Vegane Sandwiches - Die 3. | Migros Migipedia
Startseite

Vegane Sandwiches - Die 3.

Vegane Sandwiches - Die 3.

nibuab
nibuabvor 4 Jahren
Liebe Migros

Erst einmal: Ich finde es toll, dass ihr immer mehr vegane Lebensmittel im Angebot habt.

Leider gibt es jedoch immer noch keinSandwich, das rein pflanzlich ist. Auf meiner Internet Suche habe ich gesehen, dass sowohl im Jahr 2013 als auch im Jahr 2014 dieser Wunsch hier im Forum schon einmal geäussert wurde und jetzt haben wir immerhin schon 2017... Es wäre einfach wirklich cool, wenn man auch in der Migros ein Sandwich für den Weg kaufen könnte.

Zum Beispiel das Anna's Best Vegi SW Gurke & Tomate einfach mit einem veganen Frischkäse. Oder mit Hummus und Grillgemüse. Da gibt es so unglaublich viele Möglichkeiten!

Vielen Dank für die Erwägung und einen schönen Tag!

Liebe Grüsse
Anna

12 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 4 Jahren
    Ich glaube ein Hauptgrund warum es bisher keine Veganen Brote gibt ist halt dass der Betrieb auch keine Nichtveganen Lebensmittel verarbeiten dürfte damit sie es als vegan deklarieren können, so mal eine Erklärung zu einem ähnlichen Thema. Aber bin auf eine richtige Antwort sehr gespannt :)
  • Nicole_Migros
    Nicole_Migrosvor 4 Jahren
    Hallo @nibuab


    Danke für deine Nachricht. Ja da hast du recht, es gibt zur Zeit noch immer keinveganes Sandwichim Migros Sortiment. Die Produktverantwortlichen prüfen jedoch stetig neue Varianten. Tut mir leid kann ich dir keinpositiveres Feedback geben. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald ein veganes Sandwich in der Migros zum mitnehmen kaufen kannst! Liebe Grüsse, Nicole
  • nibuab
    nibuabvor 4 Jahren
    Hallo Knusperli

    Ja, das habe ich auch schon einmal gehört. würde mich nur wundern, wenn sie z.B. für die eine vagane Sorte der Anna's Best Ravioli eine ganz neue Produktionsstätte aufmachen, damit es als vegan durchgeht...

    Und es wurde ja auch schon geantwortet. Leider jedoch ohne "richtige" Antwort, wie ich finde.

    Naja, irgendwann haben wir ja vielleicht Glück..
  • Kurumi
    Kurumivor 4 Jahren
    @Bodenseeknusperli @nibuab

    Daran kann es eigentlich nicht liegen, solange fùr die gesamte Versrbeitungskette eines Produktes keine tierischen Stoffe beinhaltet sind. Solange es aber technisch-bedingte "Spuren" beinhalten könnte, weil bei der Produktionsstätte auch nicht-vegane Produkte hergestellt werden, ist das dann trotzdem ein veganes Produkt, gemäß den V-Label Richtlinien:
    https://www.v-label.eu/wp-content/uploads/2017/04/DE-Leitfaden.pdf
    Aber nur, wenn die Spuren maximal 0.1% ausmachen! Könnte also sein, dass die möglichen Kontaminationen ùber diesem Wert liegt und das V-Label deshalb nicht vergeben wird... obwohl das Produkt begab ist...
  • nibuab
    nibuabvor 4 Jahren
    @KurumiKurumi, danke für die Erklärung und den Link!

    Ich hab letztens erst wiedernachgeschaut und das Anna's Best Vegi Fladenbrot Hummus hört sich immer recht vielversprechend an. Wenn es das Label nicht bekommt, weil es in der Produktion zu viele Kontaminationen ausgesetzt ist, dann würde ich das ja noch verstehen. Mit einem kurzen Vermerkt auf der Rückseite, kann dann jeder entscheiden, ob er das "Risiko" eingehen möchte. Aber leider tun sie eben noch einen Joghurt Sauce mit Ei hinein, was ich persönlich einfach recht unnötig finde. Es wäre ja wohl nicht so schwer, das einfach wegzulassen oder durch etwas anderes zu ersetzen. Aber nu - vielleicht passiert's ja noch irgendwann.
  • Kurumi
    Kurumivor 4 Jahren
    @nibuab Also schwer herzustellen ists sicher nicht, eher sogar einfacher.
    Die Rezeptur/Produktpalette richten sie halt nach ihrer angenommenen Konsumentennachfrage... Ich bin mir aber zu 99.9% sicher, dass da bald ein Sandwich/Wrap ohne Ei und Käse angeboten wird.
    Ansonsten ist zur Zeit wohl die beste Alternative, ein Brötli (Ciabatta, Focaccia, Silserli, etc.) mit z. B. AB Grüne Bohnen, Rüebli-, Randensalat/ AB Vegi Edamame-,Süsskartoffel,Linsensalat/ Migros Bio Linsensalat stopfen.
    Oder halt ganz separat Dip + irgendwelche Falafel, Tofu/Seitanprodukte...
  • derMuger
    derMugervor 4 Jahren
    Ich lese da "Vegi Edamamer"!
    Du weisst aber schon, dass es sich dabei um den in den letzten Jahr so verschrienen "Analogkäse" handelt. Als Pizzaauflage gilt er als Billigfrass und pfui - als "Vegi-Käse" hingegen gilt der genau gleiche Industrie-Käseersatz als hochwertig und gesund.Verrückte Welt!
    liebe Grüsse vom Muger
  • nibuab
    nibuabvor 4 Jahren
    @Kurumiich hoffedoch, dass es bald mal etwas gibt. Aber sonst gibt's ja, wie Du sagt einige andere Möglichkeiten. Ich nehm gern einfach ein Brötli und eine Avocado. Ist aber alles immer ein bisschen eine Sauerrei. :)
  • nibuab
    nibuabvor 4 Jahren
    @derMugerStimmt, es handelt sich wahrscheinlich um ein ähnliches Produkt . Aber so verrückt ist die Welt eigentlich auch nicht, wenn man bedenkt, dass die Aufregung über den "Analogläse" darauf zurückzuführen war, dass die Konsumenten nicht darüber informiert wurden, dass es kein "echter" Käse ist. Konsumententäuschung also. Und dass da die Medien mit einem grossen Skandal regierten und "Analogläse" zum Antiwort wurde, ist auch kein Wunder.

    Das was heute als veganer Käse verkauft wird, gilt weder als unglaublich hochwertig noch gesund. Um ehrlich zu sein, ist es nährstofftechnisch eine ziemliche Katastrophe. Aber echter Käse ist der Vegi-Variante in seinen gesundheitlichen Eigenschaften kaum überlegen und als Veganer hat sich eben dazu entschieden, die Finger von tierischen Produkten zu lassen (aus welchem der vielen Gründe auch immer). Also, wie schon oben geschrieben: Wirklich verrückt ist das nicht.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 4 Jahren
    Hmm, da steht aber Edamame, grüne meist in salzwasser gekochte Sojabohnen welche gerade in Japan aus der Hülse rausgegessen werden. Mal schauen ob die Böhnchen gemeint sind oder wie ihr vermutet abgewandekter Edammer Käse.