Im Forum mitdiskutieren | Migros Migipedia
Startseite

2020 das Jahr der Tamarinde

2020 das Jahr der Tamarinde

spinni2004
spinni2004bearbeitet vor 2 Jahren
Die neue Säure, Tamarin, das gemäss Migros Zeitung gehypt wird und im 2020 somit das Jahr der Tamarinde werden wird. Muss eine Frucht oder Gemüse denn immer aus dem Ausland eingeführt werden? Thailand, Indien, Mexiko usw. Wir haben in Europa doch genügend neuartiges Gemüse und Früchte, die wieder aus „alten“ Zeiten entdeckt worden sind. Genauso schmackhaft, wertvoll, gesund und fein. Weshalb denn nicht mal etwas heimisches zum Jahr 2021? Kurkuma, Ingwer, Tamarinde...... muss nicht sein.

10 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
  • indios
    indiosvor 2 Jahren
    Das ist alles Ansichts- und Geschmackssache. Ich mag Tamarinde sehr und wäre froh, dies in der Migros kaufen zu können.
  • Traberli
    Traberlivor 2 Jahren
    Wie wäre es mit “richtig leckeren“ Kartoffeln?
    Also nicht die txpischen Sorten.
    Drillinge das sind richtig leckere festkochende.

    Oder Früchte echt alte Sorten die es immer weniger gibt?

    Ich bin traurig über schwindende Artenvielfalt der “normalen“ Früchte/ Gemüse.
    Warum dieses Gen und Zuchtveränderten Sorten? Einfach mal ganz alte das wäre der Hit.
    Mais ist auch so was, Dank Monsanto gibt es kaum noch Vielfalt.

    Immer die selben Sorten, die nicht wirklich “SCHMECKEN“ eher so naja was solls ess ich das halt...
  • indios
    indiosvor 2 Jahren
    Tamarinde hat nichts mit Früchten oder Gemüse zu tun.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
    Tamarinde ist kein Gemüse oder Frucht zum reinbeissen, sondern Würzmittel, wie Pfeffer Curry Paprikapulver... all das wächst nicht wirklich bei uns.

    Ich finde Saisonal Regional immer gut aber mal ernsthaft, wer kann sich freisprechen vom Würzen mit Exotischem? Allein Pfeffer?

    Selbst die schnöde Zitrone mit der ich Tamarind vergleichen würde ist nicht von hier...
  • Anor
    Anorvor 2 Jahren
    Das passt jetzt eigentlich nicht ganz in dieses Topic, aber ich bin ganz deiner Meinung. Es wäre schön, wenn wir wieder mehr alte, geschmackvollere Varianten der Früchte/ Gemüse hätten.
    Zum Beispiel schmecken die Kartoffeln in Irland viel „kartoffeliger“. Gewisse sind auch viel leichter schälbar, dies ist mir nicht so wichtig, aber nur ein Beispiel, weshalb die anders sind.
    Oder Tomaten müssen für mich nicht knallrot, sondern lieber geschmackvoll sein.
  • Antwort auf Beitrag von Anor
    Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
    Ihr erwartet dass ein Grossverteiler nicht weiterhin Sorten hat die schnell wachsen, ertragreich und robust sind? Wegen maximalem Profit? Ist das nicht fern der Realität? Zumindest für den Preis den man zahlen will, Hand aufs Herz.↵↵Aber genau diese Sorten, krumm und nicht genormt, die mit Geschmack findet ihr auf kleinen Hofläden, an Wochenmärkten oder sogar online. Tomaten in die man reinbeisst und man ein so kräftiges Aroma schmeckt als wäre es Sugo. Kartoffeln, so lecker dass etwas Salz und eine Flocke Butter ausreicht um glücklich zu sein beim essen. Obst, alte vergessene Sorten von Hochstämmern, von denen man die Sortenbezeichnung nichtmal mehr kennt...↵↵Natürlich muss man dafür einmal in der Woche in einem eigenen Laden zum Hof fahren, die Preise sind aber meist unter dem der Läden da Direktverkauf. Ich würd euch gern ermuntern einfach mal paar solcher Läden aufzuspühren (meist nichtmal auf Google zu finden).es lohnt sich wirklich wirklich😃↵↵...weil ich habs aufgegeben sowas in der Migros zu finden 😑
  • Traberli
    Traberlivor 2 Jahren
    Ja ich kenne ein paar... Darum geht es auch nicht.
    Und nur als Beispiel die Drillinge sehen sehr ansprechend aus, rund und sind den Raclette Kartoffeln sehr ähnlich.

    Und ich sehe wie immer mehr kleine Bauern mit Artenvielfalt entschwinden. Sie bauen das an, was Migros / Coop etc kaufen.
    Das ist unglaublich schade.
    Es gibt immer weniger kleine Höfe. Die kleinen Käsereien schwinden, sind die fort, werden die kleinen Bauern auch einiges umstellen.
  • Traberli
    Traberlivor 2 Jahren
    Hmhm
    Tamarinde ist die Frucht vom Tamarindenbaum. Es sind Schoten die ein Fruchtmark und Kerne beinhalten. Also wie Hülsenfrüchte.

    Gegessen wird das süsse oder saure (oder eine Mischung süss/sauer) Fruchtfleisch.

    Die Kerne werden zu einem Mus gearbeitet.

    Und sie essen je nach Region sogar die Blätter, wie einen Salat.

  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
    "Tamarinde ist kein Gemüse oder Frucht zum reinbeissen" also ich meinte das so: Auch wenn das Fruchtfleisch für die Paste verwendet wird und es eine Frucht ist, beisst niemand rein wie eine Banane😁 Also nicht so "typisches" Frucht verwenden sondern als Würze in Saucen weil ist seeeeehr speziell und stark😅
  • Traberli
    Traberlivor 2 Jahren
    Stimmt. 😂 🙂 es ist mehr zum würzen.