Künstliche Fructose in vielen Migrosprodukten - Fructoseintoleranz | Migros Migipedia
Home page

Künstliche Fructose in vielen Migrosprodukten - Fructoseintoleranz

Künstliche Fructose in vielen Migrosprodukten - Fructoseintoleranz

MichiKue
MichiKue3 anni fa
Ich bin erstaunt, dass in extrem vielen Produkten der Migros künstliche Fructose oder Glucose-Fructose-Sirup zugesetzt wird. So ist künstliche Fructose in den Bärentatzen, in allen Glacés, die ich angeschaut habe und einigen weiteren Produkten enthalten.
Migros hat unterdessen viele Produkte für Personen mit Laktoseintoleranz und auch glutenfreie Produkte bei Glutenunverträglichkeit.
Leider ist aber in der Migros die Fructoseintoleranz kein Thema.
Ich habe mich aufgrund eines Fructoseintoleranzverdachts genauer mit diesem Thema auseinander gesetzt.
Die Fructose in den diversen Migrosprodukten tönen ja eigentlich sehr gesund. Fructose hat es ja auch in den Früchten. Dass aber diese Fructose künstlich hergestellt wird und so wie ich gelesen habe kann es sein, dass die Fructose mithilfe von genveränderten Enzymen aus Stärke z.B. Maisstärke hergestellt wird und dies sogar nicht mal deklarationspflichtig ist hat mich extrem erstaunt.
Wenn man sich genauer informiert, spricht gesundheitlich vieles gegen die künstlich hergestellte Fructose und auch Glukose. Wäre es möglich, dass die Migros da einen Schritt vorausginge und diese Fructose aus den Produkten weglassen könnte und lieber normalen Zucker verwenden würde?
Hoffnungsvoll
MK

4 risposte

Ultima attività 2 anni fa
  • Hallo MK





    Vielen Dank für deine Nachricht, die ich an unsere Ernährungsexperten weitergeleitet habe und um Stellungnahme gebeten habe.



    Ich melde mich gerne wieder, wenn ich Nàheres erfahren habe.






    Bis dahin mit sommerlichen Grüssen



    Kathrin
  • Hallo MichiKue




    Nochmals besten Dank für deinenInput, den die bereichsverantwortlichen Kollegen gerne als Anregung zur Kenntnisnahme an unseren Hersteller weiterleiten werden.






    Sie haben mir zudem folgende Hintergrundinformationen zukommen lassen: Glukose-Fruktose-Sirup ist eine Zuckerart, die aus Stärke gewonnen wird und sowohl in der EU wie auch in der Schweiz schon lange in der industriellen Produktion von Lebensmitteln verwendet wird, aufgrund seiner Süsskraft und verarbeitungsspezifischen Eigenschaften. Er besteht wie Haushaltzucker (Kristallzucker) aus einem Gemisch von Glukose (Traubenzucker) und Fruktose (Fruchtzucker), der Anteil an Glukose ist aber etwas höher als beim Haushaltzucker. Aus gesundheitlicher Sicht sind beide Zuckerarten vergleichbar. Das heisst: Ob mit Haushaltzucker oder Glukose-Fruktose-Sirup gesüsst, Süssigkeiten wie Glacés, Biscuits etc. sollten mit Mass genossen werden.






    Noch konkret zum Glacé: würde unser Glacé mit Zucker (Saccharose) anstelle Glucose-Fructose-Sirup hergestellt werden , hätte das Glacé eine stark eisige Struktur. Der Glukose-Fructose-Sirup ist unerlässlich für die geschmeidige Struktur und gewährleistet die gute Portionierbarkeit.






    Die Thematik der Fructoseintoleranz beschäftigt die Migros durchaus. Infos zum Thema sind unter folgendem Link zu finden:



    https://www.migros-impuls.ch/de/ernaehrung/allergien-intoleranzen/intoleranzen-unvertraeglichkeiten/fruktoseintoleranz?utm_campaign=lead&utm_medium=referral&utm_source=search.migros.ch

    Anders als bei gluten- oder laktosefreien Produkten es aber aufgrund der fehlenden gesetzlichen Grundlage leider nicht möglich, Produkte mit „fructosefrei„ oder „fructosearm" zu kennzeichnen.






    Schönen Tag und sonnige Grüsse



    Kathrin


  • MichiKue
    MichiKue2 anni fa
    Danke für Ihre Rückmeldung.
    Ich bedaure allerdings, dass die Migros bezüglich des grosszügigen Gebrauchs des Fructosirups in vielen Migros-Produkten kein Handlungsbedarf sieht, da etwas zu ändern. Es ist auch bekannt, dass wir in den nächsten Jahren neue Krankheitsbilder haben wie die Fettleber aufgrund des massiv gestiegenen Fructosekonsums.
    Zum Glück reagiert mein Körper auf diese künstlich zugesetzten Fructosesirups. So habe ich gemerkt, dass ich zuviel Fructose zu mir nehme. Und dies nicht mit Früchten, sondern mit „gesunden“ Morgenmüesli, Naturjoghurt etc. aus der Migros.
    Bezüglich den Glacés werde ich nur noch zu Ihrer gossen Konkurrenz Coop einkaufen gehen, denn die schaffen es ein feines Schoggi Glacé nur mit Zucker, Rohrzucker und Traubenzucker herzustellen. Ich habe wirklich keine Lust ein schön crémiges Glacé aus der Migros zu mir zu nehmen um kurz danach mit Bauchschmerzen und Durchfall auf dem WC zu sitzen.
    Ich gehe schon seit meiner Kindheit immer in der Migros einkaufen. Ich bin sehr enttäuscht, wenn die Migros immer mehr Produkte mit diesem Drecks-Zucker: künstlich hergestellter Fruchtzucker weiter macht. Das macht auf die Dauer die Menschen krank! Die einen tolerieren womöglich mehr als andere, aber gesund ist es nicht. Da nehme ich lieber nur wenig Zucker aber dafür richtigen Zucker zu mir.
    Ich hoffe innigst, dass Sie bitte dieses Thema ernst nehmen.
    Übrigens verkaufen Sie Fruchtzucker. Der Beschrieb weist darauf hin, dass das Fruchtzucker im Obst und in der Natur weit verbreitet ist. Nun nimmt es mich aber Wunder aus was dieser Fruchtzucker wirklich gemacht wird?
    Freundliche Grüsse MichiKue
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infoline2 anni fa
    Hallo MichiKue, merci für deinen Beitrag. Wir haben deine Inputs erneut der Fachstelle weitergegeben.

    Die Frühstücksmüesli sind meist mit – mehr oder weniger – Zucker gesüsst. Die Naturejoghurts enthalten gar keinen zugesetzten Zucker; beim «Zucker», der in der Nährwerttabelle aufgeführt ist, handelt es sich ausschliesslich um Milchzucker. Der in der Migros erhältliche Fruchtzucker wird aus Zuckerrüben gewonnen. Wir bedauern, dass du unsere Glacés nicht verträgst. Deinen Hinweis habe ich erneut den Produktverantwortlichen zukommen lassen.

    Herzliche Grüsse
    Heidi