Startseite

Weniger Plastik!

Kategorie: Allgemein
yogi89
yogi89vor 3 Jahren
Es braucht wieder mehr Produkte die nicht in Plastik eingepackt sind.
z.b ein Nature Joghurt aus Glas, Getränke etc. Es braucht nicht immer noch mehr und noch mehr Produkte, besser Nachhaltig und sinnvoll verpackt.
Melden
2 Likes
Antworten

19 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 3 Jahren
Mal ne Frage an Migros, ihr habt ja die Sirupflaschen aus 100% recycletem Plastik, und schliesst da den Kreis wie ihr sagt.

Warum geht das nicht für Joghurtbecherli? Oder Gemüseschalen. Keksverpackungen ect?

Antwort auf

Sebastian_Migros
moderator
Sebastian_Migrosvor 3 Jahren
Hallo @silvi11

Danke für deine Einschätzungen. Die Studie vom Bundesamt für Umwelt hat eine umfassende Analyse von Getränkeverpackungen im 2014 veröffentlicht und kann unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/abfall/mitteilungen.msg-id-54391.html

Die wichtigsten Erkenntnisse: Zur Umweltbelastung bei der MW-Glasflasche kann folgendes gesagt werden. Die Glasherstellung ist dank der mehrmaligen Verwendung wenig relevant. Das hohe Gewicht der Glasflasche führt jedoch dazu, dass die Distribution sowie der Rücktransport zum Waschen zusammen mit dem Waschprozess wesentlich zur Umweltbelastung beitragen und die Mehrwegflasche ähnlich abschneidet wie die Getränkekartons und Kunststoffflaschen.

EW-Glasflaschen gehören in jedem Fall zu den Getränkeverpackungen mit den höchsten Umweltbelastungen. Dies hat hauptsächlich mit dem hohen Gewicht der EW-Glasflaschen zu tun und damit, dass die Flaschen nach einmaligem Gebrauch zwar rezykliert werden, jedoch erneut bei 1600 °C eingeschmolzen werden müssen, was viel Energie benötigt. So gesehen ist die Entsorgungseignung weniger gut als bei anderen Verpackungstypen.

Beste Grüsse
Sebastian

Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 3 Jahren
Hallo Bodenseeknusperli

Ich leite deine Anregung gerne weiter und melde mich zurück, sobald ich eine Antwort der Fachverantwortlichen für Verpackungen bekomme.

Lieber Gruss
Kathrin

Antwort auf

Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 3 Jahren
Mal ne Frage an Migros, ihr habt ja die Sirupflaschen aus 100% recycletem Plastik, und schliesst da den Kreis wie ihr sagt.

Warum geht das nicht für Joghurtbecherli? Oder Gemüseschalen. Keksverpackungen ect?
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 3 Jahren
Hallo nochmal Bodenseeknusperli

Ich habe folgende Rückmeldung von unseren Umwelt-Expert*innen für dich bekommen: "Wir haben zehntausende verschiedene Produkte im Sortiment, welche nach speziellen Kriterien verpackt sein müssen. Verpackungen müssen das Produkt vor Beschädigung und Verderb schützen. Lebensmittel, die unter Lichteinfluss schneller schlecht werden, brauchen eine lichtdichte Verpackung, bei anderen muss die Luftundurchlässigkeit garantiert werden. Leider gibt es kein universelles Material, welches all diese und weitere Anforderungen erfüllt und recycelt werden kann. Deshalb sind bei der Migros nach wie vor Verbundsmaterialen (verschiedene Kunststoffarten) im Gebrauch, die nicht recycelt werden können.

Die Mibelle Group hat erstmals geschafft, aus gesammelten Plastikflaschen wie Shampoos, Körperlotions oder Milchflaschen eine neue Flasche herzustellen und damit den Kreislauf von PE-Flaschen vollständig zu schliessen. Für diese Pionierleistung wurde das Migros Unternehmen 2019 mit dem Swiss Packing Award ausgezeichnet - dem Oscar der Verpackungsbranche."

Lieber Gruss
Kathrin

Antwort auf

Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 3 Jahren
Mal ne Frage an Migros, ihr habt ja die Sirupflaschen aus 100% recycletem Plastik, und schliesst da den Kreis wie ihr sagt.

