Schwarzer Knoblauch

HirschiS
HirschiS 3 years ago
Liebe MIGROS

Ich habe einen Produktvorschlag.

Kennt ihr Schwarzen Knoblauch? Dabei handelt es sich um in Spanien traditionell fermentierten Knoblauch. Durch diese Methode verliert der Knofi seine Schärfe, die Eigenschaft den Atem zu "beduften" und seine Aggressivität gegenüber Leuten die Knoblauch nicht vertragen.

Ausserdem werden dadurch die ganzen gesunden Eigenschaften des Knoblauchs gefördert.

Ich kaufe das bisher immer im Fachhandel, könnte mir aber vorstellen, dass das auch viele andere MIGROS-Kunden interessieren würde.

Wie wäre das, die Einführung von Schwarzem Knoblauch zu diskutieren und allenfalls einen Versuch zu starten? Natürlich müsste er Bio sein, da ich vermute, dass vor allem Kunden aus diesem Feld Interesse zeigen würden.

Danke :)

27 Antworten

Letzte Aktivität 4 months ago
M-Infoline
Bodenseeknusperli
kapha
+ 15
globinli
globinli 10 months ago
@TomschterDer schwarze Knoblauch ist geschmacklich total anders. Wird auch ganz anders verwendet. Aber er ist es wert, ausprobiert zu werden :-)
TilaP
TilaP 10 months ago
Danke für den Tipp mit dem (spanischen) schwarzen Knoblauch vom Coop.
Da werde ich mich mal umsehn:)

Grüsse
Lostello
Lostello 4 months ago
Diese Diskussion ist nun schon 2 Jahre alt. Ist es richtig, dass sich noch nichts bewegt hat? Schwarzer Knoblauch, natürlich in Bio-Qualität, ist nach vielen Untersuchungen ein absoluter Gesundheitsbooster. Die Migros könnte sich ja auch mal als Vorreiter für wirklich hilfreiche Hausmittel einsetzen, selbst wenn diese ihnen noch nicht bekannt waren !?
M-Infoline
M-Infoline 4 months ago
Lieber @Lostello





Danke für deinen Kommentar. Wir versuchten es vor einiger Zeit mit schwarzem Knoblauch. Dieser fand jedoch kaum Anklang bei unseren Kundinnen und Kunden, weshalb ihn die meisten Genossenschaften wieder aus dem Angebot nahmen. Lediglich in Luzern und im Tessin erfreut er sich nach wie vor einer gewissen Beliebtheit. Deshalb führen die grösseren Filialen diese Spezilität noch im Sortiment. Die übrigen Genossensachften entschieden sich für andere Spezialitäten wie zum Beispeil Knoblauch Rustique oder Rosé.






Liebe Grüsse


Tamara
kapha
kapha bearbeitet 4 months ago
Tut mir leid das ich dieses nun mal sagen muss....Aber ich glaube Migros im allgemeinen , samt Angestellten im Verkauf , üben solche Ausreden.;-)
Ich kaufte gewisse Produkte hier in der Migros in Muttenz über viele Jahre , genau wie meine Mutter .
Dann plötzlich nicht mehr da und was heisst es ?..." Nachfrage war nicht da ".......Sorry Migros , eure Kunden sind nicht blöd.

Nun zum Knoblauch....dieser muss bei der Migros in Muttenz vorbei gelaufen sein, denn er war die letzten beiden Jahre hier nicht im Sortiment ....Vielleicht weil die Kundschaft hier ihn nicht wollte ? ....wie auch , man sah ihn nicht
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperli 4 months ago
Ich sah auch keinen obwohl ich den sehr mag, hätt sonst geholfen dass der nicht aus dem Sortiment fliegt :)
M-Infoline
M-Infoline 4 months ago
Danke für deine Nachricht @kapha





Wie bereits erwähnt, haben regionale Genossenschaften Verkaufsversuche mit schwarzem Knoblauch im konventionellen Sortiment durchgeführt – leider mit minimalem Erfolg. Eine Ausnahme hier bilden die beiden Genossenschaften Luzern sowie Tessin.






Der zuständige Einkäufer für das regionale Bio-Sortiment in der Genossenschaft Basel hatte Kontakt mit seinem Importeur von Bio-Erzeugnissen bezüglich einer möglichen Aufnahme von schwarzem Knoblauch. Im vergangenen Jahr hat sich die Genossenschaft Zürich um diesen Artikel bemüht. Es kam jedoch aus verschiedenen Gründen zu keiner Aufnahme ins Sortiment.



Ein wichtiger Faktor ist die Preisgfrage, da es sich um ein Produkt im Hochpreissegment handelt. Wir prüfen aktuell Inhalt und Verpackung einer solchen Verkaufsform und führen damit die Preisgestaltung durch. Darauf basierend entscheiden wir anschliessend, wie es mit diesem Produkt weitergeht.






Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Logistik eines solchen Produktes. Es ist ein Nischenprodukt, das trotzdem eine gewisse Frequenz benötigt. Sonst steigen die Bewirtschaftungskosten zu hoch an, was das Produkt nochmals verteuern würde.






Die Abklärungen nehmen einige Zeit in Anspruch. Zurzeit können wir noch keine genaueren Angaben dazu machen, in welchem Zeitraum diese Entscheidung gefällt wird. Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt mit der Aufnahme ins Sortiment.






Danke für deine Geduld und liebe Grüsse, Tamara