NonFood: Wieviel Produkte aus China | Migros Migipedia
Migigpedia

NonFood: Wieviel Produkte aus China

riri77
riri77vor 2 Jahren
Liebe Migros

Mich würde interessieren, wieviel Prozent (der Gesamtzahl Artikel) des NonFood-Sortimentes aus China importiert werden.

Ich freue mich auf eine ehrliche Antwort.

17 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
riri77
AlMiDeCoLi
Nina_Migros
+ 2
1
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor 2 Jahren
Hallo riri77, ich versuche das gerne rauszufinden. Es könnte aber einen Moment dauern bis ich die Antwort habe, befürchte ich jetzt einfach mal ;) Ich melde mich auf jeden Fall wieder wenn ich etwas in Erfahrung gebracht habe.





Liebe Grüsse, Nina
riri77
riri77vor 2 Jahren
Liebe@Nina_Migros

danke für Deine Bemühungen, es eilt überhaupt nicht, wichtiger ist mir eine aufrichtige Antwort.

Vielleicht kannst Du auch folgendes in Erfahrung bringen: Man merkt, dass die Migros die Margen stets erhöht, insbesondere bei neuen Produkten. Als neues Produkt gibts da zb. Zuckerwatte in einem kleinen Becher, dieser hat den stolzen Preis von 3.50.
Kannst Du sagen, wieviel Gramm Zucker für einen solchen Becher benötigt wird? Es sind wahrscheinlich weniger als 10g, man kann die berechnete Marge also erahnen, die Verpackung kostet vermutlich mehr, als der Inhalt.

Oder will die Migros, da ich als Genossenschafter ja (Mit-)Eigentümer der Migros bin, wie die Migros momentan so betont, gleich die verwendete Marge verraten? Als Eigentümer bin ich ja sicher berechtigt, dies zu erfahren, nicht?
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor 2 Jahren
Hallo @riri77, ich bin also dran.





Die Zuckerwatte, steht da nicht drauf wieviel Zucker drin ist? Sollte, würde ich denken?






Ja und die Margen... ich denke du weisst selber auch, dass keine Margen verraten werden :) Sonst musst du mal in den Statuten nachlesen, was man als Genossenschafter so alles darf und kann und was einem zusteht. Ist ja alles ganz genau festgehalten ;)






Liebe Grüsse, Nina
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
@riri77 der Vergleich mit der Zuckerwatte hinkt aber wenn du nur den Rohmaterialpreis vergleichst, da wären ja noch weitere Kosten miteinzuberechnen wie Abfüllanlage und die Produktionskosten ect. Und pardon aber kein Geschäft hat Zahlen offen zu legen, was nützt es dir denn zu wissen AHAA die Marge ist so und so. Es geht ja darum dass du das Preisniveau zu hoch findest, schlzssendlich würds aber wohl auf das Personal abgewälzt werden wenn Einsparungen anstehen. Sind wir doch realistisch. Und die anderen Läden haben halt nicht so faire bedingungen. Was nicht bedeutet dass ich nicht auch genau kalkulieren muss und wenn es mir vertretbar erscheint bei anderen günstiger einkaufe (z.b Brot bei Lidl, ist um Welten besser und auch schweizer Produktion und nur halb so teuer.)

Mich würds aber auch interessieren was überhaupt noch Schweizer NonFood Ware in den Gestellern liegt, alles was ich anschau kommt weit her und zu einem sehr stolzen Preis der auchmal das zehnfache ist vom einkauf.
riri77
riri77vor 2 Jahren
Liebe@Nina_Migros

ja, das habe ich schon vermutet, dass Margen nicht verraten werden, das wundert mich auch nicht, bei vielen Produkten kommt man aber sehr schnell selber drauf, dass die Margen über 50% liegen.
Die Statuten habe ich nicht gelesen, nur sind bei einer richtigen Genossenschaft die Genossenschafter tatsächlich die Eigentümer und haben über demokratische Abstimmungen die operative Führung in der Hand. Die Migros ist wohl die Genossenschaft, in der die Eigentümer am wenigsten zu sagen haben, nämlich gar nichts. Das finde ich sehr schade, dass dieses demokratische Element einer Genossenschaft in der Migros nicht mehr existiert. Und die Eigentümer der Migros dürfen ja nicht mal die Margen oder andere solche Infos erfahren.

Nun ja, ich bin aber sehr gespannt darauf, wie hoch der Anteil der China-Importe im NonFood ist.

Auch an Dich liebe Grüsse
riri77
riri77vor 2 Jahren
@Bodenseeknusperli

Naja, eigentlich dürfen Eigentümer eines Unternehmens solche Dinge sehr wohl erfahren. Und die Höhe der Marge ist schon wichtig, so können die Eigentümer genau sehen, wieviel ihr Unternehmen an diesem oder jenem Produkt verdient. Bei richtigen Unternehmen liegt es sogar in der Verantwortung der Eigentümer, die Unternehmenszahlen zu überwachen.

Und die Aussage, andere Detailhändler hätten nicht so faire Bedingungen, würde ich gar nicht unterschreiben.
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
Kommt bei Cucina Tavola eigentlich alles auch China??? Brauchte ne Küchenschnur, fast 5 Sfr und aus China... bei Coop ists 3 Sfr und wenigstens aus Frankreich, hab sie dann dort genommen. Schlimm, alles nurnoch Chinaware, die wenn man sie direkt bestellt 1.10€ inkl Porto kostet(hab mal nachgeschaut)...!
riri77
riri77vor 2 Jahren
@Bodenseeknusperli
Das Beispiel mit der Küchenschnur bringts auf den Punkt, worauf ich raus will: Bei der Konkurrenz sind in der Schweiz oder in Europa gefertigte, vergleichbare Produkte meist günstiger, als das China-Produkt der Migros, welches meist qualitativ auch noch schlechter ist.
Wenn man ein bisschen vergleicht oder selber die Einkaufspreise von solchem China-Schrott studiert, merkt man ganz schnell, bei den Margen kennt die Migros keine Scham und setzt sie teils weit über 50% an. Weil also der Umsatz sinkt, woran laut Migros natürlich nur andere Faktoren wie Einkaufstourismus oder starker Franken schuld sein sollen, quetscht man einfach immer mehr aus den Kunden. Die angesetzten Preise sind teils eine regelrechte Frechheit.
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor 2 Jahren
@riri77 Ich warte leider immer noch auf die Antwort, hab dich also nicht vergessen.





@Bodenseeknusperli Zu Cucina Tavola: Es stammt nicht alles aus China. Vieles kommt aus Europa, z.B. bei den Pfannen fast alle, oder auch die Trink- und Einmachgläser. Wieso die Küchenschnur aus China kommt, habe ich leider nicht erfahren. Liefere hier nach wenn ich noch etwas dazu rausfinde.





Ihr hört wohl nächste Woche wieder von mir, drum wünsche ich an dieser Stelle bereits ein sonniges Wochenende!


Nina
riri77
riri77vor 2 Jahren
@Bodenseeknusperli: Wegen der Zuckerwatte hab ich mich ein wenig schlau gemacht. Laut Geo enthält eine grosse Portion Zuckerwatte, wie man sie an der Chilbi bekommt, etwa 3-5g Zucker, also ca 1 Würfelzucker.
Die von der Migros verkaufte Portion von 30g für stolze 3.50 schätze ich auf ca. 1/4 einer grossen Portion auf der Chilbi, also kommen wir hier auf eine verwendete Zuckermenge von ca. 1g. Klar kommen Herstellungs- Verpackungs- & Vertriebskosten dazu, aber man merkt trotzdem auch bei diesem Produkt wiedereinmal, die Marge liegt weit über 50%, denn ich wage zu behaupten, der Einstandspreis liegt unter 1.-

@Nina_Migros: Danke fürs Dranbleiben, dass es so lange dauert, wundert mich gar nicht. Ich glaube sogar, dass diese Prozentzahl bei Deinen Bossen schon vor meiner Frage ganz genau bekannt war. Aber weil diese Zahl sehr hoch sein wird, vermute ich, die Frage bei den Verantwortlichen ist nun eher, wollen wir diese Zahl überhaupt bekannt geben und welche Ausrede bringen wir, falls wir sie nicht bekannt geben. Aber warten wir nun mal ab, was man Dich dann dazu verkünden lässt.
1