Werbung für neue Produkte | Migros Migipedia
Startseite

Werbung für neue Produkte

Werbung für neue Produkte

hardid61
hardid61vor einem Monat
Ich habe eine Frage ans Marketing.
Die Migros nimmt regelmässig neue Produkte ins Sortiment auf und macht für diese auch Werbung, z.B. mittels 20-facher Cumulus-Aktion. Auch diese Woche gibt es wieder mehrere Neuheiten. Leider sind viele davon im Online-Katalog nur unvollständig erfasst, insbesondere hat es keine Angaben zu den Zutaten/Allergenen. Selbst wenn das Neugierigmachen durch die Werbung funktioniert, verliert man dann doch oft das Interesse wieder, weil die Infos zu den Produkten fehlen. Bei starkem Interesse (und genügend freier Zeit) sucht man evtl. im Web. Die Infos zu Markenprodukten findet man dann oft auf der Homepage von Coop, (wo man sich dann auch gerade nach Produkten umschaut, die einem auch noch interessieren könnte) oder man wird beim Suchen auf Alternativen bei den Migros-Konkurrenten aufmerksam.
Meine Frage: Warum nutzt die Migros ihren Online-Katalog nicht besser? Wäre es nicht sinnvoll, ein kleines bisschen der Werbegelder für die Pflege der Daten (z.B. Verbesserung Abläufe, Aufstockung Stellenprozente Datenerfassung bzw. Qualitätssicherung Katalogangaben) zu investieren statt die Werbung verpuffen zu lassen (bzw. die Konkurrenz von der eigenen Werbung profitieren zu lassen)? (Es wäre auch wünschenswert, wenn die Zutaten auch bei Produkten, die schon mehrere Wochen bis Jahre unvollständig im Katalog sind, noch hinzugefügt werden könnten.)

Nicht erwähnt sind hier die Neuigkeiten, die überhaupt nicht im Katalog erscheinen, bei denen ich also nicht einmal die Migros-Filialverfügbarkeit prüfen kann... Diese Woche auch wieder mehrfach (Sprouds, die beiden neuen Emmi Energy Whey Protein Drinks, alle neuen Chiefs Protein Bars,...).

3 Antworten

Letzte Aktivität vor 25 Tagen
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor einem Monat
    Hallo folio, vielen Dank für deinen Beitrag. Ich verstehe, dass wenn man sich die Produkte schon vor dem Einkaufen ansehen möchte, auch die Angaben wie Zutaten oder Allergene ansehen möchte. Aktuell arbeiten wir an der Verbesserung der Artikelangaben. Dies bedarf allerdings noch etwas Zeit (besonders auch weil man die schon bestehenden Produkte bei Bedarf überarbeiten möchte). Es gibt allerdings auch gewisse Produktekategorien, welche wir nicht online aufschalten. Zum Beispiel gehören gewisse zeitlich limitierten Angebote oder manche regionale Angebote dazu. Liebe Grüsse, Chloe
  • hardid61
    hardid61vor einem Monat
    Hallo Chloe
    Danke für Deinen Text. Wenn das die "Antwort" der Marketing-Abteilung war, dann bin ich wirklich sehr enttäuscht.
    Ja, es wäre hilfreich, wenn die Angaben bei allen Produkten vollständig erfasst wären (insbesondere für Allergiker, für Personen, die nicht selber einkaufen gehen können, für Empfehlungen im Bekanntenkreis, für Personen, die sehr bewusst einkaufen möchten etc.). Und ja, ich hätte nichts dagegen, wenn das gleich bis morgen erledigt wäre. Darum ging es aber nicht in meinem Beitrag (siehe auch den Titel des Beitrags).
    Die Migros macht Werbung für neue Produkte und weil sie diese nicht im Katalog erfasst (man weder Zutaten noch Filialverfügbarkeit abfragen kann), treibt sie die Kunden zur Konkurrenz. Wenn die Migros-Werbung die Kunden auf das Sortiment der Konkurrenz aufmerksam macht bzw. sie zu anderen Händlern leitet (virtuell und physisch), dann ist der Werbefranken nicht optimal eingesetzt. Wenn man bedenkt wie wenig es bräuchte um das zu verhindern, nämlich um die neuen(!) Produkte zu erfassen, ist dieses Werbevorgehen doch sehr erstaunlich.

    Ich hab die "Antwort" zur Kenntnis genommen und werde mich also künftig ganz ohne schlechtes Gewissen von der Migros-Werbung zu Käufen bei Coop&co. inspirieren lassen.
  • smartcoyote
    smartcoyotebearbeitet vor 25 Tagen
    Ich bin ganz deiner Meinung. Ich weiss nicht, warum das so schwierig ist bzw. was daran so schwierig sein soll, wenn man neue Produkte lanciert, dass man dann auch nicht gleich noch sämtliche notwendigen Angaben (Nährwerte, Zutaten usw.) online veröffentlichen kann. Ich finde das total mühsam.
    Bei neuen Markenprodukten (Chiefs, Emmi, LC1, Lindt usw.) kann man sich die entsprechenden Angaben bei diesen Firmen auf deren Webseite anschauen; bei neuen Mitgros-Produkten (z.B. V-Love, MBudget, MClassic usw.) muss man extra ins Geschäft gehen... Ist total kundenunfreundlich meiner Meinung nach. Was sowohl bei Marken- als auch bei Migros-Produkten nicht möglich ist, wenn sie nicht aufgeschaltet sind, ist die Filialverfügbarkeit nachzuschlagen; so tschumpelt man einfach mal in der Gegend rum, oder geht sogar umsonst in "seinen" Migros...
    Da besteht noch grosses Verbesserungspotential.

    Grande Caffe Zero z.B. ist immer noch nicht freigeschaltet; man kann weder Informationen zum Produkt nachschlagen noch kann man es bewerten bei migros.ch, geschweige denn die Filialverfügbarkeit prüfen.