Scannerzahlung | Migros Migipedia
Startseite

Scannerzahlung

Scannerzahlung

linopacino
linopacinovor 4 Jahren
Hallo zusammen,
Ist Migros an der Arbeit mit einer Scanmöglichkeit fürs Handy zu forschen?

Ich vewernde zur Zeit die Migros-App für meine Einkäufe (Einkaufsliste).
Nun laufe ich mit zwei Geräten durch den Migros (Scanner und Smartphone) was das einkaufen ein bisschen mühsam macht wenn Migros schon möchte, dass man die App und die Scanner benutzt.

Nun die Frage ob Migros schon am tüfteln ist eine Smartphonelösung für den kompletten Einkaufshergang zu generieren? (Einkaufsliste, Scannen, bezahlen (Twitch o.ä.) mit dem Smartphone)

Lieber Gruss
Lino

11 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • n_vogel
    n_vogelvor 4 Jahren
    Das wünsche ich mir schon seit ein paar Jahren ... das wäre wirklich sehr praktisch. Auch, weil man dann Self-Scanning endlich in allen Fillialen nutzen könnte, unabhängig von der Ausrüstung mit Scannern und Zahlstationen. Und für die Migros wäre es (nach der erstmaligen Entwicklung) wohl auch günstiger, da der Kunde die nötige Hardware selbst mitbringt.
  • linopacino
    linopacinovor 4 Jahren
    Migros könnte nur davon profitieren und müsste auch keine Scanneranlagen mehr bereit stellen.
    Da bin ich vollkommen bei dir.

    Ich denke, dass wir technisch schon lange so weit wären.
    Man muss es eben nur machen ;)
  • zero0
    zero0vor 4 Jahren
    @n_vogel: Ich würde dies ebenfalls begrüssen, aber im Unterschied zu Ihnen wäre es mir lieber, wenn Software UNDHARDWARE von der Migros kommt. Der Ablauf stelle ich mir so vor:
    -- Ich mache meine Einkaufs-( Liste ) zuhause (die ist ja unter meinem Profil (MEINE Cumuluskarte)
    --Ich melde mich im Migrosmit MEINER Cumuluskarte an und entnehme den Scanner - über meinen Cumulusaccount wird meine vorbereitete Liste geladen.
    --Jetzt wird bereits alles in einer etwa logischen Reihenfolge angezeigt (die Reihenfolge mache ich zuhause ja auch, vielleicht nur nicht so perfekt).
    --Am besten sind diese pendenten Artikel leicht rosa unterlegt .... die Preisangabe fehlt bei der Übernahme
    --Ich scanne die Artikelwie bisher ein, mit Anzahl - die Artikel werden jetzt hellgrün unterlegt , die Preisangabe iwird jetzt angezeigt, der Betrag wie bisher laufend addiert.
    --Ich kann einen Artikel nicht kaufen, dann bleibt er gelb/rosa unterlegt ohne Preis
    --Ich kann auch einen Spontankauf machen, dann wird es auch grün angezeigt mit Preis,
    --Ich habe also nur die grün unterlegten Artikel mit Preisangabe gekauft - die rosa unterlegten habe ich nicht gekauft.
    P.S. Man könnte statt der Farben Normalschrift ohne Preis (eigene Liste) und Fettschrift mit Preis (tatsächlich gekauft) anwenden -- der Unteschied muss einfach deutlich sein.

    Am weiteren Vorgehen ändert sich nichts, ich kann also durchaus den 2-fach wie bisher im Laden auf dem Handy aktivieren, wenn ich merke, dass wegen Spontankauf über 100 CHF, resp. deaktivieren, wenn die 100 CHF nicht erreicht und muss dann nicht beim eigenen Handy einen Programmwechsel machen... Vom Akku, der mitten im Einkauf leer wird wegen der "Dauerbeleuchtung"rede ich nicht... ;-)
    Beim Bezahlvorgang (event. mit TWINT) ist es auch logischer, den Migros-Scanner und die Bezahlaktion mit eigenem Handy sauber zu trennen (der Scanner ist dann ja bereits in der Entladestation)

