Werbung Migros | Migros Migipedia
Startseite

Werbung Migros

Werbung Migros

Gast
Gastvor 8 Jahren
"Bei jedem Einkauf Sticker erhalten und dann ein Paket abholen" ... das hört sich so an, dass man sofort ein Paket bekommt ... und ich fühle mich "besch..."!

Irgendwie sollte die Migros mit solchen Spitzfindigkeiten aufhören. Die Migros hällt sich für "sauber" .. und verwendet trotzdem "Tricks", für die man sich schämen sollte.

31 Antworten

Letzte Aktivität vor 8 Jahren
  • stecki
    steckivor 8 Jahren
    Tut mir leid, aber wer dieses System bzw. die Beschreibung nicht versteht dem ist nicht mehr zu helfen. Das hat nun gar nichts mit Tricks zu tun. Dass die ganze AKtion sicher nicht zum Belohnen der Kunden da ist sondern um Umsatz zu generieren ist ein anderes Thema.
  • Lady_S
    Lady_Svor 8 Jahren
    Für die ganz Begriffsstutzigen hätte Migros wohl noch dazwischen fügen müssen: und dann 18 Kleber einkleben....Meine Güte! Wer deutsch kann, versteht, dass "und dann" nicht "sofort" heisst!!
    An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Migros, durfte mein erstes Paket letzten Samstag entgegennehmen. Wir freuten uns sie die Kinder an den Überraschungen die wir da zu Tage förderten :-) Freu mich übrigens schon auf das nächste Paket.

    Was man so sicher wie das Amen in der Kirche erwarten kann: bei jeder Aktion /GESCHENKE! die Migros lanciert, die ersten Motzer sind sogleich zur Stelle! Seid doch einmal dankbar.
  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    @Familienbande Du musst hier nicht unverschämt werden.

    Es ist mir leider schon nur zu gut "klar" dass es immer wieder Idioten gibt, die in solche dümmliche Werbung noch "18 Kleber" hineindenken .... das sind die gleichen Simpel, die Smartphones für 1 Franken "kaufen" ... und sich dann darüber wundern, dass das Smartphone, dann 2000 Franken kostet.

    Gottlieb Duttweiler wollte, dass die Migros, ein Unternehmen ist, was seine Kunden, mit Fairness und Anstand behandelt. Blöde Werbetricks und "Dummenverkauf" sind definitiv nicht im Sinne vom Migros-Gründer.

    Betrug, Schwindel und Schummel sind weder "Migros-like", noch entspricht so etwas der URSPRÛNGLICHEN "Swissness" .. welche nicht aus der Missgunst und dem Neid, besteht, der der Abzockerinitiative zugrunde liegt, sondern aus traditionellen Werten, die die Schweiz eigentlich so gerne verkörpern will ... und das sind Anstand, Vernunft, EIgenverantwortung und Ehrlichkeit.

    Wenn es so weitergeht, dann brauchen wir, wie in Frankreich, ein Gesetz, was "betrügerische Werbung", unter Strafe stellt.

    Die ganze Aktion, mit diesem Geschenkpaket ist zudem nochmals, eine von den "Müllerzeugungs-Aktionen" der Migros. Die Migros verspricht hoch und heilig, dass sie den Abfall verringern will und dreht den Leuten ständig irgendwelchen Dreck an, der dann, tonnenweise, unsere Umwelt versaut.

    Solche "Geschenkpakete beinhalten, zwangsläufig, Zeug, was der "Geschenkempfänger" gar nicht braucht oder will ... und das landet dann im Müll. Und wir alle bezahlen dann 3 Mal für den Mist: einmal wenn wir den Gratis-Sticker "kaufen", dann mit unserer Zeit und dann bezahlen wir noch für die Müllabfuhr.

    Zudem sind "Gewinnspiele", in der Schweiz, nur dann erlaubt, wenn sie GRATIS sind. Es ist strafbar, wenn die Migros, die Abgabe, von diesen Stickern davon abhängig macht, dass der "Geschenkempfänger" für mindestens 360 Franken einkaufen muss, damit er sein "Geschenk" bekommt.

    Wir sind inzwischen eine derartig versaute Gesellschaft geworden, dass wir Ausländer, bis nach China verfolgen, wenn die mal 1 km, zu schnell, in der Schweiz, mit dem Auto gefahren sind. ... aber die Migros kann immer weiter, mit ihren Schummeleien machen.
  • Lady_S
    Lady_Svor 8 Jahren
    ja, WER wird hier wohl unverschämt....
  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    Es war ganz bestimmt nicht, das Prinzip, von Gottlieb Duttweiler, zu versuchen, die Leute über's Ohr zu hauen. Mein Urgrossvater hätte ihm nämlich sonst ganz bestimmt nicht geholfen, als er boykottiert wurde!