Warum geht das nicht für Joghurtbecherli? Oder Gemüseschalen. Keksverpackungen ect?
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 3 Jahren
Das lobpinseln macht Beiträge nicht gerade sympathisch wenn man nicht nen Schritt weiter geht und sich drauf ausruht, pardon.

Zum Thema: und warum können Joghurtbecherli also nicht aus dem Material sein wofür Mibelle ausgezeichnet wurde.m die tolle Vorreiterin, innovativ und ganz ganz supidipi? Das wurde mir jetzt nicht ganz klar trotz der vielen Worte. Aber danke fürs Abklären und hoffentlich noch aufklären.

Antwort auf

Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 3 Jahren
Hallo nochmal Bodenseeknusperli

Ich habe folgende Rückmeldung von unseren Umwelt-Expert*innen für dich bekommen: "Wir haben zehntausende verschiedene Produkte im Sortiment, welche nach speziellen Kriterien verpackt sein müssen. Verpackungen müssen das Produkt vor Beschädigung und Verderb schützen. Lebensmittel, die unter Lichteinfluss schneller schlecht werden, brauchen eine lichtdichte Verpackung, bei anderen muss die Luftundurchlässigkeit garantiert werden. Leider gibt es kein universelles Material, welches all diese und weitere Anforderungen erfüllt und recycelt werden kann. Deshalb sind bei der Migros nach wie vor Verbundsmaterialen (verschiedene Kunststoffarten) im Gebrauch, die nicht recycelt werden können.

Die Mibelle Group hat erstmals geschafft, aus gesammelten Plastikflaschen wie Shampoos, Körperlotions oder Milchflaschen eine neue Flasche herzustellen und damit den Kreislauf von PE-Flaschen vollständig zu schliessen. Für diese Pionierleistung wurde das Migros Unternehmen 2019 mit dem Swiss Packing Award ausgezeichnet - dem Oscar der Verpackungsbranche."

Lieber Gruss
Kathrin
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
silvi11
silvi11vor 3 Jahren
Guten Tag,




wieder die alte Rechnung, ich möchte gerne mal eine Kostenrechnung sehen

die die Umweltschäden durch den Plastikmüll mit einrechnet,

stellen sie diesen Glas gegenüber.....

Und jetzt hoffe ich auf offene/transparenter Kostenrechnungen

und ein ende der Märchenstunden,

falls wirklich ALLE kosten auf PET gerechnet werden und endlich auch ein entstandener

unbestrittener Umwelt-schaden-Beitrag abgerechnet werden MUSS, erledigt sich

die Diskussion..

Antwort auf

Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 3 Jahren
Hallo nochmal Bodenseeknusperli

Ich habe folgende Rückmeldung von unseren Umwelt-Expert*innen für dich bekommen: "Wir haben zehntausende verschiedene Produkte im Sortiment, welche nach speziellen Kriterien verpackt sein müssen. Verpackungen müssen das Produkt vor Beschädigung und Verderb schützen. Lebensmittel, die unter Lichteinfluss schneller schlecht werden, brauchen eine lichtdichte Verpackung, bei anderen muss die Luftundurchlässigkeit garantiert werden. Leider gibt es kein universelles Material, welches all diese und weitere Anforderungen erfüllt und recycelt werden kann. Deshalb sind bei der Migros nach wie vor Verbundsmaterialen (verschiedene Kunststoffarten) im Gebrauch, die nicht recycelt werden können.

Die Mibelle Group hat erstmals geschafft, aus gesammelten Plastikflaschen wie Shampoos, Körperlotions oder Milchflaschen eine neue Flasche herzustellen und damit den Kreislauf von PE-Flaschen vollständig zu schliessen. Für diese Pionierleistung wurde das Migros Unternehmen 2019 mit dem Swiss Packing Award ausgezeichnet - dem Oscar der Verpackungsbranche."

Lieber Gruss
Kathrin
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
Traberli
Traberlivor 3 Jahren
Habe gerade wo anders in der Werbung gesehen: Valser Flaschen sind angeblich auch aus 100% recycelten PET Flaschen...
Also sollten PET Flaschen Null Probleme machen mit dem recyclen?


(Geschmack ist trotzdem anders, Glas ist einfach besser)

Antwort auf

Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 3 Jahren
Mal ne Frage an Migros, ihr habt ja die Sirupflaschen aus 100% recycletem Plastik, und schliesst da den Kreis wie ihr sagt.

