Startseite

Migros und Socar

Kategorie: Allgemein

CptAwesome
CptAwesomevor 9 Jahren
Wie gut passen die Migros und Socar zusammen?

Einerseits die Migros die mit ihrem guten Namen für die Migroliono Convenience-Shops bei den Tankstellen und damit auch für die Nachhaltigkeitsziele und -versprechen.

Socar auf der anderen Seite ist der aserbeitschanische Staatskonzern.

Ich finde es stossend, dass die Migros mit Erdölkonzernen zusammenarbeitet, auf der anderen Seite jedoch Umweltziele hat (Generation M Versprechen) bei denen der CO2 Ausstoss reduziert oder der ÖV gefördert werden soll.
Auch der gewählte Partner Socar ist eine interessante Wahl. Der aserbeitschanische Staatskonzern gehört einem fragwürdigen Regime und bekleckert sich nicht mit Ruhm, wenn es um Korruptionsbekämpfung geht. Nach Transparency International gehört Socar zu den Korruptesten Ölkonzernen weltweit.
Melden
6 Likes
Antworten
Melden

16 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Monaten
CptAwesome
CptAwesomevor 9 Jahren
Wachstum ist wichtig sehe ich auch so, aber um jeden preis? vor allem weil sich die migros sonst geselschaftlich stark engagiert.

und es stimmt nicht dass man dass die vorwürfe an socar an alle ölkonzerne sagen kann. es gibt konzerne wie auch shell, die wenigsten einigemassen ethisch handeln. zudem gibt es unabhängige tankstellen wie avia.
Melden
1 Like
Antworten
Melden
Bypass
Bypassvor 9 Jahren
Finde es schade, dass es keine Esso Tankstellen in der Schweiz gibt obwohl im vergangenen Sommer auf der A2 in Richtung St. Gotthard, sah Ich lustigerweise eine Esso Tankstelle. "Sogar 2"
Melden
0 Likes
Antworten
Melden
Gast
Gastvor 9 Jahren
Bis 2013 gab es ja auch Esso-Tankstellen in der Schweiz. 2012 wurde das Schweizer Esso-Geschäft aber an Socar verkauft; daher läuft seit einem Jahr die Umstellung auf Socar.
Melden
1 Like
Antworten
Melden
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 9 Jahren
Hallo zusammen

Danke für alle eure Nachrichten. Die Migros arbeitet an verschiedenen Nachhaltigkeitszielen, die auch auf Generation M verfolgt und nachgeschaut werden können. Vieles haben wir schon erreicht - an anderem arbeiten wir weiter.

Selbstverständlich verurteilt die Migros jegliche Art von Menschenrechtsverletzungen. Das haben wir auch gegenüber Socar klar geäussert. Die Kooperation betrifft nur Schweizer Convenience-Shops, die auf eine verantwortungsvolle Weise geführt werden.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Melden
0 Likes
Antworten
Melden
Gast
Gastvor 9 Jahren
Ich bin genau gleicher Meinung wie Cpt. Awesome: Migros und Socar, das ist ein absolutes No Go!
Wie wenn man ab sofort Alkohol in der M kaufen könnte - nur noch viel verwerflicher!
Melden
1 Like
Antworten
Melden
dzurfluh
dzurfluhvor 2 Jahren
Tja, das ist jetzt 7 Jahre here, Azerbaijan hat vor 2 Monaten die Armenier in Berg-Karabach mit Hilfe der Türken angegriffen und SOCAR betreibt noch immer migrolino shops ... Wie passt das mit den Migros Nachhaltigkeitszielen zusammen?

Antwort auf

Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 9 Jahren
Hallo zusammen

Danke für alle eure Nachrichten. Die Migros arbeitet an verschiedenen Nachhaltigkeitszielen, die auch auf Generation M verfolgt und nachgeschaut werden können. Vieles haben wir schon erreicht - an anderem arbeiten wir weiter.

