VERPACKUNGSIDEE für cherrytomaten | Migros Migipedia
Page d'accueil

VERPACKUNGSIDEE für cherrytomaten

VERPACKUNGSIDEE für cherrytomaten

magpie
magpieil y a 8 ans
Liebe Migros,

Ich finde es super, dass ihr Plastik(flaschen) recyclet.
Jedoch sind praktisch alle Plastiksorten, die zum Verpacken von Lebensmitteln dienen,
nicht akzeptiert/nicht recyclebar, da sie eine andere Zusammensetzung haben.

Das Paradebeispiel: Cherrytomaten. Selbst einige Tomaten aus der Region, für die Region sind mit unsinnig viel Plastik verpackt. Meiner Meinung nach ist dies unnötig, man könnte doch auf Karton setzen, so wie es BIO macht.

Karton lässt sich einfach und für den Verbraucher gratis* recyclen. Zudem wird nicht unnötig Erdöl verschwendet, wie es bei der Herstellung von Plastik der Fall ist.

UND: Karton füllt unsere Mülltüten nicht innert kurzer Zeit auf, da wir ihn nicht in die Gebührenpflichtigen Mülltüten stecken müssen, sondern ihn zur Wiederverarbeitung fachgerecht entsorgen können, was uns nichts kostet*. So eine Plastikschale nimmt im Müllsack nämlich ziemlich viel Platz weg (verschneiden hin oder her).

WARUM verpackt ihr nicht alle Tomaten/Gemüse in Kartonschalen? Selbst wenn für mehr Karton neue Ressourcen angegriffen werden, ist es in unserer Zeit doch immer noch besser, als Plastik und somit Erdöl zu verbrauchen. Die Menge an Cellophan, die dabei aufgewendet werden müsste, wäre im Gegensatz zu den Plastikschalen wohl kaum nennenswert.

Gerne würde ich wissen, warum und wieso.
Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüsse

magpie

2 réponses

Dernière activité il y a 8 ans
  • sarahgrossenbacher
    sarahgrossenbacheril y a 8 ans
    Wirklich ein guter Vorschlag! Hoffentlich kommts bald zur Umsetzung im Rahmen von Generation M.
    Abwarten und hoffen...
  • Bollywood
    Bollywoodil y a 8 ans
    Das habe ich mich auch schon gefragt, nicht nur für die Tomaten, nehmt doch die Verpackung für die Trauben, da ist alles aus Plastik, oder Beeren usw. Sei es nur die Folie...die überall drauf ist, oder Verpackung allgemein, von eingepackten Kleidern, Oder Getränkeflaschen 6er. Dort sammelt sich auch überall Plastik an, oder wenn man ein Paket erhält, wo auch oft als Füllung aufgeblasenes verwendet wird. Luft aus und dann in den Abfall. Wenn man die Menge zusammen nimmt, dann ist da auch ein leichtes aber es füllt einem einfach alles voll. Da würde mein Abfallsack nicht nach 3 Tagen schon wieder voll sein. Sprich muss ich raus nehmen und fertig füllen, dabei ist er manchmal so leicht.
    Würde mich auch über eine gute Lösung freuen.