Rückgabe Plastikverpackung

sasu44
sasu44 vor 10 Monaten
Liebe Migros
Ich verstehe, dass es logistischen Gründen Sinn macht, Obst und Gemüse in viereckigen Plastikgebinden zu verkaufen. Da wir sehr viel Cherrytomaten, Erd-, Heidel- und Himbeeren konsumieren und die Kinder kernlose Trauben lieben, sammelt sich pro Woche ein Abfallberg solcher Verpackungen an, die man bestimmt wiederverwenden kann.
Ich würde es daher schätzen, wenn ich nebst dem PET und den Milchflaschen auch diese Verpackungen gerecht bei euch entsorgen könnte. Ein machbarer Vorschlag??

18 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Monat
Silvia_Migros
midotka
EEnergy
+ 8
2
Kathrin_Migros
Kathrin_Migros vor 6 Monaten
Hallomidotka





Ich habe unsere Nachhaltigkeitsverantwortliche gefragt, und ein Ja aufdeine Frage bekommen.






Schönen Abend



Kathrin
midotka
midotka vor 6 Monaten
Super! Die MIgros übernimmt wirklich Verantwortung.
Danke und Dir auch einen schönen Abend.
EEnergy
EEnergy vor 6 Monaten
Sorry, aber dieser "ICH HASSE PLASTIK, UND ALLES MUSS CO2 FREI SEIN"-Hype ist wirklich teilweise unerträglich geworden.
Hauptsache rennen nacher alle in die Obst Abteilung und kaufen sich Avocados und Bananen...
pogonox
pogonox vor 6 Monaten
wer so extrem auf die natur schauen möchte (ich drücke es mal nett aus) - der kauft nicht in der migros ein.dies mal so zum klarstellen...

dass die leute kreativ werden und allesmögliche irgendwo reinschmeissen, ja, klar, warum auch nicht? dafür ist von mir aus gesehen definitiv die sackgebühr verantwortlich!

und um diese plastiksorten zu trennen hätte es genug freie hände in der schweiz die nichts zu tun haben aber dafür geld kassieren. es wäre die gelegenheit der gesellschaft etwas zurückzugeben und sogar etwas für die umwelt zu tun. aber hier fehlt es ja definitiv am politischen willen. oke, dann schikanieren wir halt die konsumenten weiter - und lassen sie sogar für annehmlichkeiten bezahlen...
midotka
midotka vor 6 Monaten
Ich glaube, man muss nicht alles schwarz oder weiss sehen. Aber Bio Obst in zwei Plastikverpackungen zu stecken ist wohl wirklich Unsinn ... oder?
EEnergy
EEnergy vor 6 Monaten
Kommt darauf an...Wenn die Ware dadurch weniger Foodwaste generiert, warum nicht?

Welches Produkt meinst Du z.B?

Und wenn ich so FB Kommentare lese, nervt mich wenn gefühlt jeder 3 Kommentar über Plastik bei Bio Gemüse kommentiert wird, jedoch Migros schon daran arbeitet...

Es geht halt leider nicht alles von heute auf morgen.
midotka
midotka vor einem Monat
Hallo Dominik

Nun sind wieder neun Monate vergangen und die Migos hat im Bezug auf Plastikmüll nichts gemacht. Deine Antwort lässt vermuten, dass sich die Migros nicht in der Verantwortung sieht. Wer sonst? Die Migros produziert und verkauft diese Plastik Verbundstoffe, einfach weil es billiger ist - um die Entsorgung muss sich dann die Allgemeinheit, bzw. der Konsument kümmern.

Eine sortenreine Verpackung würde pro Produkt weniger als 0.0001 Franken kosten.
Es ist an der Zeit, dass der Gesetzgeber die Rücknahme und die sortenreine Trennung vom Plastikverpackungen für die Verteiler vorschreibt. Bei Elektrogeräten oder PET funktioniert das ja auch wunderbar.

Zumindest Aldi hat hier ein Pilotprojekt gestartet und nimmt alle Arten von Plastik Verpackung zurück, vorerst in einigen wenigen Filialen, soviel ich weiss. Schade, dass hier ein ausländischer Konzern Vorreiter sein muss.

Viele Grüsse, Michael
Silvia_Migros
Silvia_Migros vor einem Monat
Sali Michael, ich habe mich gerade mit meinem Kollegen Dominik abgesprochen. Leider kann ich dir keine positiven Neuigkeiten mitteilen. Der aktuelle Stand ist noch immer jener, wie auch von Dominik ausgeführt. Mit der Plastikflaschensammlung strebt die Migros eine möglichst sortenreine Plastiksammlung (mehrheitlich Polyethylen) an, die wenig Fremdstoffanteil enthält. Andere Plastikverpackungen wie Schalen, Tuben, Becher oder Nachfüllbeutel nehmen wir nicht zurück, weil sie aus Verbundmaterialien bestehen, welche die Plastikflaschensammlung zu stark verunreinigen würden. Aus unserer Sicht ist es nicht ökoeffizient, alle Plastikabfälle zu sammeln, da nicht alle stofflich verwertet werden können. Gemischtsammlungen im Ausland (z.B. Holland und Deutschland) zeigen, dass bis zu 50% der gesammelten Plastikabfälle schlussendlich trotzdem verbrannt werden müssen.
Ausserdem ist die Sammlung von offenen Behältern in unseren Filialen aus hygienischen Gründen nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Plastiksammlung auf alle Plastikflaschen mit Deckel einzuschränken. Die Einschränkung der Sammlung hat sich auch in der Migros Luzern bewährt, die schon seit 2009 alle Plastikflaschen aus dem Haushaltsbereich sammelt. Beste Grüsse Silvia
2