Anmeldung famigros

sammie
sammie 7 years ago
Leider musste ich feststellen, dass man für die Anmeldung bei Famigros schwanger sein muss und/oder mindestens ein Kind haben. Bei mir trifft beides nicht zu.
Wenn ich im Forum Kommentare zu famigros lese, sind einige Personen hierüber auch enttäuscht.
Bei Coop kann jeder/jede Clubmitglied von "Hello Family" werden. Das ganze Programm von "Hello Family" gefällt mir sehr gut. Heutzutage kümmern sich nicht nur die Eltern um ihre Kinder, sondern auch Grosseltern, Tante, Onkel etc.





21 Antworten

Letzte Aktivität 4 months ago
sweetycris
Cinderella1925
Traberli
+ 11
Sonnenkoenig
Sonnenkoenig 7 years ago
Hallo sammie

Vielen Dank für deine Nachricht.

Alle Inhalte und Angebote von Famigros sind auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet. Eine Mitgliedschaft ist darum primär für Familien sinnvoll. Es stimmt natürlich, dass sich auch andere Verwandte oder Gotte/Götti um die Kinder kümmern. Allerdings: Irgendwo muss man ja die Grenze "Familie" ziehen, sonst ist es kein Spezialangebot mehr.

Für Singles- und kinderlose Paare bietet das Cumulus-Programm regelmässige Vergünstigungen über alle Migros-Sortimente.

Viele Grüsse
Sabine, Migipedia-Team
Sakanas
Sakanas 7 years ago
Ich seh es wie sammie - hab auch ein Gottimeitli und wörde sehr gerne profitieren!
Da ist Coop etwas fortschrittlicher...
TARDIS
TARDIS 7 years ago
Sammie: "Heutzutage kümmern sich nicht nur die Eltern um ihre Kinder, sondern auch Grosseltern, Tante, Onkel etc."

Ja, aber die finanzielle Mehrbelastung von Kindern bleibt ja doch meist an den Eltern hängen, oder? Da bin ich um ein paar Familienvergünstigungen recht froh.

Keine Sorge, Kinderlose haben sonst immer noch eine Menge Vorteile. Kann gerne ein paar aufzählen falls Ihnen keine in den Sinn kommen.

sammie
sammie 7 years ago
Meine Antworten an
Sakanas, TARDIS und Sabine_Migros

Sakanas danke ich herzlich für ihre/seine Unterstützung.

zum Kommentar von TARDIS folgendes:

sie/er beklagt sich, dass die finanzielle Mehrbelastung von Kindern an den Eltern hängen bleibt. Ich darf doch wohl annehmen, dass sie/er die Kinder "freiwillig/gewünscht" hat. Demzufolge auch die Verantwortung nehmen sollte dafür. Sie/er hätte auch kinderlos bleiben können und von den sogenannten Vorteilen "profitieren". Es gibt aber auch Kinderlose, die nicht freiwillig kinderlos sind und deshalb gerne den Eltern mit Kindern entlasten möchten. Der Kinderlose würde ja nicht selbst profitieren, sondern mit Kindern etwas unternehmen oder schenken.

Zu Sabine, Migros, Migipedia-Team,

danke für die Antwort. Ich nehme an, dass die Vergünstigungen aus dem Cumulus-Programm auch für Familien zugänglich sind. Ich kann mir nicht erinnern, dass die nur für Singles und Kinderlose waren.
Ich habe leider die Erfahrung gemacht, wenn die Migros etwas entschieden hat, sie diese Entscheidung nie ändern würde.

Mit sommerlichen Grüssen - sammie


TARDIS
TARDIS 7 years ago
Sammie: Natürlich sind viele Kinder Wunschkinder; trotzdem sind sie manchmal halt auch (bei aller Liebe) eine Belastung fürs Budget. Sollten deswegen nur Reiche Menschen Kinder haben dürfen? Darf man sich nicht ab und zu über die Mehrbelastung beklagen obwohl man sich eine Familie gewünscht hat?

Bei uns ist manchmal (trotz Vollzeitbeschäftigung) am Ende des Lohnes noch viel Monat übrig. Deswegen sind solche Angebote wie Famigros sehr willkommen.

