Startseite

Palmölskandal

Kategorie: Allgemein

Othello8
Othello8vor 6 Jahren
Ich finde es skandalös, dass es fast keine Produkte mehr gibt, die kein Palmöl oder Palmfett enthalten - vor allem jene, welche früher sehr gut ohne auskamen. Weshalb braucht Rindsbouillon Palmöl? Da reicht doch schon der Fettanteil des fettigen Fleisches und es schmeckt. Bei Gemüsebouillon kann man andere Fette oder Öle beigeben. Soll ich die Bouillon oder die Schokolade in Zukunft wirklich selber machen? Die Schokolade enthielt früher Kakaobutter und Sahne anstatt Palmöl. Aber nein, es braucht bunte Verpackungen und chemisch aromatisierte modische "Kreationen*,dass uns dummen Konsumenten die Kaufeslust nicht vergeht. Bei den Kosmetikprodukten bleibt den Palmölverweigerern nur noch: wie Kleopatra ein Bad mit Milch und Honig nehmen... Noch skandalöser ist, dass die Produkte nicht gross gekennzeichnet werden müssen mit "enthält Palmöl / bzw. Palmfett*. So sehe ich mich gezwungen, in den Läden mit einer Superlupe sämtliche Packungsangaben zu durchforsten und - wenn möglich, nur noch Rohprodukte zu kaufen: Sahne, Honig, Milch, Reis, Mehl, Öl, Hefe, Zucker, Früchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Salz, Pfeffer, Essig, Kräuter. So. Auf Schokolade werde ich wohl mangels Kakaobohnen verzichten müssen.
Melden
33 Likes
Antworten

80 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
Imperator
Imperatorvor 5 Jahren
Tut mir leid! Aber in Kuchenteig gehört Fett!
Ob Butter oder Margariene etc spielt keine Rolle.
Kuchenteig ist ein Geriebener Teig!
Daher: Mehl und Fett werden miteinander verrieben.
Salz in Wasser aufgelöst.
Dann wird alles zu einem Teig vermischt, nicht geknetet, da der Teig
sonst zäh wird!
Also Geriebener Teig = Kuchenteig! Ein mürber Teig.
Enthält auf jeden Fall Fett.
Melden
1 Like
Antworten
Wartenfels
Wartenfelsvor 5 Jahren
Ja, stimmt, am besten Butter, aber kein Palmfett.
Wer kennt eine Margarine, die kein Palmfett enthält? Danke.
Melden
0 Likes
Antworten
Othello8
Othello8vor 5 Jahren
Vielen Dank für deinen Beitrag ?! Genau auch meine Haltung - was bleibt einem da anders übrig? Nur Blätterteig herstellen ist relativ aufwändig - aber auch das geht mit Zeit und Übung immer besser....
Melden
0 Likes
Antworten
Wartenfels
Wartenfelsvor 5 Jahren
Hallo Othello,
sehr wahr, was du schreibst. Aber nicht klein beigeben, es gibt Schokoladehersteller, die ohne Palmfett auskommen: Camille-Bloch z.B. oder teilweise Cailler. Lindt hat trotz hohen Preisen meistens Palmfett drin. .Boykottieren wir Palmfett-Schoggi doch konsequent.
Toll finde ich,dass Migros Butter-Blätter- und Kuchenteig anbietet. Doch schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Melden
0 Likes
Antworten
noodly
noodlyvor 5 Jahren
Eine Möglichkeit, die palmölfreien Lebensmittel zu "pushen" wäre beispielsweise die Deklaration von "ohne Palmöl" auf den Packungen. Wäre eine Idee für z.b. die Eigenmarken der Migros. (In Norwegen wird dies schon gross gemacht und auch mit Erfolg.)
Melden
2 Likes
Antworten
Wartenfels
Wartenfelsvor 5 Jahren
Ja, Migros, ich warte auf die gut sichtbare Kennzeichnung "ohne Palmöl" auf Lebensmitteln, dann würde ich nicht soviel Zeit verlieren beim Einkauf und mehr einkaufen. Plötzlich verlässt mich nämlich die Geduld und ich gebe auf....
Melden
1 Like
Antworten
Alias_1
Alias_1vor 5 Jahren
Folgender Beitrag über Palmöl im Kassensturz von 2015 hatte ein Nachspiel. https://www.youtube.com/watch?v=OVr4y6yu760&feature=youtu.be&t=9m42s

Hier der Bericht von der Ombudsstelle. https://www.srgd.ch/de/aktuelles/2016/04/18/kassensturz-beitrag-uber-palmol-beanstandet

Fazit: Die Migros hat nach wie vor sehr viel Palmöl im Sortiment welches nicht nachhaltig angebaut wurde. Desweiteren sieht es z.B. bei Mibelle und Denner noch viel schlimmer aus. Diese Unternehmen stehen genauso in der Verantwortung der Migros.
Melden
0 Likes
Antworten
Wartenfels
Wartenfelsvor 5 Jahren
Danke für die Info, interessant zu lesen.
Auch wir Konsumenten tragen Verantwortung, ich halte mich strikt daran, kein Palmöl zu verwenden weder in Lebensmitteln noch in Kosmetika. Bei Waschmitteln wird es schwieriger und ich sehe den Grund fürs Palmöl nicht ein.
Melden
1 Like
Antworten
erythritol
erythritolvor 5 Jahren
Wie man z. B. Beeren besser inKartonschachtelnanbieten soll, ist mir nicht so ganz klar. Wenn da unten ein bisschen etwas matschig wird, hat man gleich eine Sauerei.
Melden
0 Likes
Antworten
iti
itivor 5 Jahren
Migros und Coop versuchen sich mit der RSPO- Zertifizierung rauszureden. Die Leute vor Ort reichen jedoch Beschwerde gegen diese "Zertifitizierung" ein. Wenn man mit Menschen aus den betroffenen Ländern (Malaysia, Indonesien, aber auch Honduras etc.) spricht, sind sie sich einig: jegliche Zeichen zu einer Erhöhung des Konsums sind zu vermeiden. Denn Erhöhung des Konsums führt Ausweitung der Flächen, folglich zu Abholung, zur gewaltsamen Vertreibung der Bevölkerung und Verlust der natürlichen Ressourcen. Migros, trete aus RSPO aus, nehme eine Vorwärts-Strategie an und verbanne Palmöl aus den Produkten in Eigenproduktion (ohne mit Kokos oder andern tropischen Ölen zu ersetzen). Bei einigen Produkten ist es schon passiert, aber wer Mitglied ist bei RSPO darf leider nicht dazu stehen, dass er "ohne Palmöl" als nachhaltiger bewertet als "RSPO-Palmöl". So ist das Reglement von RSPO....
Melden
0 Likes
Antworten