Brotqualität / Brotsortiment | Migros Migipedia
Migigpedia

Brotqualität / Brotsortiment

Brotqualität / Brotsortiment

Sunnestern
Sunnesternun anno fa
Liebe Migros, liebe Migroskinder

Es fiel mir vor längerer Zeit auf, doch konnte ich mich bisher noch durchmogeln. Nun aber nicht mehr. Das Brotsortiment bzw. die Brotqualität bei Migros (und Coop!) wird immer "verreckter" (Brot UND Brötchen)

Ein Brot besteht normalerweise aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe. (Ev. eine Prise Zucker für die Hefe.)
Was man aber heutzutage alles im Brot findet, geht auf keine Kuhhaut. Inulin (ZUCKER), Haushaltszucker, Guarkernmehl, Kartoffelflocken, Gerstenmalzmehl (ZUCKER), zugesetztes Gluten, Ascorbinsäure ... die Liste liesse sich fortführen.

Dazu kommt: Es gibt praktisch nur noch Weissbrote zu kaufen - selbst wenn es mal ein einigermassen dunkles Brot gäbe, hat es all diesen unnötigen Müll drin. Und ausser die Laugenbrötli schmeckt alles gleich: Nach Pappe.

Feine Brote wie das Walliser Roggenbrot oder ein Sauerteigbrot finde ich nirgends mehr. Die Filiale in Rümlang ist nur noch auf die Touristen ausgerüstet. Im Zürich HB (Shopville) gibt's auch nichts "Normales" mehr. Das eine Urdinkel- oder Uremmerbrot (rund, chüschtig) ist wieder verschwunden...

Ich wünsche mir sehr, dass Migros sich z.B. bei John Baker ein Beispiel nehmen würde. Ein richtig feines Sauerbrotteig wär was! Oder sonst ein frische Vollkorn(!)brot (und Brötchen!) wäre doch machbar. Die Leute würden bestimmt auch etwas mehr bezahlen. (Ein Laib Weissbrot kostet momentan nicht mal 1.-, das ist doch krank!)

Bitte bitte lieber Migros: Erinnert euch daran, wie man Brot wirklich herstellt. Aus welchen Zutaten!
Danke

8 risposte

Ultima attività un anno fa
  • indios
    indiosun anno fa
    Bin absolut deiner Meinung. Und das gute Roggensauerteigbrot wurde uns auch genommen. Den Ersatz ist kein Roggenbrot und ungeniessbar.
    Ich kaufe oft im Alnatura in Konstanz Brote, die sind fabelhaft. Die können noch echte Brote backen. Und auch geniale wirkliche Sauerteigbrote. Die Hausbäckereien der Migros sind eine Katastrophe und sagt man etwas, wird man noch angeschnauzt. Sie können nicht mal die gelieferten Brote richtig aufbacken. Alle sind innen noch viel zu teigig.
  • reply
    replyelaborato un anno fa
    Indios so ist es leider. Alle Brote sind innen viel zu teigig.
    Darum backe ich neuerdings meine Brote selber !
  • indios
    indiosun anno fa
    Schlimm finde ich, dass nicht mal die Hausbäckerei, wo es ja Bäcker sein sollten, diese richtig backen können. Auch wenn sie nach Anleitung aufbacken, sollten sie doch spüren, wenn es innen noch zu teigig ist. Wir Kunden merken das ja auch (ganz schlimm das Spitzbaguette in Wil SG)
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolineun anno fa
    Hallo Sunnestern

    Danke für deine Hinweise zu unserem Brotsortiment.

    Es wäre gut, wenn du uns konkrete Brote angeben könntest, bei denen dich die Rezeptur stört. Es ist jeweils etwas schwierig, pauschal zu antworten.

    Wir haben gerade ein neues Roggen-Sauerteigbrot lanciert. Die verwendeten Rohstoffe sind sehr begrenzt. Hier die Zutaten: Weizenmehl, Wasser, Sauerteig 21 % (Roggen), Roggenmehl 19 %,
    Hefe, Kochsalz jodiert, Verdickungsmittel: Guarkernmehl.

    Unser Urkornbrot (gibt es nun auch aus Kleinbrot), könnte dir auch zusagen. Die Zutaten sind: Einkornmehl 19 %, Urdinkelmehl 19 %, Vollkornmehl aus Emmer 18 %, Urdinkelschrot 15 %, Wasser, Sauerteig (Roggenmehl, Malzmehl aus Weizen), Sonnenblumenöl, Sesam 2.5 %, Leinsamen 2.5 %, Sonnenblumenkerne 2.5 %, Hefe, Kochsalz jodiert, Weizenprotein, Malzmehl aus Gerste.

    Liebe Grüsse

    Angela
  • Sunnestern
    Sunnesternun anno fa
    Danke für die AW liebe Angela
    Ich konnte mir nicht sämtliche Brote aufschreiben im Einkaufsstress; habe sie aber anhand der Bilder auf Migipedia identifiziert und dort kommentiert.

    Das mit dem Sauerteigbrot ist leider ein schlechter Witz. Ihr nennt es Roggensauer - Hauptbestandteil ist aber Weizen. Der Vorgänger war zudem geschmacklich viel besser.
    Auch dort: Verdickungsmittel. Unnötig.
    Auch das Urkornbrot ist leider ein schlechter Witz. Malzmehl, Weizenkleber, Öl...
    Macht doch bitte echtes Brot, das den Namen verdient!
    Wir haben keinen Beck mehr im Dorf; gehe ich wandern bin ich gezwungen, Nichtbrote zu kaufen.
    Echt schade. Bin ein Migroskind aber es geht nur noch um Profit, um billiger und und und... :(
  • indios
    indiosun anno fa
    Das "neue" Roggensauerteigbrot ist kein Roggenbrot!!!!!
    Das bisherige war genial und ihr habt es unverständlicherweise einfach rausgenommen..................
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolineun anno fa
    Hallo Sunnestern,

    danke für dein Feedback.

    Die Produktverantwortlichen nehmen deine Punkte auf und besprechen die Thematik intern.

    Das Weizenprotein und das Malzmehl sind natürliche Rohstoffe. Gerade das Urkornbrot ist ein sehr natürliches Brot.

    An dieser Stelle wünsche ich dir ein schönes Wochenende und grüsse dich ganz lieb.

    Angela
  • Sunnestern
    Sunnesternun anno fa
    Klar sind es natürliche Rohstoffe. Das ist Zucker auch. Dennoch benötigt echtes Brot all dies nicht. Das ist der springende Punkt. Mehl, Wasser, Salz, Hefe - voila. Brot.

    Danke ebenfalls