Antwort erstellen

Bitte anmelden
Anmelden
Antwort auf
M-Infoline
M-Infoline vor 7 Monaten
Hallo @Bodenseeknusperli, danke für deine Anfrage. Deinen Wunsch habe ich der zuständigen Fachstelle übermittelt. Zu diesem Thema kann ich dir folgende Antwort geben. Die Migros schenkt der Verpackung ihrer Produkte seit Längerem grosse Aufmerksamkeit, und hat zu diesem Zweck bereits im Jahr 2009 ein Verpackungsleitbild zu nachhaltigen Verpackungen erstellt. Dieses sorgt unter dem Motto „Vermeiden -Vermindern -Verwerten“ dafür, dass wir uns laufend ehrgeizige Ziele setzen, wie wir unsere Verpackungen ökologisch optimieren und somit die Umwelt besser schützen können. Wo es möglich ist, setzen wir weniger Verpackung ein, nutzen rezyklierte Materialien oder verpacken unsere Ware anders, beispielsweise in Papier aus nachhaltigen Quellen (FSC-Papier) oder Beutel anstatt Dosen. Rein ökologisch betrachtet ist es aber meist nicht sinnvoll, gänzlich auf Verpackungen zu verzichten, da sie die Produkte bestmöglich beim Transport und vor dem Verderb schützen. Sie sind somit nicht, wie oft angenommen, sinnloser „Müll“, sondern übernehmen wichtige Funktionen.



Die Aufgaben einer guten Verpackung sind jedoch um einiges vielfältiger. So soll diese…




- das Produkt schützen (längere Haltbarkeit und Hygiene).



- Informationen vermitteln (Herkunft, Inhaltsstoffe, Preis, Haltbarkeitsdatum etc. – in der Migros soll dies, sofern möglich, dreisprachig erfolgen).


- das Produkt ansprechend präsentieren.


- gut transportier- und stapelbar sein (damit wir möglichst wenig Lastwagen für den Transport brauchen).


- möglichst umweltfreundlich und rezyklierbar sein.




Bei der Produktvielfalt der Migros ist es deshalb unumgänglich, dass verschiedene Verpackungsarten und -materialien verwendet werden, um den hohen Qualitätsanforderungen zu genügen. Damit wir wissen, welche Auswirkungen unsere Verpackungen auf die Umwelt haben, erstellten wir sogenannte Ökobilanzen. Diese berücksichtigen die Auswirkungen von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung der Verpackung. Sie zeigen, dass eine Verpackung über den Produktlebenszyklus gesehen nur sehr wenig (ca. 2 - 5%) zur Umweltbelastung beiträgt – die grösste Belastung trägt das Produkt selbst. Ein wegen fehlender Verpackung verdorbenes Produkt belastet also die Umwelt um ein vielfaches stärker als dessen Verpackung. Ich hoffe, dir mit diesen Informationen einen kleinen Einblick in dieses Thema verschafft zu haben. Liebe Grüsse, Heidi