    Die Werbung sagt ganz klar dass man an der Kasse Sticker bekommt und dann dafür ein Geschenkpaket ... wenn da vielleicht irgend etwas in einem *-Text steht, (den man gar nicht lesen kann), wo diese Aussage total verändert wird, so ist das nicht nur "Beschiss", sondern Betrug und Dummenverkauf.

    Die Migros wird auch auf Facebook von xxx Follovern "geliked" ... da verwechselst DU, ehrliche Zuneigung, mit Schleimerei. Zudem hat es keinen Knopf .. "mag ich nicht".

    Mit einem Diplom "nachhaltigster Detailhändler der Schweiz" kann man auch nur die ewig Dummen beschummeln: Das besagt allerhöchstens, dass es noch schlechtere Detailhändler gibt!

    Ausserdem: wer an solche "Auszeichnungen" glaubt und die Augen vor der Realität schliesst, der ist naiv bis zum geht nicht mehr.

    Die Migros setzt in ihrer Werbung auch immer mehr Kinder ein ... komisch: man "verspricht" den hiesigen Kindern, dass man keine Kinder mehr in China und anderen Dreckstaaten einsetzt .. und hier werden Kinder auch zum Arbeiten eingesetzt.

    Einige Hilfsorganisationen setzen sogar verhungernde und kranke Kinder für ihre Werbespots ein ... die Migros zeigt nur Kinder,, die sich mit "Glacé" den Mund verschmieren ...und das in der "hygienischen" Schweiz ... das ist sooo lustig. Ich verstehe jetzt, warum man in den Geschäften oftmals Schokoladencreme-Gläser findet in denen Leute herumgeleckt haben. Ist ja nicht weiter schlimm: man lernt es ja in der Migros-Werbung!

  • Lady_S
    Lady_Svor 8 Jahren
    hjspub: dann kann ich davon ausgehen, dass du deine Kleider ausschliesslich von der einheimischen Kleidermacherin fertigen lässt?
  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    @Familienbande
    Ja, die tragen nur die Kutten von Christa de Carouge!!!! Und sonstige "Schwestern"-Uniformen, mit Burka, bzw. dem traditionellen Schwestern-"Schuhkarton", auf dem Haupte!!!! Du solltest Dich einmal etwas besser im Ausland umschauen: dort gibt es einen Haufen von Unternehmern, die Produkte, unter anständigen Bedingungen fertigen und die keine Kindersklavenarbeit dulden.

    Es gehört zur schweizerischen Verschroben- und $Uberheblichkeit, dass man nur die Sauereien im Ausland sehen will, während man selbst "Verdingkinder" misshandelt, Frauen zwangssterilisiert, Unternehmer schikaniert und derartig dreckige "Ungeschicktheiten" begeht, wie zwei Kinderhilfswerke, die mit krank aussehenden Kindern, die im Dreck liegen, für Ihr "Kinderhilfswerk" werben (wenn die diesen Kindern, die sie da ausnützen, auch nur eine einigermassen angemessene "Gage" bezahlen würden, dann hätten diese Kinder, während mindestens 5 Jahren etwas zu essen!

    In der beanstandeten Migros Werbung werden die Leute, nicht nur, mit einer offensichtlich falschen Aussage, betrogen. Nein man gaukelt den Leuten auch noch völlig absurde "Produktionsmethoden" vor: ein riesen Teebeutel, den diese Voll-Simpel da in einen Topf hiessen ... was für ein Quatsch ... der zudem noch für mich .. ich hasse Teebeutel-Tee, der meistens aus Abfall fabriziert wird ... völlig absurd ist. Dann kommt noch die Scene, wo der angebliche Bäcker so ca 20 kg Teig knetet (da müsste jeder Gewerkschaftler "sauer" werden!) und zuguter-letzt noch die dämlichen Kinder, mit der Schokolade, um den Mund .... wenn das, in der soooooo sauberen Schweiz, ein Mitarbeiter, vom Jugendamt sieht, dann informiert der nicht nur das Gesundheitsamt, sondern man bringt die Kinder, auch noch in ein Heim ... wo dann die von der Migros geförderte "Pro Juventute" Massnahmen ergreift, die sie schon zu Zeiten, der "Kinder der Landstrasse" verbrochen hat.

    Die Kinder, die die Migros da ausgenützt hat, die werden noch in 20 Jahren, für Ihren verblödeten Auftritt gehenselt werden.

    Wir verbieten "Zigarettenwerbung", aber wenn Kinder ausgenützt werden um ihre Eltern zum Kauf, von irgendwelchem Mist zu erpressen, dann ist das ganz "normal".

    OK .. Du hast recht: es ist ein grandioses "Werk" von der Migros, wenn sie ständig Kinder, mit allen nur erdenklichen "Tricks", dazu anregt, die Eltern zu erpressen, allen nur erdenklichen Dreck zu kaufen. Wenn die Migros, dieses "grosse", "wohltätige" Werk nicht in ihre Wohltätige Arbeit für zukünftige Generationen einbringen würde, dann könnte man den Kindern, gar nicht lernen, dass sie es jeden Tag mit Leuten zu tun haben, die sie "bescheissen" wollen.