    Grundsätzlich ist die Migros beim Selbstscannig nicht nur für funktionstüchtige Software, sondern auch die zugehörige Hardware zuständig.... oder wird man dann fast verpflichtet, ein Smartphone einer bestimmten Marke zu kaufen.... ?
  • n_vogel
    n_vogelvor 4 Jahren
    Es spricht natürlich nichts dagegen, parallel auch die Software der zur Verfügung gestellten Scanner zu verbessern, etwa mit der erwähnten Einkaufslisten-Funktion. Aber der Nachteil davon ist halt, dass die Scanner noch immer nicht in allen Fillialen verfügbar sind, gerade kleinere Fillialen sind häufig aussen vor. Mit dem eigenen Smartphone könnte man das System überall nutzen, weil es von der Migros keine Infrastruktur braucht. In grossen Fillialen kanns die Scanner von der Migros natürlich parallel dazu auch noch geben, so dass man als Kunde die Wahl hat, ob man den Migros-Scanner oder das eigene Smartphone nutzen will.

    >Beim Bezahlvorgang (event. mit TWINT) ist es auch logischer, den Migros-Scanner und die
    > Bezahlaktion mit eigenem Handy sauber zu trennen
    Vielleicht bin ich da vertrauensseeliger als Andere, aber für mich wär's am einfachsten, wenn ich in der App meine Kreditkarte hinterlegen könnte, und dann beim Verlassen der Migros der fällige Betrag automatisch abgebucht würde. Entweder indem ich den Einkauf explizit in der App beende, oder automatisch z.B. über ein NFC-Tag beim Ausgang.
  • zero0
    zero0vor 4 Jahren
    " Vielleicht bin ich da vertrauensseeliger als Andere, aber für mich wär's am einfachsten, wenn ich in der App meine Kreditkarte hinterlegen könnte, und dann beim Verlassen der Migros der fällige Betrag automatisch abgebucht würde."
    So etwas ähnliches können Sie mit der M-App Profil-Portemonnaie-Mobeles zahlen machen, auch an der bedienten Kasse - sie müssen vorgangig noch einen Zahlencode eingeben. Aber bei TWINT z.B. kann diese Vorgabe (dort 40 CHF) auch erhöht werden. Ich bekomme so 5-10 Sekunden nach einem Bezahlvorgang von über 40 CHF automatisch ein SMS mit abgebuchtem Betrag, Laden-Ort und noch verfügbarem Betrag. Dies reicht mir zur Kontrolle.
    https://www.migros.ch/de/zahlungsmoeglichkeiten/mobiles-bezahlen.html

    "Mit dem eigenen Smartphone könnte man das System überall nutzen, weil es von der Migros keine Infrastruktur braucht."
    Ja, schon, aber das Personal muss natürlich auch geschult sein. Ich erinnere mich noch gut, als ich das 1. Mal mit einer Zahlkarte (Geschenkskarte) in einem ländlichen M-Restaurant bezahlen wollte....


    Übrigens bei Coop kennen Sie diese Art des einscannen und bezahlen :
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.coop.passabene&hl=de
    Lesen Sie einmal ALLE Kommentare (unten, > anklicken, und immer wieder > anklicken.
    Nicht gerade erbauend, auch wenn sich Coop bei jeder Reklamation sich alle Mühe gibt....

  • n_vogel
    n_vogelvor 4 Jahren
    >So etwas ähnliches können Sie mit der M-App Profil-Portemonnaie-Mobeles zahlen machen,
    > auch an der bedienten Kasse - sie müssen vorgangig noch einen Zahlencode eingeben.
    Ich weiss, aber wenn ich dafür an eine Bezahlstation oder gar an eine bediente Kasse (da wo es kein Self-Scanning gibt) gehen muss, ist das für mich kein Zeitgewinn gegenüber dem direkten Einsatz der (kontaklosen) Kreditkarte. Eher im Gegenteil, gerade bei Beträgen unter 40 CHF entfällt mit der Karte sogar die PIN-Eingabe, das Rausholen des Smartphones sowieso.

    In Kombination mit dem Scannen per Smartphone wäre das für mich interessant, weil man dann einfach aus dem Migros rauslaufen kann ohne an einer schlangenanfälligen Kasse oder Zahlstation vorbei zu müssen. Für sich allein eher nicht.

