Gebührenpflichtige Parkplatzbewirtschaftung bei Migros

Tessin
Tessin 3 months ago
Ich würde mich freuen, wenn es bei der Migros eine kundenfreundlichere Form der Parkplatzbewirtschaftung gäbe, ähnlich der der Städte und Gemeinden, wo man mit einem Badge Zutritt zu den Parkhäusern oder durch Barrieren abgesperrte Parkplätze hat und monatlich abgebucht wird oder über eine Voreinzahlung gespiesen wird.
Ich finde es mühsam in unserer bargeldlosen Zeit, die letzten 50er mühsam am Parkzahlautomaten minutenlang warm zu reiben, nur damit sie nicht ständig durchfallen.

Eine andere Lösung wäre beim Ticketsystem, wenn man die Parkgebühr gleich zusammen mit dem Einkauf an der Kasse resp. SelfScanning/SelfCheckout- Zahlstation mitbezahlen könnte. Dies sollte doch kein Problem sein, die Migros Supermärkte sind ja nur die Untermieter der Migros-Regionalgesellschaften Abt. Liegenschaften... oder anders ausgedrückt: Eine interne Weiterverrechnung.

24 Antworten

Letzte Aktivität 3 months ago
easthouse
Tessin
M-Infoline
+ 8
EEnergy
EEnergy 3 months ago
Das mit den Münzen stimme ich Dir zu, jedoch obliegt es meistens nicht der Migros ob das Parkhaus bezahlt werden muss, sondern der Gemeinde.

Zudem ist die Migros in den meisten Märkten eher Mieter, als Eigentümer. Eigentümer macht nur in den Exclusiv Ecken der Schweiz Sinn...
pogonox
pogonox 3 months ago
es ist an sich schon kotzig wenn ich zum geld ausgeben noch geld bezahlen muss!

da kann man wohl dem VCS danken - pathologischer autohass führt eben zu solchen sachen.

mittlerweile bin ich so weit dasss ich lieber x kilometer fahre anstatt in ein parkhaus zu fahren....
Tessin
Tessin 3 months ago
@Frederica : Ja, ich erlaube mir nach einem knappen Jahr Pause wieder einen Anlauf - Sorry
Es hängt auch zusammen gleich mit einer Kumulation von Negativerlebnissen an einem Tag. Mein letzter 50er wollte der Automat partout nicht annehmen, obwohl ich ihn warm rieb (es war kein 5-Räppler ;-) ) Ich ging wieder zurück und holte mir am Bancomaten den Mindestbetrag von 20 CHF. Diese Note wurde dann wohl akzeptiert, aber ich erhielt eine Unmenge Münzen, die ich in meinem Kleinstportemonnaie verstauen musste: Retourgeld 3* 5Fr.Stück, 4* 1Fr.Stück und 1*50RpStück... Während es bei mir klimperte wie in einer Spielhalle, hämmerte einer mit der Faust auf den Nebenautomaten, weil irgendwie das Geld nicht durchfallen wollte....
@pogonox : Richtig - es ist eine uralte Sache, die politisch so an der Urne entschieden wurde... über 300 Parkplätze = Parkplatzbewirtschaftung. Ich reklamiere aber nicht wegen dieser Situation - 50Rp/h wäre für mich erträglich - sondern weil es mit meinem letzten 50er Bargeld den ich extra für diesen Zweck mitnahm nicht klappte, weil ich mit Karte bezahle... vor 30 Jahren wäre dies noch kein Thema gewesen.
@EEnergy : Meistens höre ich, dass die Liegenschaft Migros Ostschweiz Abt. Immobilien zugeordnet werden kann (ersichtlich an Plakataushängen bei Mietersuche Verkaufsfläche), aber die Parkplatzbewirtschaftung privat ausgelagert wurde. Scheinbar ist diese ganze Münzbewirtschaftung kostengünstiger....

vollundganz
vollundganz 3 months ago
Bei mir sind die Parkplätze bei der Migros zum Glück noch gratis. :-)
n_vogel
n_vogel bearbeitet 3 months ago
In meiner Region (Westschweiz) sind die Parkplätze zum Glück auch noch gratis, bei Parkhäusern zumindest die erste Sunde oder so. Und auch im angrenzenden Frankreich käme niemand auf die Idee, auf einem Supermarktparkplatz Gebühren zu erheben. Hey, das sind eure Kunden!

50 Rp/Stunde ab der ersten Stunde, zahlbar nur an Münzautomaten, ist wirklich nur blöde Bürokratie. Ich würde ja vermuten, das einzuziehen kostet mehr als es einbringt.

