Discutere nel forum | Migros Migipedia
Home page

Blévita Alpenchilli Grosspackung

Blévita Alpenchilli Grosspackung

Outback_
Outback_2 anni fa
Hallo
Ich liebe die Alpenchilli Blévita! Leider gibt es diese nur im 4er Pack und generiert so ziemlich viel unnötigen Abfall... Wäre es nicht möglich von denen eine Grosspackung, wie auch bei den "normalen" Blévitas, zu machen? Wäre mir lieber, da ich davon erstens mehr habe und zweitens weniger Abfall produziere. Wäre echt super! Was meint ihr?

8 risposte

Ultima attività un anno fa
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infoline2 anni fa
    Hallo Outback_, es freut mich, dass dir die Blévita Alpenchilli so gut schmecken. Wir haben ein grosses Blévita-Sortiment, aber nur begrenzt Platz in den Regalen. Deshalb eruieren wir für jedes Produkt die Beliebtheit. Die Lieblinge unserer Kunden bieten wir in grossen und in kleinen Packungen an. Alle anderen verkaufen wir aktuell in der beliebteren Kleinpackung. Tatsächlich verkaufen wir 85 % der Blévitas in den kleinen Portionen und lediglich 15 % in Grosspackungen - Tendenz steigend. Liebe Grüsse, Sina
  • Oichee
    Oichee2 anni fa
    Hallo!
    Ja Pro grössere Packungen für die Chiliblevita!!! Das gilt auch für die Kräutervariante, die ich sehr mag! Ich finde es immer so ein Witz dass die noch kleiner sind (Nur vier Stück in einer Kleinpackung drin!!!!) als die anderen Kleinpackungen. Ich stimme auch für eine grössere oder sehr grosse Verpackung, da vegan, Vollkorn und super fein!

    Der Titel "Alpen*" finde ich allerdings ein bisschen danebengegriffen: Chilis überleben in den Alpen (noch) nicht und auch Basilikum, Cayennepfeffer sind total keine Alpenkräuter ;-). Aber die meisten Leute haben ja eh keine Ahnung mehr, Hauptsache es sieht als Werbeslogan gut aus.
  • Aber wird das nicht hier angebaut?
    https://bestswiss.ch/schweizer-alpen-chili ich denke es ist eher ein Begriff, dass der Cayennepfeffer aus dem berner Oberland salopp "Alpen-Chili" genannt wird. Weil ist ja kein Chili drinn :)
  • Oichee
    Oicheeelaborato 2 anni fa
    Danke für den Hinweis, so macht es natürlich ein bisschen mehr Sinn, wenn die wirklich von da kommen. Als Link oder Tag kann ich das nicht auf dem Produkt sehen? Eigentlich schade. Trotzdem finde ich es etwas komisch, da Chilipflanzen (In diesem Fall hier also Cayennepfeffer), Basilikum etc. Frost nicht vertragen... Aber naja, man muss sich trotz Kampf gegen Klimawandel wohl damit abfinden, dass es immer weniger Frost geben wird, was wir ja an sich nicht schlimm finden würden... Aber wir haben dann leider noch ganz andere Probleme, das ist mir klar :-/.
  • andygirl
    andygirlun anno fa
    "Leider" habt ihr die Verpackungsgrösse der "speziellen" Blévitas (Alpenchili) in der Zwischenzeit vergrössert. Mir ist die neue Grösse für den Snack zwischendurch zu gross - schade!
  • Oichee
    Oicheeun anno fa
    Ich kann natürlich nur sagen: Glückwunsch zur Vergrösserung der Packung! Weniger Abfall unterstütze ich immer! Auch die neuen Peperoni Oregano habe ich gleich ausprobiert - super danke Migros!
    Der Normalfall war, dass ich 3 von den alten Mikro-Packungen aufgerissen und verspeist hatte und mich jedes Mal über den Abfallberg geärgert habe.
    Ein Tipp für die, die nur einzelne Blevitas essen: Wenn ich mal nicht alle aus einer Reisepackung essen kann unterwegs, was sehr selten vorkommt, packe ich diese in ein verschliessbares "Grippseckli", was ich eh immer dabei habe und viele Male wiederverwende. So bleiben sie schön knusprig für den Snack später.
    Auch hatte es ja immer mal wieder "Böxli" zum kaufen, die man dann selber mit Blevitas, auch aus den sehr grossen Packungen befüllen kann. so kann man sogar Geschmacksrichtungen mischen und die Grosspackungen können gut zuhause verschlossen bleiben und es gibt sehr wenig Abfall.
    So machen es auch viele Leute mit Kindern, die ja auch nur einzelne zwischendurch essen mögen. Wichtig ist halt, dass wiederverschliessbare Beutel immer wiederverwendet werden, sonst gibt es noch mehr Abfall.
  • andygirl
    andygirlun anno fa
    Vielen Dank für den Beitrag und was ich sonst mit den Resten machen könnte: ein „Grippseckli“ führt zu noch mehr Abfall oder ein Tupper „rumschleppen“ ist ja auch nicht Sinn der Sache. Für mich ging es um den Snack zwischendurch - aber wenn man gleich massenhaft davon ist, klar kommt es zu einem Abfallberg. Schlussendlich ist es ja schön, hat man keine anderen Probleme - und schlussendlich ist es auch egal, was der einzelne Konsument denkt. Ich finde es schade, hat man die Grösse verändert - aber das lasse ich jetzt mal einfach so stehen. Fertig Schluss und Amen
  • Outback_
    Outback_un anno fa
    Hi Oichee
    Gute Einstellung, da kann ich mich nur anschliessen :))