Putzmittel in Nachfüllpackungen | Migros Migipedia
Migigpedia

Putzmittel in Nachfüllpackungen

Putzmittel in Nachfüllpackungen

Fanboy_2
Fanboy_2vor 7 Monaten
Ich finde es schade, dass ich bei den Putzmitteln mehrheitlich neue Sprühflaschen kaufen muss und diese am Ende immer entsorgen muss. Es wäre doch viel ökologischer wenn man die Sprühflasche wiederverwenden und mit einem Nachfüllpack wieder auffüllen könnte.

6 Antworten

Letzte Aktivität vor 6 Monaten
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 7 Monaten
    Hallo Fanboy_2, vielen Dank für deine Nachricht. Ich verstehe deine Bedenken bezüglich der Umwelt. Auch wir arbeiten diesbezüglich an Lösungen. Zurzeit stehen wir vor der Herausforderung, dass sich die Flaschen recyclen lassen – die Nachfüllbeutel hingegen nicht. Nichtsdestotrotz entspricht dein Wunsch einem grossen Kundenbedürfnis. Um diesem bestmöglich nachzukommen, bieten wir Reinigungsmittel abwechselnd in Flaschen, Nachfüllbeuteln und Aktionspackungen an. Wir beschäftigen uns intensiv mit der Thematik rund um unsere Verpackungen. Dies ist ein Prozess, der mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist, weshalb ich dich um Geduld bitte. Liebe Grüsse, Tabea
  • helpingsoul23
    helpingsoul23vor 7 Monaten
    Bin ich ganz deiner Meinung!

    Und vor allem gibt es heutzutage so viele Möglichkeiten Putzmittel ökologisch zu gestalten. Tabs wären ebenfalls eine Möglichkeit, um ökologischer zu handeln. Dies ist für alle beteiligten Akteure von Vorteil!
  • keksliebhaber
    keksliebhabervor 7 Monaten
    Hallo Fanboy_2

    Hast du dir schon einmal überlegt, ein Teil deiner Putzmittel selbst herzustellen? Das geht ganz einfach und viele Inhaltsstoffe brauchst du auch nicht. Es hat sich sowieso gezeigt, dass man überhaupt nicht so viele Mittelchen braucht, wie immer angeboten werden.

    Für das Selberherstellen brauchst du meistens nur Stoffe, wie Natron, Essigsäure und Wasser (welches du sowieso zu Hause hast). Im Internet findest du viele Anleitungen, wie du solche Produkte herstellen kannst. Diese Variante ist am nachhaltigsten. Du weisst immer, was für Chemie du verwendest. Du weisst immer, was wirklich in deinem Putzmittel enthalten ist. Ausserdem verschwendest du keine unnötigen Verpackungen mehr, sondern kannst deine alten Flaschen wiederverwenden!

    Liebe Grüsse
  • wissybertany
    wissybertanyvor 7 Monaten
    Liebe Keksliebhaber,

    Die Idee gefällt mir sehr gut, aber Tatsache ist, dass ein Teil der Sodareinigung nicht beseitigt werden kann. Ich bin auch sehr besorgt darüber, dass die Verpackungen für Reinigungsmittel nicht wiederbefüllt werden können und entsorgt werden müssen, aber für einige Produkte, zum Beispiel, finde ich es schwierig, eine Alternative zu finden.

    Ich hielt es für eine gute Idee, Waschmittelverpackungen direkt herzustellen oder zu entsorgen. Ich frage mich, warum Plastikflaschen mit Getränken recycelt werden können und Plastikverpackungen von Reinigungsprodukten nicht recycelt werden können, oder eine Nachfüllstation für die gleichen Produkte in den Geschäften einrichten, damit die Leute die Verpackung wiederverwenden können.

    lg
  • Romina_Selbert
    Romina_Selbertvor 6 Monaten
    Hey Fanboy,

    Ich finde du sprichst da einen sehr relevanten Punkt an! Trotz ihres vermeidlichen 'Öko' Rufs bieten unverpackt Läden genau diesen Vorteil. Meiner Meinung nach könnten größere Supermarktketten wie Migros sich davon inspirieren lassen. Schaden kann eine 'Zero Waste' Strategie auf jeden Fall nicht.

    Lg, Romina
  • Chlara
    Chlarabearbeitet vor 6 Monaten
    Hallo zusammen
    Es kommt langsam in diese Richtung.
    In zwei Filialen testen sie solche Reinigungsabfüllstationen
    https://generation-m.migros.ch/de/news/nachhaltigkeit/2020/spuelmittel-selber-abfuellen.html
    Und in Baden eine für Lebensmittel.

    https://generation-m.migros.ch/de/news/nachhaltigkeit/2020/zero-waste-abfuellstationen.html
    Zwischenzeitlich erfreue ich mich an der Shampoo-Bar in der Migros. https://produkte.migros.ch/nature-box-mandel-festes-shampoo
    Chlara