Urdinkel Farmerbrot | Migros Migipedia
Startseite

Urdinkel Farmerbrot

Urdinkel Farmerbrot

indios
indiosvor 4 Jahren
Immer und immer wieder schreibe ich, dass das Urdinkel Farmerbrot nicht 500 gr wiegt. Eswiegt wirklich ständig nur 480 gr.

Ich möchte ein 500 gr Brot kaufen und bezahle auch den Preis, erhalte aber nicht die abgemachten 500 gr. Man fühlt sich hintergangen. V.a. auch deshalb, weil ich ständig dies mitteile und die Migros es nicht hinkriegt, dem Rohling etwas mehr Teig zu geben, dass es dann auch das versprochene Gewicht hat.

Es kommen immer wieder Aureden wie Gewichtsverlust durch Wasserverlust etc. Das alles kann ich nicht mehr hören.

Ich bitte nun einmal mehr, endlich diesem Brot das versprochene Gewicht zu geben! Ich denke, wir Kunden dürfen das erwarten. Wir bezahlen gerne, aber nur wenn die andere Seite auch die Konditionen einhält.

Danke! Mein Einkaufsort ist 9500 Wil SG.

5 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
  • Kurumi
    Kurumivor 4 Jahren
    @indios
    Ich kann gut nachempfinden, dass es eigentlich inakzeptable und kundentäuschend ist. Aber ich denke, dass der Wasserverlust keine Ausrede ist, sondern das Gewicht beim Abpackprozess bestimmt wird. Der nachfolgende Wasserverlust ist von vielen externen Faktoren, wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder -druck abhängig und nicht verlässlich schätzbar.

    Vielleicht sollte man mal bei diversen Backwaren das Gewicht nachprüfen? Kommt es noch bei anderen Sorten vor?
  • indios
    indiosvor 4 Jahren
    Seit ich das vor langer Zeit festgestellt habe wäge ich jedes Brot, bevor ich es kaufe. Und ja, es kommt noch häufig vor. Also ich gebe allen den rat, wägt das Brot und reklamiert, wenn das Gewicht nicht stimmt!
  • Clikatat_Ikatowi
    Clikatat_Ikatowivor 4 Jahren
    Ja, indios, tatsächlich beschwerstdu dich erneut darüber. Ich kann es mir nun nicht mehr verkneifen, dich zu fragen, ob dich einer oder beide der folgenden Punkte stören:


    a) dass dem Brot 20 Gramm, also 1/25 des migrosseitig angegebenen Gesamtgewichts fehlen


    b) dass du eigentlich 20 Gramm Brot oder eben 1/25 zuviel bezahlst, wenn du tatsächliche und deklarierte Brotmenge mit dem zu bezahlenden Preis vergleichst (welcher sich ja auf eine falsche Mengenangabe bezieht)


    Und, in weitergehender Konsequenz: Würdest du denn aufhören, dieses Brot zu kaufen, wenn sich entweder an den Punkten a) oder b) oder gar an beiden Punkten nichts verändert?
  • Kurumi
    Kurumivor 4 Jahren
    @indios
    Und diese 20 Gramm - ein dünnes Scheibchen Brot - sind es auch wert? Bei Frischbackwaren und allgemein Naturprodukten ist kein Brötchen wie das andere, kein Salatkopf wiegt gleichviel...

    Solange wir hier nicht von hunderten Gramm sprechen, sollte das doch im vernünftigen, zu akzeptierenden Rahmen liegen...
  • Marina_Migros
    Marina_Migrosvor 3 Jahren
    Hallo @indios


    Vielen Dank fürs Melden, dass das Gewicht des Urdinkel Farmer-Brotes immer noch Diskrepanzen aufweist. Dein Input hilft uns, Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen. Wir sind mit dem Lieferanten im Kontakt, damit die Mitarbeiter über diesen Vorfall informiert sind und sensibler auf dieQualitätsrichtlinien achten. Die täglich produzierten Urdinkel Farmerbrote werden auch von der Regionalbäckerei kontrolliert, dortkonnten jedoch keine Abweichungen festgestellt werden. Bei der Kontrolle muss die ganze produzierte Charge ein Durchschnittsgewicht von 500g haben.




    Die Leiterin der Qualitätssicherung steht dir für eine kurze Erklärung auch per Telefon zur Verfügung, wenn du mir deine Koordinaten angibst, kann sie gerne Kontakt mit dir aufnehmen.



    Lieben Gruss und guten Wochenstart



    Marina