    Aber klar, das Personal muss darüber informiert sein.

    Und klar, wenn die App unausgereift ist und teilweise abstürzt und dabei die Liste der gescannten Artikel verliert ist das nicht so toll...
  • zero0
    zero0vor 4 Jahren
    Ja, auch meine Meinung, die Karte ist sicher schneller als das Handy, Ich persönlich benutze kontaktlos allerdings nicht, aber nicht wegen Sicherheitsbedenken, sondern wegen der erschwerten Kontrollmöglichkeit - es gibt keine sofortige Reservation, nur eine Endbuchung 2-3 Tage später. Ich trage die Kassenzettel immer sofort in ein Handyprogramm und kenne daher meinen Stand täglich, ab 40 CHF sofort nach Zahlvorgang und kann daher auf eine monatl. Kontrolle verzichten. Ich bin kein Kontrollfreak, es sind einfach "Auswirkungen" vom Beruf her und daher ist das Vorgehen für mich einfach.
    Das Risiko trägt derKK-Herausgeber, man muss nur 2 Sachen beachten: bei Verlust sofort sperren und Kontrolle der Monatsrechnung undnatürlich KK nie aus der Hand geben....
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 4 Jahren
    Hallo zusammen





    Den Vorschlag, den Subito Scanner in die Migros App zu integrieren, haben wir bei der Entwicklung platziert. Sie werden die Möglichkeiten sowie die Nachfrage prüfen und bei Bedarf wird dies umgesetzt. Solche Dinge nehmen jedoch immer einige Zeit in Anspruch, daher können wir keine Aussage dazu machen, ob und wann dies möglich sein wird. Dafür bitten wir euch um Verständnis.






    Wir versichern euch, dass wir eure Unterhaltungen und Vorschläge hier verfolgen und eure interessanten Inputs jeweils an die App-Leute weitergeben. Schliesslich soll die Applikation ja so gestaltet sein, dass unsere Kundinnen und Kunden sie gerne nutzen. Deshalb sind eure Anregungen sehr wertvoll für uns –vielen Dank!






    Liebe Grüsse, Tirza
  • fabian_acklin
    fabian_acklinvor 4 Jahren
    Ich möchte meine verfügbaren Cumulus-Bons und Coupons direkt am Subito-Bezahlterminal auswählen können, ohne sie vorher auf dem Smartphone freischalten zu müssen.
    Zudem wäre es schön, wenn die Einkaufsliste aus der Migros-App wie oben beschieben auf dem Scanner automatisch angezeigt würde.
    Ganz genial wäre natürlich, wenn der Scanner zusätzlich als "Navi" den kürzesten Weg zum nächstgelegenen Produkt aus der Liste und somit den schnellsten Weg durch die Filiale zeigen könnte.
  • zero0
    zero0vor 4 Jahren
    Dies ist auch meine Meinung : Möglichst viel dem Migros-Scanner und der Migros Bezahlstation aufbürden. Dort sind die "sicheren Verbindungen" und sicher nicht dieses Offene WLAN von Migros und Coop.
    Ausserdem ist der Bildschirm gross, praktisch alle Bedienelemente ausser scannen auf dem Bildschirm und wer z.B. mit so einem "Navi" Probleme hat, muss es ja nicht nutzen... ;-)
    Das Vorgehen von Coop und Passabene mit dem eigenen Handy finde ich nicht gut... man muss nur die Kommentare in Google Play lesen... und dann die komplizierte Bedienungsanleitung:
    -- zum einloggen unbedingt über Coop WLAN einloggen
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.coop.passabene&hl=de
    Wichtig:Da diese neue App Version direkt über die Internetverbindung Ihres Smartphones funktioniert, wird empfohlen, in der Verkaufsstelle das kostenlos verfügbare Public WLAN (Gratis WiFi) zu nutzen,

    -- zum bezahlen mit TWINT muss man dann Coop WLAN wieder ausschalten, auf eigenes Datennetz und Bluetooth einschalten...
    https://www.twint.ch/privatkunden/support/faq/
    dann : bezahlen/Bezahlen beim Beacon funktioniert nicht

    Ist mir passiert - war sehr nervig... ;-(