    Danke liebe Migros .. dass Du mir jeden Tag wieder zeigst, dass nicht alles "Gold ist, was glänzt". Meine Mutter sagte: "je grösser der Christbaum in der Eingangshalle ist, umso grösser ist der Misthaufen, der dahinter versteckt werden soll.

    G. Duttweiler, Karl Schweri und der alte Eschenmoser haben Geschäftsmodelle geschaffen, die gerade deswegen erfolgreich waren (und teilweise noch sind), WEIL sie die Betrügereien und faulen "Tricks", ihrer Konkurrenz, nicht nachgemacht haben.

    Aber die Migros macht inzwischen fast allen Mist nach, den die Konkurenz vormacht ... meist mit etwas Verspätung. Der neueste Trick, ist der Verpackungsgrössen-Manupulierungs-Trick ... den, die Migros, auch schon von Aldi übernimmt: die Packung des Markenprodukts X wird plötzlich deutlich "billiger" und man hofft, dass naive Leute nicht merken, dass auch das Gewicht stark abgenommen hat ...

    Wenn die Migros hofft mit "schummeln" Erfolg zu haben, dann muss sie irgendwann einmal lernen, dass das andere Unternehmen noch viel besser können.

    Die Schweiz wird nur dann, auch in Zukunft, "Erfolg" haben, wenn sie aufhört die Leute zu unterstützen, die mit immer neuen Tricks, Menschen betrügen und belügen.




  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 8 Jahren
    Hallo hjspub

    Es tut mir Leid, dass du den Text als missverständlich und irreführend empfunden hast. Wir haben versucht auf unterschiedlichen Kanälen klar zu kommunizieren. Es kann aber natürlich sein, dass uns dies nicht überall gleich gut gelungen ist - dafür entschuldigen wir uns.

    Auf der Webseite ist nochmal ganz genau erklärt, wie alles funktioniert: https://vonuns-vonhier.migros.ch/de/start#!/c/mitmachen/ueberraschungspaket

    Ich hoffe, du bekommst auch noch eines unserer Überraschungspakete und findest darin einige Produkte, die dir gefallen und über die du dich freuen kannst.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüsse
    Tanja, Migipedia-Team
  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    @Tanja_Migros IcCh spreche hier nicht von der Werbung im Internet, sondern von den TV-Spots. Dort wird ganz klar der EIndruck erweckt, dass man einen Sticker an der Kasse bekommt und dann ein Geschenkpaket abholen kann. In Wirklichkeit wird da mit dem Plural vom Wort "Sticker" herumgespielt und diese "Geschenkpackete", die man für mindestens 360 Franken EInkauf bekommt, sind auch im Laden zu finden und nicht in der Reihenfolge, wie das in dem Fernsehspot vorgetäuscht wird.

    Ich möchte nicht in einer Welt leben, wo ich auch noch im Migros Werbespots betrogen werde und wo ich jedesmal nach irgendeinem kleingeschriebenen """ Text suchen muss ... "Sie bekommen zu Ihrer Bestellung einen Staubsauger )*
    geschenkt" .." )* es handelt sich um einen Spielzeug Staubsauger, bei dem die Batterien selber kaufen müssen, die sie brauchen, damit die "Tisch-Staubsauger Attrappe" lärm macht".

    Das Genze passt einfach nicht zur Migros ...ich möchte nicht, dass die Migros mehr "Müll" produziert, wie die Leute brauchen und gleichzeitig, mit Ihrem "Generationsprojekt" herumprahlt.

    Wenn die Migros schon meint, sie müsste die "Wünsche", der Leute befriedigen, die an dem ganzen Schund hängen, die die Migros in den letzten Jahren, als "Zugabe" abgegeben hat (auch diese "Überraschungspakete" gehören zu dieser Kathegorie .. ich kaufe das was ich brauche, Überraschungspakete sind Unfug), DANN muss die Migros halt anbieten, dass die Leute die den Müll nicht wollen, wahlweise ein paar Punkte auf ihre Cumulus Karte bekommen und dass das automatisch passiert, ohne, die Frage "wollen die diese Punkte" ... diese Frage ist nämlich eine Zumutung für das Migros Personal UND die Kunden.

    Herr Schweri von Denner hat seinerzeit schon die "Rabattmarken" abgeschafft ... jetzt ist es an der Zeit, dass man diese Idee unserer Zeit anpasst .. entweder man verkauft alles "Netto", oder man gibt den Kunden, die den Promotions-Mist nicht wollen, ein paar Punkte auf ihre Kundenkarte, ohne dass man sie mit der Aktion belässtigt. Jeder Kunde der der Migros diese "Sticker" und "Geschenke lässt, reduziert den Abfallberg und spart der Migros einen haufen Geld.

  • Gast
    Gastvor 8 Jahren
    Bin gespannt, ob ich es bis zum Paket schaffe, Bezweifle, dass ich genug einkaufe.