Zahnpasta ohne Fluor | Migros Migipedia
Migigpedia

Zahnpasta ohne Fluor

Zahnpasta ohne Fluor

tomhawk
tomhawkvor 9 Jahren
Fluor in Lebensmitteln und Zahnpasten ist eigentlich Körperverletzung. Fluor ist giftig, seine Wirksamkeit im Zusammenhang mit der Zahnpflege nicht nachgewiesen. Ob Fluor so wie es in Wasser und Zahnpasta vorkommt ev. zu Krebs und Hirnschädigungen führen kann ist zwar ebenso nicht wirklich nachgewiesen, aber der Verdacht ist da und die Möglichkeit besteht durchaus.

30 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
  • MissCookie
    MissCookievor 9 Jahren
    Aha. Und was genau willst du damit sagen? ;)
  • Gast
    Gastvor 9 Jahren
    @t'pal

    Davon hat mir letzthin meine Mutter berichtet. Und es sei gar nicht so einfach, eine Zahnpasta ohne Fluor zu finden. Vielleicht haust du deinen Beitrag bei der Zahnpasta-Aktion rein?
  • Rebecca07
    Rebecca07vor 9 Jahren
    Hallo zusammen,

    schaut mal hier vorbei:
    http://www.xylitquelle.com Da kann man problemlos Produkte bestellen. Preise sind zwar in Euro angegeben, aber die Firma liegt in der Schweiz ;)

    Wäre toll, wenn es auch Xylitprodukte in der Migros zu kaufen geben würde. - Mit 100% Xylit Inhalt, und vorallem auch ohne Aspartambeigabe!

    Gegenüber Fluor bin ich noch sehr unentschlossen was ich glauben soll und was nicht. Aber ich bin mir sicher, dass es, solange es nicht von Natur aus in Lebensmitteln vorkommt, ungesund ist. Ob es wirklich Zähne härtet oder nicht, kann einem auch niemand wirklich sagen :( Unserem Trinkwasser wird ja auch schon Fluor beigesetzt.

    Sogar den meisten Zahnärzten kann man nicht trauen. Die gingen ja pleite, würden die Patienten merken, dass es Produkte gibt, welche die Mundhygiene um einiges verbessern können und/oder Karies und andere Erkrankungen sogar heilbar sind: http://www.healingteethnaturally...

    Das Buch "Zahnarztlügen" ist auch sehr empfehlenswert!
  • tomhawk
    tomhawkvor 9 Jahren
    Hallo Rebecca

    Ja, richtig, so sehe ich das auch. Etwas gesunde Skepsis ist angebracht. Immerhin wird/wurde an einige Orten staatlich genehmigt Fluor dem Wasser und Salz beigesetzt und das wohlgemerkt obwohl niemand genau weiss ob es nun gut oder schlecht ist. So wird das Volk für Experimente missbraucht.
  • Leai
    Leaivor 9 Jahren
    Hallo miteinander,

    ich bin auch der Ansicht, dass gewisse Dinge hinterfragen sollte und den kritischen Blick wahren sollte, bin jedoch der Meinung, dass Fluor durchwegs seine Berechtigung in der Zahnpflege hat. Die Gründe hierfür liegen vornehmlich darin, dass Fluor sowohl den Zahnschmelz als auch die Zahnmorphologie beeinflusst. Fluor härtet den Zahnschmelz und führt zu einer geringeren Tiefe Vertiefungen auf den Zahnoberflächen (Fissurentiefe), was der Kariesentstehung entgegenwirkt. Ein weiterer sehr wichtiger Faktor ist, dass Fluor den Bakterienstoffwechsel beeinflusst. Fluoride sind bekannte Enzymhemmer und in diesem Zusammenhang verschiedene Metabolismen der kariogenen Bakterien zu hemmen. Dies führt zu einer geringeren Säureproduktion bzw. Bakterienvermehrung und somit zu weniger Karies und der besseren Zahgesundheit.

    Ich hoffe, ich konnte den Wirkmechanismus des Fluors verständlich erklären, so dass nun auch klar wird, warum Fluor in den meisten Zahnpasta enthalten ist. Zudem handelt es sich hierbei ja nicht um Unmengen von Fluor und man sollte hier definitiv den Nutzen über den Schaden (falls es diese bei einer solch geringen Konzentration geben sollte) stellen.



  • pacast
    pacastvor 9 Jahren
    Damit Fluor wirklich was nützen kann, reicht die Zeit beim Zähneputzen nicht aus. Das Fluorid ist da nur kurz im Kontakt mit den Zähnen bzw. in recht niedriger Konzentration. Um in den Stoffwechsel zu gelangen reicht die Zeit allerdings aus.

    Meiner Ansicht nach hat Fluorid in der Prävention nicht viel zu suchen. Wer keinen oder nur sehr wenig üblichen Haushaltszucker konsumiert, wird auch keine Probleme kriegen mit den Zähnen.Fluorid kann zur Anwendung gelangen, wenn Zähne angegriffen sind. Dann aber in konzentrierter Form direkt auf die Schadstelle.....und dann ausspeien und spülen.

