Wieviel Trinkgeld ist ueblich? | Migros Migipedia
Migigpedia

Wieviel Trinkgeld ist ueblich?

Wieviel Trinkgeld ist ueblich?

baumgsus
baumgsusvor 4 Jahren
Hallo

ich kaufe oft im Leshop ein, fuer ca 250 Fr., und bin meistens zufrieden, denn die Chauffeure sind nett und bemueht. Da gebe ich natuerlich Trinkgeld, doch ich frage mich jedesmal, wieviel Trinkgeld hier so ueblich ist. Ich kenne mich da nicht so aus bei Lieferdiensten. Was denkt ihr? Vielleicht auch 10% wie im Restaurant, oder waere das unpassend?

32 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • sirio60
    sirio60bearbeitet vor 4 Jahren
    25 Franken Trinkgeld? Da möchte ich Chauffeur sein nach so einer Tagestour ? Meiner Meinung nach braucht bei einem Routine-Service niemand ein schlechtes Gewissen zu haben, der kein Trinkgeld gibt. Falls doch, wäre ich als Chauffeur mitfünf Franken schon sehr zufrieden. Darüber hinaus würde ich als Kunde nicht gehen.
  • Riqu
    Riquvor 4 Jahren
    Es ist davon auszugehen, dass es in diesem Fall keine genaue Regel gibt. Das Trinkgeld hierbei ist dem Goodwill von Ihnen zu verdanken. Daher steht es Ihnen völlig offen, wie viel Trinkgeld Sie geben.
  • reply
    replyvor 4 Jahren
    Im Restaurantist das TrinkgeldMUSS schon seit längerer Zeit nicht mehr üblich. Freiwillig geben jedoch schon.
    Auch bei Chauffeuren/Lieferdiensten ist Trinkgeld gebenfreiwillig.-Aber 10% sicher nicht.
  • moz79
    moz79vor 4 Jahren
    Hallo baumgsus

    Da Chauffeure wie Servicepersonal oft eher schlecht verdienen, finde ich das sehr nett von dir. Ich würde es von meinem Gehalt abhängig machen. Ich verdiene sehr wenig und würde daher 5.- geben. der Chauffeur freut sich und ein Kafi liegt drin. Wenn ich besserverdienend wäre, würde ich für guten Service durchaus auch mal 25.- geben.

    Greez moz
  • stecki
    steckivor 4 Jahren
    rinkgeld in der Schweiz ist ein heikles Thema. Grundsätzlich gilt: Trinkgeld ist inbegriffen. Natürlich runde ich im Restaurant gerne mal auf, aber eher im kleinen Rahmen und auch nur wenn der Service freundlich war (Fehler können mal passieren).

    Wer mehr hat darf auch mehr geben und wer wenig hat sollte nicht verurteilt werden wenn er nichts geben kann. Was ich aber nicht ok finde ist die Einstellung man müsse dem Servicepersonal etc. etwas geben weil dieses ja ohnehin wenig verdient. Es gibt unzählige Berufsleute die im Hintergrund zu oft noch schlechteren Bedingungen arbeiten, diese haben meistens keine Chance auf ein Trinkgeld.

    25.- finde ich aber massiv zu hoch und würde ich auch im Restaurant nicht geben.
  • baumgsus
    baumgsusvor 4 Jahren
    Hallo zusammen

    Vielen Dank für all Eure blitzschnellen Antworten, das war sehr interessant. Ich sehe, dass ich mit meinen 5 Fr., die ich meistens gebe, garnicht mal soo verkehrt liege :))

    Die Fahrer legen sich wirklich immer voll ins Zeug. Auch wenn nicht immer alles klappt (kaputte Joghurts, fehlende Produkte, falsche Zeitetc.), aber die Einsatzbereitschaft bei den freundlichen Chauffeuren ist immer sehr gross.

    lG
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor 4 Jahren
    En Füfliiber oder sogar ein 10er Nötli da freut sich jeder, ich kenne keinen (z.B. auch Monteure) der auch nur einmal gesagt hat ich hab zu wenig Trinkgeld bekommen, ist und bleibt nämlich eine Seltenheit und scheint nur hier Jeder zu machen. Und ich freu mich auch über jeden Rappen fürs Kaffeekässeli :)
    Was ich aber auch immer sage ist ein ehrliches Danke und wie froh ich sei dass Sie hier raus fahren und mir die Lieferung bringen, klar "ist deren Job" aber trotzdem hilft in dem Moment diese Person mir und dafür bin ich dankbar, ich selbst bin auch immer überrascht und glücklich wenn mich jemand Fremdes für meine Arbeit lobt :)

    (Btw, Ich hatte auch öfter kaputte Joghurts aber da denk ich eher die werden ganz schlecht in die Taschen gepackt und es trifft nicht die Lieferanten die Schuld. Wie auch nen Tirolercake unter einer Büchse Erbs mit Rüebli...)
  • schneebaer47
    schneebaer47vor 4 Jahren
    @alle
    besonders den bodenseeholzkopffisch
    Trinkgeld hat mit Migipedia nichts zu tun, ich werde von euch angegriffen wenn ich was mache das nicht mit migipedia zu tun hat und ihr dürfts kotz würg die doppelmoral stinkt mir
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 4 Jahren
    @schneebaer47Ich nehms dir nicht übel dass du mich so anfeindenst mit Bodenseeholzkopffisch, muss wohl irgend ein Bedürfniss von dir sein Andere verzuchen zu beschimpfen damit du dich besser fühlst...

    Ich denke allerdings hier war die Frage garnichtmal so fern von Migipedia, es war ja im speziellen zu der Lieferung von LeShop und wie viel Trinkgeld für die Lieferung der Bestellung für die Migros Waren angemessen ist. Klar, LeShop ist nicht gleich Migros jedoch denkt man in erster Linie schon daran da sie ja mit Migrosprodukten handeln, und da finde ich die Frage hier ja doch etwas zu tun hat.

    Sei doch bitte nicht so dass du wild um dich schlägst, wie fies doch alle sind und die Anderen dürfen nur man selbst ist ganz arm und darf nie und muss mit beleidigungen gegen Andere um sich werfen. Das macht so eine unschöne Stimmung, vorallem finde ich es sehr ungerecht hier bei diesem Thema den Fehler zu suchen wenn es wie gesagt um LeShop Lieferung geht.

    Im Übrigen würd ich dir nicht antworten aber du hast mich ja im speziellen angesprochen und das sehr abwertend, bitte unterlasse das du wurdest ja sogar gebeten und verstösst nun absichtlich dagegen mit deinem Text,

    Zitat schneebaer47 "@alle

    besonders den bodenseeholzkopffisch

    Trinkgeld hat mit Migipedia nichts zu tun, ich werde von euch angegriffen wenn ich was mache das nicht mit migipedia zu tun hat und ihr dürfts kotz würg die doppelmoral stinkt mir"

  • schneebaer47
    schneebaer47vor 4 Jahren
    ...dann lass ich mich verd.... nochmal einfach endlich in ruhehast dein mobbing ziel erreicht ich geh lebwohl