Plastikverschwendung

fantiboby
fantiboby
3 anni fa
Als vor ein paar Monaten die Migros und andere Grossverteiler die sogenannte "Säckchengebühr" eingeführt haben, da war ich sehr erfreut weil es doch ein erster Schritt in die richtige Richtung war um die Verschwendung von Plastik vorzubeugen und somit dem Umweltschutz geholfen wurde.

Regelmässig werde ich jedoch durch die Sammelaktionen der Migros vor den Kopf gestossen: Wie kann es sein, dass ich (richtigerweise) für ein unnötiges Plastiksäckchen ein schlechtes Gewissen haben soll und dafür symbolisch 5 Rappen bezahle, für die Figuren der Migros-Mania, der StoryMania etc. wo massiv viel Plastik vergeudet wird, meinen Kindern das Bild vermitteln muss, dass die Verpackung notwendig ist...

Ich finde hier müsste die Migros mehr Verantwortung übernehmen und das Konzept der Sammelaktionen überdenken (und wohlgemerkt: ich bin ein eingefleischtes Migros-Kind und mag fast alle Aktionen sehr gerne!!)

Vielen Dank für Kommentare, likes und hoffentlich sinnstiftende Verbesserungen!
Fantiboby grüsst

15 Antworten

Letzte Aktivität un anno fa
karin253
Nachtspalter
Bodenseeknusperli
+ 8
2
Antwort auf Beitrag von stecki
Schöner Kommentar Stecki. Steht doch überall bei den Schildern am Gestell oder bei den Promo-Ecken "ab 2 Stück" dass man das überlesen kann?
Nachtspalter
Nachtspalter
un anno fa
@Bodenseeknusperli

Das kann man schon überlesen - ist mir gerade kürzlich im Coop passiert. Ich habe AKTION gesehen, habe mich ob der unerwarteten Überraschung riesig gefreut, und zugegriffen. Als ich danach den Kassenzettel angeguckt habe, war ich enttäuscht: Pustekuchen Aktion. Am andern Tag ging ich nochmals in den Laden, um zu sehen, ob ich mich geirrt hatte. Doch, dieses Produkt war schon in einer Aktion, aber ich hatte halt die Bedingungen nicht erfüllt, weil ich sie aus lauter Freude nicht gelesen hatte.

Sowas passiert mir allerdings selten. Aber eben, es kann passieren und ich kann mir vorstellen, dass es Leute gibt, die nicht wie ich selbst kontrollieren, woran es lag, sondern am Kundendienst motzen - nicht gerade angenehm für die Mitarbeitenden.

Daher habe ich ein gewisses Verständnis für diese Mehrfachpackungen: Damit wird die tatsächliche Aktion für jeden wirklich klar ersichtlich.
@nachtspalter oke das versteh ich, passierte auch ab und zu z.b als beispiel 20x Cumulus auf Speisefette (und in Klammern was alles nicht gilt, und prompt was genommen was ausgeschlossen war aber nicht da stand)

Ich red hier explizit von den "Nimm 2 dann ists günstiger" die als Fähnchen am Gestell / auf den "Wühltischen" stehen. Z.b Farmer Müsliriegel ab 2 Stück. Aber klar, das Kleingedruckte das ist manchmal kompliziert ^^'
Nachtspalter
Nachtspalter
un anno fa
@Bodenseeknusperli

Ja, eben, ich auch: mit «Bedingungen» meinte ich ja auch das. Wenn ich mich recht erinnere, war es in meinem Fall so, dass ich hätte 3 Packungen nehmen müssen, um vom Rabatt zu profitieren, ich habe aber nur 2 in den Einkaufswagen getan.
karin253
karin253
un anno fa
genau den beitrag wollte ich auch schreiben. danke!
einzige aktion, wo ich plastik verstehe ist milch. weil mans sonst nicht transportieren kann.
alles andere klingt für mich auch fadenscheinig.
aktionen können nach wie vor mit mehr inhalt, mehr cumulus oder eben ‚ab 2 stück 20%‘ oder 2+1 etc gemacht werden.
ich weiss, dass die migros vieles überdenkt, bin aber auch der meinung wie viele, dass es uneinheitlich ist, also gleichzeitig wieder viel plastik generiert wird.

anderes thema zu plastik: in den usa gibts vielerorts produkte wie nüsse, cerealien, reis uvm offen, dh man nimmt eine tüte oder einen eigenen behäter, lässt so viel raus, wie man möchte, wägt, zahlt. auch zum thema food waste passend. single haushalt oder ältere können kleinmengen kaufen. sieht auch cool aus.
https://zerowastenerd.com/how-to-locate-bulk-stores/

bin gespannt!
beste grüsse und danke für alle bemühungen !
2