Verbot Bio-Pflanzendrinks mit Calcium | Migros Migipedia
Startseite

Verbot Bio-Pflanzendrinks mit Calcium

Verbot Bio-Pflanzendrinks mit Calcium

hardid61
hardid61vor einem Monat
Nachdem nun eine EU-Bio-Verordnung die Anreicherung von Bio-Pflanzendrinks mit Calcium verbietet und die entsprechenden Drinks alle aus den Regalen der Migros verschwinden, wäre es möglich dieselben Produkte weiterhin anzubieten, wenn auf das Bio-Label verzichtet würde?
Und wäre ein "Drink aus Bio-Soja-Bohnen mit Calcium" möglich? D.h. ein Hinweis auf die Bio-Zutaten, aber ohne das ganze Produkt als "Bio" zu kennzeichnen?

6 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Monat
  • maoow
    maoowbearbeitet vor einem Monat
    ok, von dem verbot habe ich nichts gewusst.. danke für die info.
    allerdings waren mir die algenzusätze eh lästig, bloss wegen dem bisschen calcium dass man sowieso woanders auftreiben kann, eigentlich sollte ich algen meiden.
    ABER JA, ich hoffe sehr dass man DIESE leckere pflanzliche milche wieder angeboten bekommt, diesmal (endlich) ohne calciumzusatz.
    *übrigens, ich bin absolut kein fan von diesen zusätzen (wie vit b12), die den veganen-produkten reingezapft werden, nur so dass sie den nicht-veganen produkten ähneln. als veganerin weiss ich selber wo ich "fehlende" vitaminen/spurenelementen usw auftreiben kann, es müssen keine extra in vegan-käse/vilch oder vleisch reingebaut werden.*
  • Antwort auf Beitrag von maoow
    smartcoyote
    smartcoyotebearbeitet vor einem Monat
    Ich vermute mal, die Zusätze hauen sie rein, damit sie die Drinks mit den Zusätzen teurer verkaufen können als die Drinks ohne Zusätze... und vermutlich auch aus Marketing-Gründen... Von mir aus müsste man weder zusätzlich Proteine in die Milchprodukte tun (um sie dann als high protein zu vermarkten) noch B12, Calcium usw. Zusätze in pflanzliche Drinks. Auf das alles kann man wirklich verzichten.

    Ich habe das hier online gefunden: https://biohandel.de/markt-branche/algenkalk-darf-nicht-in-den-soja-drink
    Der Europäische Gerichtshof hat das offenbar entschieden...
  • Magnoliapower
    Magnoliapowervor einem Monat
    Dieses HighProtein geht mir so auf die Nerven. Man könnte meinen ohne möglichst viel Protein kann die Menschheit nicht mehr leben 🤦‍♀️
  • smartcoyote
    smartcoyotevor einem Monat
    Du sagst es!
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor einem Monat
    Hallo folio, besten Dank für deine Nachricht. Ein Hinweis auf Bio Zutaten ohne Zertifizierung ist nicht erlaubt. Alnatura ist eine Bio-Marke, eine Einführung eines konventionellen Produktes macht daher aus unserer Sicht keinen Sinn. Aktuell führen wir folgende Pflanzendrinks mit Kalzium:
    M-Budget Sojadrink
    V-Love und Oatly Haferdrink
    V-Love Reisdrink
    Bei den V-Love Artikel sind wir mit unserem Lieferanten in Abklärung, wie lange wir diese noch führen können, da sie ebenfalls in Bio-Qualität sind. Liebe Grüsse, Noemi
  • hardid61
    hardid61vor einem Monat
    Danke für die Info. Der Hinweis auf Alnatura und Bio macht Sinn.
    Es ist für mich aber unverständlich, dass es nur dann erlaubt ist, offenzulegen, dass einzelne Zutaten aus (zertifiziertem) Bio-Anbau stammen, wenn das gesamte Produkt Bio-zertifiziert ist. Kaufe ich einen Zwetschgenkuchen, in dem Bio-Eier und Bio-Zwetschgen, aber Mehl etc. aus konventionellem Anbau verarbeitet werden, darf ich also nicht wissen, dass die Eier und Zwetschgen Bio sind. Das macht für mich keinen Sinn. Aber für diese Regelung kann die Migros ja nichts dafür.