Pangasius | Migros Migipedia
Migigpedia

Pangasius

kemi
kemivor 7 Jahren
Hallo liebe Migros

Letztens waren wir bei der Migros essen und eines der Menüs war mit dem Fisch Pangasius.
Offenbar haben einige sehr negative Dokumentationen über diesen Fisch gesehen.
Nach kurzem suchen im Netz haben wir (beim Fischlosen essen) herausgefunden, dass sich die Migros in Vietnam dafür einsetzt hohe Qualitätsstandards ein zu halten. Daneben gibt es soagar Bio-Pangasius.

Dabei kam es zur Frage eins: Worin unterscheidet sich der normale Pangasius vom Bio Pangasius?

Die zweite Frage kam da gleich anschliessend. Einer in der Gruppe war der Meinung, dass das Migros Restaurant gar keine Migros Produkte verarbeitet sondern selbst einkauft und somit keiner der beiden Migros Varianten sondern der Chemiekoktail Pangasius serviert werden würde.

Somit Frage zwei: Stimmt das?

5 Antworten

Letzte Aktivität vor 6 Jahren
kemi
moz79
Tanja_Migros
+ 1
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 7 Jahren
Hallo kemi

Vielen Dank für deine Anfrage. Spontan kann ich dir das nicht beantworten, ich kläre das aber gerne für dich ab.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
sirio60
sirio60vor 7 Jahren
Bio-Pangasius wird vermutlich ohne Einsatz von Antibiotika und/oder anderen Mitteln aufgezogen, die vielfach bei der Fischzucht eingesetzt werden. Andererseits möchte ich mal die chemische Analyse einer Wasserprobe aus dem Fluss Mekong sehen...

Hier noch ein interessanter Artikel betreffend Pangasius: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/pangasius-fischindustrie-trickst-verbraucher-aus-a-749893.html
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 7 Jahren
Hallo kemi

Zu deiner ersten Frage kann ich dir - nach Rücksprache mit den Produktverantwortlichen folgendes sagen:
Der grosse Unterschied liegt in der Besatzdichte, welche viel geringer ist und vor allem im Futter, welches aus BIO Rohstoffen hergestellt werden muss. Dazu werden keine Wachstumsförderer eingesetzt und die Aufzucht dauert ca. 50 % länger. Es werden keine Medikamenten zugegeben während der ganzen Aufzucht. Ausserdem gibt es restriktive Kontrollen durch die BIO-Organisationen inkl. Wasserqualität und Rückgabe des Aufzuchtwassers in den natürlichen Kreislauf nach erfolgter Reinigung.

Zu deiner zweiten Frage:
Wir beschaffen den Pangasius auch für die M-Gastronomie nach den selben Richtlinien wie für die Läden. Seit rund einem Jahr kaufen wir nur noch ASC Pangasius ein. Der ASC Standard ist weniger streng als BIO, was die oben aufgeführten Punkte betrifft. Medikamentenabgabe nur unter ärztlicher Aufsicht und unter Einhaltung von Absetzfristen. Kontrollen gibt es durch die unabhängige Zertifizierungsstellen ASC.

Ich hoffe, diese Antworten klären eure Fragen und die Diskussion die ihr hattet.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
moz79
moz79vor 7 Jahren
Nichts geht über einheimischen Fisch. Sowohl vom Geschmack, als auch vom Gewissen her. Klar, Migros gibt sich Mühe mit den Standarts. Aber es steht ja nicht das ganze Jahr über ein Migros-Mitarbeiter neben dem Becken / Fluss. Ein Grundproblem ist die Tatsache, dass viele Ackerbauern auf Pangasius umgesattelt haben. Wieviel diese neuen Züchter wirklich von der Materie verstehen?

Ich persönlich verzichte weiterhin auf Pangasius (ist auch kein besondersschmackhafter Fisch, find ich).

Generell ist die Fischzucht ein zweischneidiges Schwert (auch in der Schweiz): Fisch wird mit Fischmehl aus der Grossproduktion gefüttert (also aus dem Meer). Was nicht wirklich Sinn macht. Aber bisher hat kaum einer eine bessere Lösung.
kemi
kemivor 6 Jahren
Hallo Tanja_Migros Hier fehlt noch ein "Danke" für die Aufklärung von mir. Zum ASC habe ich kurz im Internet gesucht. Für diejenigen die es interessiert: Kritik: http://www.fair-fish.ch/wissen/richtlinien/index5.html Seite Zwei: http://www.pacificblue-seafood.ch/dropbox/ASC_-_Das_neue_Label_Umweltlabel.pdf