Ihr Anliegen, andere Eltern etwas zu entlasten ehrt Sie. Allerdings möchte ich bedenken, dass es keine Famigros-Karte braucht um mit Kindern etwas zu unternehmen.
pisch
pisch 7 years ago
Ja liebe "sammie", Kinder sind hoffentlich gewünscht. und sehr willkommen
Doch leckt es keine Kuh weg, dass dort, wo vorher 2 Löhne für 2 Personen reinkamen, plötzlich 1 Lohn für 3 Personen reichen muss. Rechnen muss man können. Gewünschte Kinder oder nicht, das Geld wird sehr viel knapper, selbst wenn die Frau auch noch ein paar Stunden arbeitet. Das Kind muss ja gut betreut sein.
Es ist schön, dass für einmal etwas wie Famigros nur den Familien Unterstützung und eine kleine Entlastung bietet. Das passt sehr gut zu Dutti's Philosophie. Bei Coop müsste es übrigens auch so sein. Auch die Regierung hätte diesbezüglich sehr grossen Nachholbedarf !
Und ausserdem sind viele Tips, wie Kochrezepte allen zugänglich, nicht nur den Famigros-Mitgliedern.
Dangy70
Dangy70 7 years ago
..... Man könnte auch von "Diskriminierung" sprechen.
Wenn man als 2er-Haushalt auch knapp durch muss, wäre man auch froh um die eine oder andere zusätzliche Vergünstigungen (nebst denjenigen
""für Singles- und kinderlose Paare"" ).....
.
Skifan
Skifan 7 years ago
Dangy70, ich finde es auch diskrimierend, dass meine Kinder nicht in den P18 Action Film ins Kino dürfen.

Es ist wirklich beschämend, dass uns Familien mit Kindern Diskriminierung vorgeworfen wird und keinerlei Vorteile gegönnt sind.
Dangy70
Dangy70 7 years ago
schade,... ich wollte nicht etwa die Familien angreifen! Ich bin nur der Meinung, dass jeder der EINKAUFEN kann, auch ZU GLEICHEN KONDITIONEN einkaufen dürfen soll. Mit anderen Worten: macht weiter so.

Ich bin seit ich denken kann eine überzeugte "Migros-Kundin". Schön dass andere Anbieter ihre Produkte auch auf Vordermann gebracht haben und diese JEDEM zu gleichen Konditionen anpreist.

Klar werde ich weiter bei Migros einkaufen.
Wollte das hier einmal loswerden - sorry, vielleicht der falsche Ort.

Melde mich hiermit von dieser Seite ab.

@Skifan: Be Happy!
pisch
pisch 7 years ago
Ja, da bist Du wirklich total falsch und alle anderen die Äpfel und Birnen vergleichen und gleichstellen wollen auch.
Es ist nun mal ein Riesenunterschied, ob man mit einem oder zwei Löhnen in einem 1-2 Personenhaushalt lebt oder mit EINEM Lohn in einem DREI-VIER oder Mehrpersonenhaushalt. Alle die den Familien gleichgestellt werden wollen, sollten einmal mindestens ein Jahr lang Gastkinder/Pflegekinder bei sich wohnen haben und vollständig "finanzieren", inkl. Essen, Kleider, Freizeitbeschäftigungen, Ferien, Schulausflüge etc. Dann würden sie einmal richtig auf die Welt kommen und aufhören zu "klönen".
(Den Kindern kann man dieses Experiment natürlich nicht zumuten; soll nur hypothetisch gemeint sein und zum nachdenken anregen!)
Wollte hier verdeutlichen, dass Ihr Singles und Kinderlosen keine Ahnung habt, weil Ihr es nicht kennt.

Nur ein Beispiel: 12-16jährige sind - wie sicher jeder weiss - noch Kinder, trotzdem bezahlt man für sie bereits den Erwachsenenpreis. (Hotel, Bahn, Kino,...)
Erwachsene können, oder sollten zumindest, selber für den Unterhalt sorgen, KInder müssen/dürfen bis nach Abschluss der Erstausbildung von den Eltern finanziert werden, also mindestens bis 20J.