung dieser dünnen, durchsichtigen Gratis-Plastiksäckli noch etwas ähnliches zum Einpacken braucht, könnte Geld dafür in die Hand nehmen und selbst Säckli kaufen.
Dominik_Migros
Dominik_Migros 6 months ago
Absolut, das ist auch bei uns intern immer ein Thema mit den Gemüsesäckli.


Als Ersatz dafür gibt es unsere Veggie Bags:
https://generation-m.migros.ch/de/nachhaltig-leben/verpackung/veggie-bags.htmlWie du schreibst, kann man für diese ein wenig Geld in die Hand nehmen und schon nach 6 Mal brauchen weist er eine geringere Umweltbelastung auf als ein herkömmliches Einweg-Plastiksäckli.


Liebe Grüsse



Dominik
karin253
karin253 6 months ago
danke für die konstruktive diskussion. ich denke gleich. super konnte man mit einer mini gebühr den plastiksäckli wahnsinn schon 80% senken.
mein vorschlaf für gemüse: kompostierbare säckli für 5rappen. gibts im ausland längst.

und ein weiterer wunsch: stoff taschen an der kasse. sieht man in deutschland oft. kann man - wenn das design passt - auch für allerlei privat brauchen. ich habmeine3-4 baumwoll säcke, dieich seit jahren brauche und hie und dawasche. und irgendwann kompostiere.

weiter so!!

ich hab 1001 ideen für abfall minderung.
dies mal 2 für heute!
NDee
NDee 6 months ago
Habe eine Idee, wie die MIGROS sinnvolle Werbung für Nachhaltigkeit machen kann: Verschenkt euren Kunden in der Schweiz zu fairen Bedingungen hergestellte Veggie Bags aus natürlichen Materialien. Investiert am richtigen Ort. Geht mit guten Beispielen voraus...
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperli 6 months ago
@NDee hatte mal dannach gefragt https://community.migros.ch/m/Forum-Migipedia/Zellulose-statt-Palstiknetze-Coop-machts-vor/m-p/774751/highlight/true#M37179 antwort Migros: das sei nicht ökologischer (z.b aus Zellulose aus Holzabfall) und die Chinasäckli seien auch besser als die vom Coop (dort sind sie nicht aus Plastik)
🤷🏻‍♀️
Dominik_Migros
Dominik_Migros 6 months ago
Hallo zäme


Ja, wie Bodenseeknusperli schreibt, haben wir das vor einiger Zeit mal diskutiert.Im Rahmen von anderen Verpackungsoptimierungen haben wir Zellulosematerial Plastik gegenübergestellt. Dabei hatZellulose gegenüber Plastik keinen ökologischen Vorteil aufgewiesen bzw. hat meist sogar schlechter abgeschnitten als Plastik. Dies aus dem Grund, dass für dieselbe Verpackung viel weniger Plastik als Zellulose eingesetzt werden muss.



Das Säckli sollte möglichst leicht sein, nicht nur aus ökologischen Gründen, sondern auch, damit ihr beim Gemüse/Früchte abwägen nicht jedes Mal ein paar zusätzliche Gramme bezahlt.






Und Stofftaschen sind derzeit kein Thema bei uns. Dies aus dem Grund, weil nicht alle so lange mit diesen unterwegs sind wie du,
@karin253. Eine Stofftasche muss viel, viel öfter eingesetzt werden als ein Papier oder gar Plastiksäckli, um ökologisch den gleichen Impact zu haben.Ich hab vermutlich schon einige Male auf diesen Link verwiesen, weil er dies sehr schön aufzeigt:https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/plastiksaecke-sind-umweltfreundlicher-als-solche-aus-biobaumwolle/story/23970014





Liebe Grüsse



Dominik