    Fluoridfreie Zahnpasten gibt's beim Müller Reformhaus (das aus Deutschland, in der Schweiz aber auch schon verbreitet). Ich kaufe da jeweils Trybol (Achtung: gibt's mit und ohne Fluorid). Dazu noch gelegentliche Kuren mit Chlorhexidin (Produkt heisst Curasept z. B. bei dropa) und das Gebiss ist in Ordnung.

    Würde es fluorfreie Zahncremes geben in der Migros, würde ich natürlich zugreifen. Vor ca. zwei Jahren fragte ich den Kundendienst diesbezüglich, die Antwort war: Zahnpflegeprodukte ohne Fluor anzubieten wäre grobfahrlässig (unqualifizierter gehts nicht....)

    Gibt übrigens auch einen Anbieter in der Schweiz für Xylit: http://www.xucker.ch

    @Rebecca07: Yessss....das Buch ist empfehlenswert, obschon in der CH ist's wohl noch nicht so schlimm wie in D.

  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    Ich, meine Familie, sowie mein Freundeskreis würden eine fluoridfreie Zahnpasta begrüssen. Soll jeder selbst entscheiden dürfen, ob er/sie sich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta die Zähne putzen möchte oder lieber doch auf die gesündere Variante, in diesem Falle die fluoridfreie, umsteigen möchte.
    Coop beispielsweise führt mehrere fluoridfreie Zahnpasten im Sortiment, z.B. von Weleda. Jedoch würde ich gerne bei der Migros eine solche vorfinden.
  • Migrolino70
    Migrolino70vor 7 Jahren
    Würde das sehr sehr begrüssen , in der Migros eine Zahnpasta zu finden ohne Fluorid . Es kann dann jeder selber entscheiden welche er nimmt .
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 7 Jahren
    Hallo zusammen

    Zu diesem Thema habe ich von unseren Sortimentsverantwortlichen folgendes Feedback erhalten:

    Seit in den 60er/70er Jahren Fluorid in Zahnpasten eingesetzt wird, ist Karies massiv zurückgegangen. Dies konnte in unzähligen wissenschaftlichen Studien anhand des „DMF“ (decayed, missing, filled) Index gezeigt werden.

    Es wird auch kaum ein Zahnarzt zu finden sein, der fluoridfreie Zahnpasten empfiehlt. Im Sinne der Zahngesundheit finden wir es daher nicht zu vertreten, der breiten Allgemeinheit, eine fluoridfreie Zahnpasta anzubieten. Gerade weil die Mehrheit eben nicht bereit ist, 3 mal täglich 5 – 10 Minuten in eine sehr gründliche Zahnreinigung zu investieren und auf Zucker in Nahrungsmitteln und auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten.

    Wer unbedingt auf Fluorid verzichten möchte, dem stehen in Spezialgeschäften Produkte zur Verfügung, die dem Rechnung tragen, wie z.B. Zahnpasten von Weleda, Trybol oder Curaden.

    Liebe Grüsse
    Tanja, Migipedia-Team
  • pacast
    pacastvor 7 Jahren
    Liebe Tanja

    Warum wundert mich dein Post nicht? Schau mal meinen letzten Kommentar in diesem Thread an, vorletzter Abschnitt. Es gibt Sortimentsverantwortliche, welche absolut lernresistent sind und weiter das Lied von Colgate, Elmex & Co. pfeiffen. Fluor richtet mehr Schaden an, als es nützt. Würde mich wundern, wer die Studien finanziert hat. Swisscom finanzierte eine Studie, welche besagte, dass Handy-Strahlung unschädlich sei....

    Wie auch immer, ich verzichte seit Jahren auf Fluor und erfreue mich bester Zahngesundheit, während eine Nichte von mir infolge Fluor-Einsatz nun an Fluorose leidet und sich die Mutter mit schlechtem Gewissen plagt (Fluortabletten in der Schule...jaja, böse Dingerchen).

    ...und übrigens: man muss nicht ins Spezialgeschäft gehen, Coop reicht auch.
    Habe damals Migros und Coop gleichzeitig angefragt. Von Migros kam die Antwort analog deiner, von Coop kam allerdings "wir wissen, dass es Menschen gibt, welche bewusst auf Fluor verzichten möchten, daher bieten wir Alternativen".

    Zudem ist es auch logisch, dass viele Zahnärzte (nicht alle!!!) nur bedingt an gesunden Zähnen interessiert sind. Sie verdienen mehr an löchrigen Zähnen als an gesunden, oder?

    Nun ja, wer unbedingt (weissen, raffinierten und billigen) Zucker konsumieren will, kann mit Fluor vielleicht etwas erreichen. Schadet sich dann halt doppelt....

    Auf den Punkt gebracht: der Sortimentsverantwortliche sieht es nicht ein, daher kaufen die Leute anderswo. Wir bestellen mittlerweile online Xylit-Zahnpasta, das beste was mir je auf die Zähne gekommen ist.

    Er vergisst dabei, dass Fluorablehner nicht irgendwelche komischen Leute sind, sondern sich eingehend mit dem Thema befasst haben (möglicherweise im Gegensatz zu ihm) und daher Fluor ablehnen.

    Aber danke für deinen Einsatz!

    Lieber Gruss,

    pacast