Vegi Produkte Cornatur - ohne Fleischbezeichungen | Migros Migipedia
Startseite

Vegi Produkte Cornatur - ohne Fleischbezeichungen

Vegi Produkte Cornatur - ohne Fleischbezeichungen

spirit7
spirit7vor 5 Jahren
Da ich keine toten Tiere esse, finde ich die "Fleisch" Bezeichnungen für vegi Produkte total eklig.
Ich würde dies sehr begrüssen, wenn diese abgeschafft werden würde….und durch neue Ideenreiche Bezeichnungen ersetzt würden. Cornatur Bratwurst...tschuldigung aber das ekelt mich als vegi total an....cornatur würstchen igit....ich esse seit 30 Jahren vegetarisch. Für meine kleine kauf ich regelmässig die Cornatur Produkte.....doch für mich selbst zum essen, hält mich schon der name ab und teils auch die Form.... Ich würde mich sehr freuen wenn sich die Marketingleitung, dies mal aus keiner Fleisch sicht betrachten würde. Mit Grüssen Sandra

8 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Jahren
  • IF01234567
    IF01234567vor 5 Jahren
    Das Thema wurde bereits eröffnet und von der Migros beantwortet:
    https://community.migros.ch/m/Forum-Migipedia/Irreführende-Bezeichnung-Veggie-Fleisch/m-p/570354
  • spirit7
    spirit7vor 5 Jahren
    danke für den link und den hinweis.
  • spirit7
    spirit7vor 5 Jahren
    ich habe den link gelesen, ja dieses Thema wurde bereits eröffnet und von der Migros beantwortet. Aber die "Migros" scheint es nicht verstanden zu haben. ( was bestimmt daran liegt, das diese anscheinend tote tiere essen, und für sie das Wort fleisch "im normalem gebrauch ist" Ich als Vegi lehne ein Wort mit Fleisch auf meinem Vegi Produkt ab. Bereits der Titel Genuss ohne Fleisch, ist mir zuviel Fleisch aufm. Vegi/Vegan Genuss. 54ef0fb0-cda5-11e6-b2cc-06b7d980f4e5.default.jpgcornatur-quorn-bratwurst.jpg
  • spirit7
    spirit7vor 5 Jahren
    ich möchte hinzufügen, dass jeder essen darf was er mag. Darum geht es mir nicht. Es muss sich also niemand angegriffen fühlen egal was seine Essgewohnheiten sind.
  • IF01234567
    IF01234567vor 5 Jahren
    Die Strategie der Migros ziehlt halt darauf ab, mit diesen Produkten, gerade das Klientel anzusprechen, welches sich normalerweise von Fleisch ernährt.
  • IF01234567
    IF01234567vor 5 Jahren
    Das gleiche gilt übrigens auch bei den pflanzlichen Milchalternativen: Derzeit freuen sich die Hersteller von Pflanzendrinks über enorm steigende Umsätze. Denn längst gibt es Sojamilch und Co. nicht mehr nur in Reformhäusern zu kaufen, sondern sogar in Discountern und Drogerien. Interessanterweise kaufen inzwischen am wenigsten Veganer und lactoseintolerante Menschen Pflanzendrinks, sondern ganz "normale" Verbraucher, die sie einfach nur als Abwechslung nutzen oder meinen, sich damit gesünder zu ernähren. http://www.swr.de/buffet/leben/pflanzendrinks-eine-milchalternative/-/id=257304/did=18042910/nid=257304/5gmvcl
  • moz79
    moz79vor 5 Jahren
    Ich bin Ex-Vegi, esse aber immer noch gerne Gemüse-Plätzli und so.

    Ich finde eher die Versuche, Fleisch zu imitieren eklig. Cornatur und so.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 5 Jahren
    Vice versa, könnte so eine Bezeichnung nicht auch positiv sein für "Fleischesser" um auchmal zu einer vegetarischen Variante zuzugreifen? Ich denke bei dieser Disskussion an meine beste Freundin, Vegetarierin, die mal auf meine Frage wie sie die Imitation von Fleisch mit vegetarischen Lebensmittelm empfindet, dass sie nicht aus der ego-"Ich Perspektive" denkt sondern die Sicht von einem nicht Vegetarier sieht. Da ist es einfacher zu etwas Nichtfleischigem zu greifen dass die Form und assoziation von gewohntem hat, und so bestehe die Changse dass eben auchmal eine Mahlzeit durch diese Alternative zu Fleisch ersetzt wird was sie nur unterstützen kann. Und sie selber wisse ja da ist kein Fleisch darin darum kann es Schnitzel oder Wurst oder Hack heissen ohne dass sie sich daran zu stören braucht, warum sollte sie verlangen das alles um sie rum sich ändert.

    Fand das Gespräch dazumal sehr eindrücklich darum dachte ich mir könnte so ein Input nochmal eine andere Sicht aufzeigen :)