Stallpflicht wegen Vogelgrippe: Uhr tickt für Freiland-Eier | Migros Migipedia
Migigpedia

Stallpflicht wegen Vogelgrippe: Uhr tickt für Freiland-Eier

Stallpflicht wegen Vogelgrippe: Uhr tickt für Freiland-Eier

Gast
Gastvor 4 Jahren
Weil die Vogelgrippe grassiert, dürfen Legehenennen schon seit geraumer Zeit nicht mehr aus dem Stall.

http://www.noz.de/deutschland-welt/wirtschaft/artikel/826662/stallpflicht-wegen-vogelgrippe-uhr-tickt-fuer-freiland-eier

Die Uhr für die Produzenten von Freilandeiern tickt, denn nach zwölf Wochen Stallpflicht müssen sie ihre Produkte umdeklarieren.

Der Dachverband der Geflügelwirtschaft fordert mehr Flexibilität.

Seit Mittwoch, 16. November 2016, erstreckt sich das Kontrollgebiet auf die ganze Schweiz.

https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/dokumentation/nsb-news-list.msg-id-64513.html

Faktisch gibt es also bereits seit einiger Zeit keine echten Freilandeier mehr.

2 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • kuno56pi
    kuno56pivor 4 Jahren
    In Bayern ist es soweit: Ab Montag gibt es keine Freiland-Eier mehr

    Die 12-Wochen-Regel gilt ja auch in der Schweiz. Könnte die Migros darüber informieren, wie die Situation diesbezüglich aussieht?
  • Ivan_Migros
    Ivan_Migrosvor 4 Jahren
    Hey @kuno56pi



    Danke für deine Anfrage. Ich habe mich erkundigt und kann dir folgendes darüber sagen:




    Was sind die Massnahmen in der Schweiz zur Verhinderung der Übertragung auf Geflügel bzw. auf Lebensmittel wie Eier und Geflügel?

    Aufgrund der Funde infizierter Wildvögel im Mittelland und am Genfersee wurde u. a. folgende Anpassung der „Verordnung über vorsorgliche Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Geflügelpest" entschieden. Zum Schutz der Tiere und zur Vermeidung der Verschleppung des Virus, muss Hausgeflügel ab Mittwoch 16.11.16 so gefüttert und getränkt werden, dass die Futter-und Tränkestellen nicht für Wildvögel zugänglich sind. Diese Massnahmen haben zum Ziel, den Kontakt zwischen Wildvögeln und Hausgeflügel gesamtschweizerisch zu verhindern. Dies bedeutet, dass Hühnern die in Freilandhaltung gehalten werden, kein Auslauf auf die Weide mehr gewährt werden darf. Gestattet und erwünscht ist jedoch der tägliche Zugang zu dem Stall vorgelagerten, überdachten Wintergarten (Aussenklimabereich). Diese Verordnung gilt vorerst bis zum 31.01.17 und wurde nun bis 31.03.2017 verlängert.




    Weshalb erhalte ich in der Migros trotzdem noch Schweizer Eier aus Freilandhaltung, obwohl den Hühnern kein Auslauf mehr gewährt werden darf?

    Eine Korrektur der Verpackung und der Auslobung Freilandhaltung ist nicht so rasch möglich. Die auf den Verpackungen angebrachte Deklaration, z. B. 6 Bio-Eier aus Freilandhaltung, muss gemäss der erlassenen Verordnung deshalb nicht angepasst werden und ist trotz der Tatsache, dass die Hühner nicht auf die Weide dürfen, erlaubt.




    Führt die Migros Geflügel oder Eier aus gesperrten Betrieben?

    Die Migros führt keine Eier und kein Geflügel aus bereits gesperrten Betrieben.




    Herzliche Grüsse




    Ivan