Warum geht das nicht für Joghurtbecherli? Oder Gemüseschalen. Keksverpackungen ect?
Zum Beitrag springen
Melden
1 Like
Antworten
Sebastian_Migros
moderator
Sebastian_Migrosvor 3 Jahren
Hallo @Bodenseeknusperli

Die Migros verwendet eine Vielzahl von verschiedenen Kunststoffverpackungen für ihre Produkte. Dies hängt damit zusammen, dass je nach Produkt spezielle Materialeigenschaften (Durchlässigkeit, Stabilität, Farbe etc.) für eine optimale Aufbewahrung, den sicheren Transport oder eine angemessene Präsentation benötigt werden.

Die PE Recycling Technologie ist leider noch nicht so fortgeschritten, dass sich das PE Rezyklat für die Verpackung von Lebensmitteln eignen würde. Die Verpackungen von Lebensmitteln müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllen, um die Lebensmittelsicherheit zu garantieren. Bei PET hingegen besteht schon seit langem ein geschlossener Flaschenkreislauf, der es ermöglicht, wieder Getränkeflaschen aus PET-Rezyklat herzustellen – so z.B. die Migros Sirupflaschen aus 100% PET-Rezyklat.

Beste Grüsse
Sebastian

Antwort auf

Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 3 Jahren
Das lobpinseln macht Beiträge nicht gerade sympathisch wenn man nicht nen Schritt weiter geht und sich drauf ausruht, pardon.

Zum Thema: und warum können Joghurtbecherli also nicht aus dem Material sein wofür Mibelle ausgezeichnet wurde.m die tolle Vorreiterin, innovativ und ganz ganz supidipi? Das wurde mir jetzt nicht ganz klar trotz der vielen Worte. Aber danke fürs Abklären und hoffentlich noch aufklären.
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
Sebastian_Migros
moderator
Sebastian_Migrosvor 3 Jahren
@Traberli

Das stimmt, in der Schweiz wird beim Recycling der PET-Getränkeflaschen ein sehr hochwertiger Kreislauf praktiziert: Aus PET-Getränkeflaschen werden wieder neue PET-Getränkeflaschen hergestellt. Seit April 2019 bestehen alle Sirup-Flaschen der Migros aus 100% Recycling-PET und die Mineralwasser-Flaschen von Aproz aus bis zu 60% Recycling-PET. Dabei handelt es sich um einen sehr sensiblen Kreislauf, der durch Fremdstoffe nicht gestört werden darf. Daher gehören Waschmittel-, Reinigungs-, Öl-, Essig- und Kosmetikflaschen sowie auch Schalen für Fleisch und Aufschnitt etc. nicht in die PET-Sammelstelle, selbst wenn sie aus PET bestehen

Beste Grüsse
Sebastian

Antwort auf

Traberli
Traberlivor 3 Jahren
Habe gerade wo anders in der Werbung gesehen: Valser Flaschen sind angeblich auch aus 100% recycelten PET Flaschen...
Also sollten PET Flaschen Null Probleme machen mit dem recyclen?


(Geschmack ist trotzdem anders, Glas ist einfach besser)
Zum Beitrag springen
Melden
0 Likes
Antworten
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 3 Jahren
Vielen Dank für die Ausführung :)

Antwort auf

Sebastian_Migros
moderator
Sebastian_Migrosvor 3 Jahren
Hallo @Bodenseeknusperli

Die Migros verwendet eine Vielzahl von verschiedenen Kunststoffverpackungen für ihre Produkte. Dies hängt damit zusammen, dass je nach Produkt spezielle Materialeigenschaften (Durchlässigkeit, Stabilität, Farbe etc.) für eine optimale Aufbewahrung, den sicheren Transport oder eine angemessene Präsentation benötigt werden.

Die PE Recycling Technologie ist leider noch nicht so fortgeschritten, dass sich das PE Rezyklat für die Verpackung von Lebensmitteln eignen würde. Die Verpackungen von Lebensmitteln müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllen, um die Lebensmittelsicherheit zu garantieren. Bei PET hingegen besteht schon seit langem ein geschlossener Flaschenkreislauf, der es ermöglicht, wieder Getränkeflaschen aus PET-Rezyklat herzustellen – so z.B. die Migros Sirupflaschen aus 100% PET-Rezyklat.

Beste Grüsse
Sebastian
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten