Obst und gemüse | Migros Migipedia
Migigpedia

Obst und gemüse

lupocanis
lupocanisvor 3 Jahren
muss obst und gemüse echt immer tadellos aussehen? wir leben in einer zeit des überflusses. haufen weise werden äpfel die etwas schorf haben, rüebli die nicht gerade gewachsen sind kartoffeln, gurken usw die nicht der norm entsprechen entsorgt obwohl die qualität io. ist. könnte man nicht ein seperates gestell für solche ware zu etwas günstigern preise an bieten?

4 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
lupocanis
marcoti
M-Infoline
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 3 Jahren
Hallo lupocanis, vielen Dank für deinen Post. Grundsätzlich legen wir grossen Wert auf die Qualitäts- und Grössenvorschriften unserer Früchten. Gewisse Schwankungen sind aber natürlich möglich. Auch bei Ernteproblemen sind wir bereit, unsere Spezifikationen temporär zugunsten der Produkte anzupassen – beispielsweise haben wir vom Hagel beschädigte Aprikosen als Aprikosen Klasse II verkauft. Auch Äpfel und Birnen teilen wir in Klasse I und II ein. Trotzdem ist es so, dass unsere Kundinnen und Kunden eher die einwandfreien Produkte in der bekannten Grösse kaufen. Abweichende Produkte verarbeiten wir teilweise zu Konfitüre und aus Ware, welche nicht als Nahrungsmittel verwertet werden kann, stellen wir Tierfutter oder Öko-Gas her. Liebe Grüsse, Luisa
lupocanis
lupocanisvor 3 Jahren
danke für die antwort. ich froh, dass sie so viel produkte die nicht ganz der norm entsprechen oder dem unwetter zum opfer gefallen sind weiter verwerten. was mich aber erstaunt ist das verhalten der konsumenten. alles schreit nach umwelt gerechtem verhalten aber einige meinen wohl, dass es alle andern tun sollen. ich kafe schon seit jahr zehnten fast alles sei es baumaterial, lebensmittel usw. in der migro ein und bin sehr erfreut über die entwicklung im bemühen für die nachhaltigkeit der produkte und der umwelt rechnung zu tragen.
marcoti
marcotivor 3 Jahren
@lupocanis Es gibt bei Migros tatsächlich Obst, Gemüse - aber auch andere Lebensmittel zu vergünstigten Preisen ( dort mit dem neuen orangen Barcode ). Das Ganze ist halt nur etwas versteckt und wird von nicht regelmässigen Kunden nicht unbedingt beachtet.
Ausserdem glaube ich, dass gesetzliche Vorgaben dies nicht überall erlauben, auch wenn die Lebensmittel absolut genussfähig sind. Ebenso glaube ich, dass Migros dieses Angebot nicht nur diskret anbieten will, sondern auch mengenmässig einschränken, damit nicht der Eindruck eines "Zweiklassenladens" entsteht.
lupocanis
lupocanisvor 3 Jahren
,@marcoti, also ich kaufe mit wenigen ausnahmen alles in der migros ein auch produkte die zum reduzierten preis angeboten werden. leider ist es so, dass das gesetz für lebensmittel guten ideen oft im wege steht. das mit dem zweitklassen laden kann ich persönlich nicht verstehen. die migros ist ja enorm gross und vielfälltig sprich, bietet jede menge frische und erstklassige ware an, dass die menge auch wenn es etwas mehr wäre die reduziert verkauft wird kaum ins gewicht fallen würde. die konsumenten müssten etwas mehr umdenken. wünsche einen schönen tag.