Phosphate in Lebensmitteln weglassen! | Migros Migipedia
Migigpedia

Phosphate in Lebensmitteln weglassen!

cracker69
cracker69vor 9 Jahren
Liebe Migros

Es wäre dringend an der Zeit, dass ihr die künstlichen Phosphatzusätze in den Lebensmitteln, vorallem in den Wurstwarenn und in den Fertigprodukten, weglassen würdet!
Wir Konsumenten habe definitiv keine Lust mehr unfrewillig Tonnen von Chemie zu konsumieren!!!

Die Kosten der Folgekrankheiten wird ja nicht von der Migros übernommen sondern von der Allgemeinheit.

Also, bitte weglassen; Phosphate in Lebensmitteln sind definitiv nicht notwendig!!!

Link Phosphate:

http://www.sueddeutsche.de/leben/lebensmittel-das-versteckte-phosphat-1.485483

Freundliche Grüsse
Cracker69

8 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
cracker69
Sonnenkoenig
Lamina
Lamina
Laminavor 9 Jahren
Ich denke, es gibt dringendere Lebensmittelprobleme, die angegangen werden sollten - was die Migros auch tut. Stichwort: Zucker-, Salz- und Fettgehalt.

Phosphate sind dagegen ein vergleichsweise geringeres Problem, welches ganz einfach vermieden werden kann: nicht täglich Fleisch essen, insbesondere nicht prozessiertes wie Aufschnitt und Wurstwaren.

Es liegt schliesslich auch im Ermessen des Kunden, gesunde Entscheidungen zu treffen.
Gast
Gastvor 9 Jahren
wie bitte??? auch wenn etwas vergleichsweise geringfügig gegenüber etwas anderem ist, soll man nichts unternehmen dagegen???

Ich setze mich nächstes mal mit Ihnen vor den Fernseher und schauen die Tagesschau zusammen.

Ich schlage Ihnen jedes mal ins Gesicht wenn wir von einem verhungernden, verunfallten, erschossenen, ertrunkenen, abgestürzten etc. Menschen hören.

Jedes mal schlage ich Ihnen mit vergnügen ins Gesicht (aber so richtig... wissen Sie?) denn das ist ja nur geringfügig gegenüber dem was sonst noch auf der Welt passiert...

Nachher gehen wir aber noch ein Bier zusammen trinken, und Sie erzählen mir von Ihren Gefühlen... Smile.

Ich bin zum Beispiel der Ansicht das ein Unternehmen wie die Migros mehr Macht hat als sie zugeben werden - der Kunde hat oft keine Wahl... sehen Sie nur unsere unglaubliche Plastiksack-Verschwendung an... Nur weil die Säcke neben dem Gemüse hängen... oder hinter der Kasse! Wären Sie nicht da... oder einfach aus Papier... schwupp... Ausser Ignoranten die reklamieren würden... wäre ein riesiges Problem gelöst... (das vergleichsweise wieder geringfügig ist - kommt auf die Betrachtungsweise an..)

ich hoffe Sie ändern Ihre Meinung... denn egal ob Coop oder Migros... Die Konsumenten haben weniger Wahl - und noch weniger Ermessen - als sie denken...
Sonnenkoenig
Sonnenkoenigvor 9 Jahren
Hallo cgar

Danke für deine Ausführungen. Hier im Forum ist uns ein respektvoller Umgangston wichtig (dafür sind wir meistens per du; ich hoffe, es ist ok, wenn ich dich so anrede). Wir möchten, dass alle ihre Meinungen äussern können, ohne Angst zu haben, barsch zurechtgewiesen zu werden. Diskussion begrüssen und fördern wir, solange niemand persönlich angegriffen wird.

Ich verstehe, dass dir das diskutierte Thema wichtig ist und du zu drastischen Beispielen greifst, um dies zu zeigen. Ich bitte dich aber, dabei andere User nicht anzugreifen und schriftlich mit Schlägen zu traktieren. Diese Art von "Erziehung" führt nicht zu einer Verbesserung der Umstände, die du kritisierst, und ist respektlos gegenüber dem anderen User.

Danke und schöne Grüsse,
Sabine, Migipedia-Team
Gast
Gastvor 9 Jahren
Hallo Sabine, zum ersten Mal antwortet jemand von der Migros auf meine Anliegen.
Leider nicht zum Thema sonder "nur" wegen dem Tonfall... gerne werde ich jedoch in Zukunft meine Beispiele sorgfältiger Auswählen oder Drittpersonen benennen um niemandem zu nahe zu treten. Ich möchte nur mal etwas Wachrütteln... vorallem bei Kommentaren die eifach Kopflos geschrieben wurden.

Wie immer zählen am Schluss die besseren Argumente...

Ich verstehe das das Beispiel vielleicht etwas hart klingt, aber ich versuchte dies noch mit dem "Bier danach" etwas abzufangen.... schlussendlich geht es doch um die Sache! Es kommt immer darauf an aus welchem Standpunkt man zu gewissen Themen Stellung nimmt.

Ich hätte von der Migros eher eine gute und fundierte Stellungnahme zu den Phosphaten gelesen, anstatt vom Thema abzulenken...

Trotzdem danke ich nochmals für den Hinweis, und entschuldige mich falls ich jemandem zu nahe getreten bin.
cracker69
cracker69vor 9 Jahren
Hallo alle!

Jetzt kommt der mal zum Zug, der den Kommentar anfängliche initiert hatte. Es ist so, dass jeder der Migros mitteilen daft, wenn ihn etwas bei den Lebensmitteln stört. Zudem ist meine Kritik wissenschaftlich belegt worden - mehrmals! Meine Einwände sind also sicher nicht aus der Luft gegriffen. Die Migros kann von der Konsumentenkritik nur profitieren, indem sie die Produkte verbessern und für uns Endkonsumenten gesünder macht.

Freundliche Grüsse
Cracker69
Sonnenkoenig
Sonnenkoenigvor 9 Jahren
Hallo cracker69 und cgar

Danke für eure Beiträge, und nun zum ursprünglichen Thema: Selbstverständlich begrüssen wir Kritik! Genau darum gibt es ja Migipedia, damit wir schneller erfahren, was sich die Kunden wünschen und was sie stört. Eure Kritik zum Thema "Phosphate in Lebensmitteln" habe ich an unsere Produktverantwortlichen weitergeleitet. Auch wenn nicht immer sofort eine Antwort kommt: Die Anregungen und Einwände der Migipedia-Mitglieder werden immer wahrgenommen und untersucht, und wenn sich betr. euren Anliegen etwas tut, dann teilen wir das hier auch mit. Bei einfachen Wünschen dauert das jeweils etwas schneller, bei komplexeren Angelegenheiten etwas länger.

Schöne Grüsse,
Sabine, Migipedia-Team
cracker69
cracker69vor 9 Jahren
Hallo Sabine

Vielen Dank für deine Bemühungen. Super, jetzt tut sich was...

Gruss
Cracker69
Gast
Gastbearbeitet vor 4 Jahren
Phosphor und Phosphat behindern die Calciumaufnahme im Darm. Aber mehr noch: Im Überschuss aufgenommener Phosphor löst das Calcium aus den Knochen. Anschließend wird das Calcium über die Niere ausgeschieden und geht damit dem Körper "verloren".

http://www.osd-ev.org/osteoporose-therapie/osteoporose-ernaehrung/calcium-raeuber