Ein frecher (aber effektiver) Trick, wenn der Automat mal wieder rumspinnt oder keine Karten nimmt: zur Ausgangsbarriere fahren, Ticket reinschieben - die Barriere geht natürlich nicht auf - auf den Hilfeknopf drücken und naiv was von "geht nicht, weiss auch nicht warum" erzählen. Dann öffnen sie die Barriere manuell, um einen Stau zu vermeiden ;-)
M-Infoline
M-Infoline 3 months ago
Hallo @Tessin, danke für deine Schilderungen. Ich kläre die Situation mit der zuständigen Genossenschaft ab. Bitte teile mir mit, in welcher Region du jeweils einkaufst. Herzliche Grüsse, Heidi
Tessin
Tessin bearbeitet 3 months ago
@M-Infoline
Es betrifft das St. Galler Rheintal - also Migros Ostschweiz.
-- Pizolpark und Rheinpark sind schlecht gelöst .... wenn ich denke, dass die gleiche Betreiberin Skidata im Säntispark auch Kreditkarten als Zahlungsart zulässt. Ich frage mich ernsthaft: Diese ganze Münzbewirtschaftung in CHF und Notenbewirtschaftung in CHF und EUR ist sicher teurer als Kreditkarten... kommt dazu, dass gerade bei diesen EKZ an Grenzlage alle ennet dem Rhein abschreckt: Diese Kunden müssen für den Parkplatz EUR-Noten einsetzen und bekommen dann unendlich viele CHF-Münzen, nur um die 50 Rappen Parkgebühr bezahlen zu können.
-- Altstätten SG und Buchs SG sind befriedigend gelöst, weil wenigstens 1.5 resp 2 Gratisstunden angeboten werden und dann in praktisch allen Fällen dieser "Zahlzirkus" hinfällig ist.
-- Rorschach ist sehr gut gelöst, denn trotz der 1 Stunde für 1.60 kommt man mit einem Badge hinein - übrigens den gleichen Badge, den man für für alle Parkhäuser und Parkflächen in St. Gallen und weiteren vielen Städten und Gemeinden Rorschach - Zürich - Basel - Lausanne und Lugano einsetzen kann. Rorschach wird wegen seiner Lage in der Stadtmitte nicht von Kunden aus dem Ausland mit dem Auto angefahren.

Es wäre schön, wenn die Migros endlich eine kundenfreundliche Lösung anbieten könnte. Man darf doch wegen dieser gesetzlichen Parkplatzbewirtschaftung (die nun mal so ist) nicht einfach untätig sein.
Traberli
Traberli 3 months ago
Ich habe die Lösung für Dich wandere aus nach Schweden! 😉

Zitat:
Diese ganze Münzbewirtschaftung in CHF und Notenbewirtschaftung in CHF und EUR ist sicher teurer als Kreditkarten...

Genau perfekt. 100% Kontrolle wo, was bezahlt wird.
Überwachung pur. Und wenn es dann mal nicht funktioniert - was dann??
Wie bezahlen, wenn die Technik versagt?
Dann super sicher das ganze vermute ich schwer. Wen man dann gehakt wird, Identität geklaut...

Nee ich finde Bargeld sehr wichtig. Und mich stört es null mit dem normal dicken Portemonnaie einkaufen zu gehen.

ÖV da braucht man auch keine Parkgebühr 😉 .Oder hast Du so viele Grosseinkäufe?
Ah E-Bike mit Anhänger ist auch noch genial. Da bekomme ich extrem viel mit.

Also wegen dem Parkautomat sich Aufregen bringt doch echt nichts.
Cinderella1925
Cinderella1925 bearbeitet 3 months ago
@ diejenigen aus der Genossenschaft Ostschweiz : zusätzlich zu Bargeld und Kreditkarten gibt es doch heutzutage auch Bezahlen über SMS. Ich hab zwar selber kein Handy, aber wenn es Fahrkarten und Spenden für gute Zwecke über SMS gibt, sollte das doch auch für Parkgebühren möglich sein. Wer weiss, das ist vielleicht eine günstigere Lösung als die anderen Varianten.

@Traberli:«ÖV da braucht man auch keine Parkgebühr 😉 .»

Mit den Öffis ist es nicht besser. Gerade heute (unterdessen gestern) habe ich dabei wieder Geld verloren. Eigentlich gehe ich gerne am Hinweg zu Fuss zur Migros und am Rückweg (bergauf) nimm ich den Bus, wenn meine Einkäufe zu schwer sind. Da ist schon einmal das Problem, dass es an der Bushaltestelle vor der Migros in meine Richtung überhaupt keinen Fahrkartenautomaten gibt. Heute wollte ich mir auch den Hinweg mit dem Bus gönnen und eine zwei Stunden gültige Zonen-Fahrkarte nehmen aber... nachdem ich erst das Kleingeld eingeworfen hatte und noch 2 Franken fehlten, war (wie leider sehr oft) der Schlitz für Zweifrankenstücke blockiert. Weder durch Drücken des Rückgabeknopfs noch über die Stop-Taste am Display kam das Geld wieder. Als der Bus kam, hat es auch der Fahrer versucht und mir dann gesagt, das Geld sei verloren.

Wenn ich ein Auto hätte, wäre schon einmal die erste halbe Stunde parkieren bei der Migros gratis, und für längere Aufenthalte kann man mit Münz oder Kreditkarte zahlen, sogar kontaktlos.