Selbstverständlich verurteilt die Migros jegliche Art von Menschenrechtsverletzungen. Das haben wir auch gegenüber Socar klar geäussert. Die Kooperation betrifft nur Schweizer Convenience-Shops, die auf eine verantwortungsvolle Weise geführt werden.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Mehr anzeigen
Melden
3 Likes
Antworten
Melden
Piya
Piyabearbeitet vor einem Jahr
"die auf verantwortungsvolle Weise geführt werden". Was bedeutet das?
und wie passt "selbstverständlich verurteilen wir sämtliche Menschenrechtsverletzungen" zusammen mit der Zusammenarbeit mit Konzernen, die gerade das tun???

Antwort auf

Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 9 Jahren
Hallo zusammen

Danke für alle eure Nachrichten. Die Migros arbeitet an verschiedenen Nachhaltigkeitszielen, die auch auf Generation M verfolgt und nachgeschaut werden können. Vieles haben wir schon erreicht - an anderem arbeiten wir weiter.

Selbstverständlich verurteilt die Migros jegliche Art von Menschenrechtsverletzungen. Das haben wir auch gegenüber Socar klar geäussert. Die Kooperation betrifft nur Schweizer Convenience-Shops, die auf eine verantwortungsvolle Weise geführt werden.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Mehr anzeigen
Melden
0 Likes
Antworten
Melden
Oishim
Oishimvor 4 Monaten
Aus meiner Sicht ist es nicht mehr tragbar das ein namhaftes scheizer Unternehmen wie die Migros mit SOCAR kooperiert. Wer die Medienberichte über den Armenischen-Azerbaijanischen Konflikt mitverfolgt stellt klar fest, dass es sich um einen Angriffskrieg der Azerbaijaner handelt. Mit der Zusammenarbeit mit einem Staatskonzern macht sich die Migros mitschuldig an den Kriegsverbrechen die dort geschehen. Ähnlich wie bei Russland-Ukraine müssten hier die Geschäftsbeziehungen abgebrochen werden. Ich für meinen Teil boykottiere die SOCAR Tankstellen. Und sollte sich die Migros nach den neuerlichen Angriffen auf Armenien nicht klar von SOCAR distanzieren, werde ich die Migros als ganzes boykottieren.
Melden
2 Likes
Antworten
Melden
Chris4711
Chris4711vor 4 Monaten
Es ist untragbar, dass ein laut Eigenwerbung sozial und gesellschaftlich engagiertes Unternehmen wie die Migros mit einem Staatsbetrieb eines Schurkenstaates wie Aserbaidschan zusammenarbeitet. SOCAR "spendete" im Krieg von 2020 10% ihres Gewinns an die Kriegskasse. In dem Krieg werden armenische Soldaten durch fortschrittlichere Kriegsgeräte abgeschlachtet und Gefangene verstümmelt und gefoltert. "Dank" des Ölreichtums Aserbaidschans und der Unterstützung der Türkei (welche vor 100 Jahren 1.5 Millionen Armenier abschlachteten) ist das ein ziemlich unfairer Krieg. Nun werden armenische Städte und Dörfer ausserhalb von Berg-Karabach beschossen.
Alle waren sehr schnell, Sanktionen gegen Russland hochzufahren und das erwarten wir nun schlussendlich auch hier. Dass die Migros das Thema seit Jahren komplett ignoriert ist zum weinen.
Melden
2 Likes
Antworten
Melden
Chris4711
Chris4711vor 4 Monaten
Ok, 8 Jahre alte Antwort, aber immer noch nicht an Sarkasmus zu übertreffen. "Ist ja nicht so schlimm, weil wir ja nur ein bisschen mit SOCAR arbeiten"? WTF? Und wie kann eine Zusammenarbeit verantwortungsvoll sein, wenn der Mutterkonzern SOCAR direkt einen Krieg mitfinanziert? Aufhören, sofort.

Antwort auf

Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 9 Jahren
Hallo zusammen

Danke für alle eure Nachrichten. Die Migros arbeitet an verschiedenen Nachhaltigkeitszielen, die auch auf Generation M verfolgt und nachgeschaut werden können. Vieles haben wir schon erreicht - an anderem arbeiten wir weiter.

Selbstverständlich verurteilt die Migros jegliche Art von Menschenrechtsverletzungen. Das haben wir auch gegenüber Socar klar geäussert. Die Kooperation betrifft nur Schweizer Convenience-Shops, die auf eine verantwortungsvolle Weise geführt werden.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Mehr anzeigen
Melden
1 Like
Antworten
Melden