Bio Produkte mit ganz viel Plastikverpackung | Migros Migipedia
Home page

Bio Produkte mit ganz viel Plastikverpackung

Bio Produkte mit ganz viel Plastikverpackung

aa-migros
aa-migros4 anni fa
500gr. Bio-Rüebli gibt es nur in einer 2 fachen Plastikverpackung.
-1x plastikschale Rüebli rein und das ganze nochmals in einen Plastikbeutel.
-2kg Bio-Rüebli kann ich schon in einem eifachen Beutel kaufen, aber leider ist mir das viel zu viel.
-Rüebli ohne Bio Label kann ich dafür offen, in 500gr 1kg oder 2kg Packungen in nur jeweils einem beutel kaufen. Was ist das für eine Logik?

Wieso wird bei den Bio Produkten nicht gleichzeitig eine möglichst umweltfreundliche Verpackung gemacht?

4 risposte

Ultima attività 4 anni fa
  • Marina_Migros
    Marina_Migros4 anni fa
    Lieber @aa-migrosEs gibt Richtlinien der Generation M die wir verfolgen. Bio Produkte müssen vom Gesetz her jederzeit klar erkennbar von konventionell produzierten Produkten getrennt werden. Aus diesem Grund verkauft die Migros den grössten Teil des Bio-Sortiments in abgepackter Form. Somit habenunsereKonsumentendie Gewissheit, dass wo Bio drauf steht, auch Bio drin ist.
    Andererseits kann dadurch eine lückenlose Rückverfolgbarkeit garantiert werden. Die Verpackung dient aber nicht nur der eindeutigen Identifikation von Bioprodukten, sie führt durch den zusätzlichen Schutz zu einer längeren Haltbarkeit der Frischprodukte. Ein Beispiel hierzu: Eine unverpackte Gurke ist nach drei Tagen nicht mehr verkäuflich. 1.5 Gramm Verpackung hingegen hält sch für 14 Tage frisch. Wenn durch die Verpackung also weniger Produkt verdirbt, ist der Umwelt damit mehr gedient. Ich hoffe, ich konnte dein Anliegen soweit beantworten, sonst melde dich bitte wieder.
    Lieben Gruss, Marina
  • marcoti
    marcoti4 anni fa
    Ich kann dem Argument Herkunft (aufgedruckter Produzent) und der Haltbarkeit folgen. Trotzdem habe ich Mühe bei sog "alten Gemüsesorten" , die es früher offen gab und weil sie heute niemand mehr isst.... nur noch als Bio- ich spreche dabei die Gelben Räben( lat.brassica napus var napobrassica ) an.
    Früher wurden die grösseren Exemplare aus dem Garten von ca. 1 kgim Haushalt verwendet (schon weil sie in dieser Grössenklasse monatelang haltbar waren), die kleinen wurden sofort als Tierfutter verwertet.... heuteist es genau umgekehrt, ich sehe diese kleinen Einheiten im Bioregal, abgepackt zu einem Verkaufspreis von plus/minus 1 Fr./Stck Wenn man den Schälabfall abzählt, braucht man da ja 4-5 Stück...warum nicht grössere Exemplare ? So wird ein "Arme-Leute-Essen" von früher zu einem Luxusartikel von heute. ;-)
  • aa-migros
    aa-migros4 anni fa
    Hi Marina_Migros, danke für die Erklährung. Es leuchtet mir ein dass die Bio Artikel nicht offen verkauft werden dürfen. Was mir aber immer noch nich einleutet und das ist auch mein grösster Ärger ist diese doofe plastik Schale bei den 500gr. Bio Rüebli. Könnt ihr diese nicht weglassen und genau so wie die 2kg Bio Rüebli verpacken und damit sehr viel plastik sparen?
  • Marina_Migros
    Marina_Migros4 anni fa
    Danke @aa-migros. Ich verstehe deinen Punkt vollkommen. Ich habe die Situation denverantwortlichen Produktverantwortlichen weitergeleitet. Veränderungen der Sortimentsware/Verpackung sind laufende Prozesse und werden auch ernstgenommen. Liebe Grüsse, Marina