Joghurt mit weniger Zucker | Migros Migipedia
Migigpedia

Joghurt mit weniger Zucker

skyhi
skyhivor 6 Jahren
Ich wünsche mir Frucht-Joghurts mit weniger Zucker. Aber bitte nicht einfach den Zucker durch Süsstoff ersetzen! 25 bis 30 gr Zucker in einem Becher scheint mir reichlich viel (zu viel).

6 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Jahren
kappert
Tanja_Migros
Federwolke
+ 1
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 6 Jahren
Hallo skyhi



Danke für deine Nachricht. Die Migros ist bereits dabei, bei Produkten den Zuckergehalt zu senken:


http://www.migros.ch/generation-m/de/nachhaltigkeit-bei-der-migros/unsere-versprechen/versprechen-filter/versprechen-gesundheit/rezeptur.html



Ein spezielles Augenmerk haben wir auch auf den Zuckergehalt in Joghurts gelegt. Bereits vor einigen Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, dort den Zuckergehalt zu senken - bei über 50 Joghurts haben wir dies bereits getan. Wir arbeiten auch weiterhin am Ziel.




Liebe Grüsse


Tanja
Federwolke
Federwolkevor 6 Jahren
Da mag es allerdings noch viel leiden und ich warte schon lange auf das Einlösen des Versprechens. Einige Sorten gelten für mich nach wie vor als ungeniessbar (kenne nur die Bio-Linie, Erdbeer ist besonders schlimm), und das muss ich als eigentlicher Süssschnabel feststellen.
skyhi
skyhivor 6 Jahren
Vielen Dank für die Antwort.
Um wieviel Prozent möchte die Migros den Zuckergehalt bei den Joghurts senken? Für mich wäre das Ziel mit nur noch halb so viel Zucker knapp erreicht. Ich finde es einfach schade, dass alle Joghurts (nicht nur die von der Migros) hauptsächlich nach Zucker respektive süss schmecken - und nicht in erster Linie nach den Früchten/Zutaten die drinn sind. Betrifft auch Früchtequarks usw.

Grüsse - skyhi
Federwolke
Federwolkevor 6 Jahren
Würde mich auch interessieren, inwieweit die Migros den Prozess bereits als abgeschlossen sieht (im oben erwähnten Bio-Erdbeerjoghurt wurde vor etwa zwei Jahren der Zuckergehalt von 16 auf 14 % gesenkt, Kirsche und Mocca sind immer noch bei 15 %), oder ob da noch was geht. Verständlich, dass man nicht zu viel auf einmal reduzieren kann, da es sonst geschmacklich auffällt und einige Zucker-Junkies das Produkt nicht mehr kaufen würden. Aber ein Gramm Zucker pro 100 g Joghurt weniger jedes Jahr sollte drinliegen, damit man sich dran gewöhnen kann.

Gerade bei der Bio-Linie würde ich mir von der Migros etwas mehr Mut wünschen, vorwärts zu machen, da Bio-Kunden mutmasslich in der Mehrheit auch bewusst gesünder essen wollen. Leider ist hier der Zuckergehalt immer noch gleich hoch wie bei der MClassic-Linie.
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 6 Jahren
Hallo zusammen



Wir haben bei fast allen Joghurts schon 2-4 Zuckerreduktions-Wellen durchgeführt. Bei einigen Aromen ist die Zuckerreduktion problemlos möglich. Bei anderen ist das sehr schwierig, weil eine Zuckerreduktion zu grossen Geschmacksveränderungen führen würde - dies möchten wir unbedingt vermeiden.




Das heisst, es lässt sich nicht in Prozenten oder Gramm angeben, wie viel der Zuckergehalt grundsätzlich reduziert wird.




Wir sind nun noch bei den letzten Joghurts an einer Reduktion dran.




Zu einem späteren Zeitpunkt wird es aber sicher eine neue Reduktions-Welle geben. Wie Federwolke richtig festgestellt hat, wird dies Schritt für Schritt gemacht, damit man sich daran gewöhnen kann.




Liebe Grüsse


Tanja
kappert
kappertvor 5 Jahren
Super, dass Migros den Zucker reduziert. Aber "bei 56% des nationalen Jogurt-Sortiments um 5 bis 10% reduziert" ist einfach immer noch viel zuviel Zucker.
Ich verstehe, dass man die Kunden, die auf einen Geschmack geeicht sind, nicht mit "zuwenig" Zucker verprellen will.
Aber wäre es nicht möglich, eine neue (Joghurt) Linie zu kreieren, die einfach voll auf Gesundheit setzt? Strikte Vermeidung aller Aromen, Farbstoffe, etc. Natur pur, mit kürzerem Haltbarkeitsdatum und ja, auch anderem Geschack. Eine neue Linie darf ja etwas anders schmecken.
Bei Stevia kommt es auch sehr auf die Qualität an. Wenn es von den Lebensmittel-Desigern ernsthaft ausprobiert wird, spendiere ich der Migros gerne ein Muster von echt gutem Stevia.

Hier Vorschläge für gute Wege, um Nahrungsmittel natürlich zu süssen:

  • Stevia
  • Xylitol
  • Erythritol
    (Ein Zucker-Alkohol, der natürlich in Früchten und Gemüse vorkommt.)
  • Dextrose
    (Ist besser als Fruktose, da vom ganzen Körper verwendbar, belastet nicht wie Fruktose die Leber.)
  • Yacon
    (ein fruchtiges Gemüse aus Peru, bekant als "Juwel der Anden")
  • Lucuma
    (Inca "Gold", eine rucht aus den Hochtälern von Peru)
  • Momordica (Luo Han Guo)
    (Chinas althergebrachter Zucker)
  • Sorghum Sirup
Wäre super, wenn die Migros diese Varianten ernsthaft prüft. Garantiert lassen sich mit diesen Produkten - oder Mischungen davon - sehr schmackhafte Joghurts (und andere Süssspeisen) zubereiten.