Neue Verpackungen | Migros Migipedia
Migigpedia

Neue Verpackungen

Malgonia
Malgoniavor 9 Jahren
Die neue wiederverschliessbare Verpackung des Gouda Käse empfinde ich als Schritt in die richtige Richtung, auch wenn diese oft ziemlich schwierig zum öffnen ist. Was mir noch fehlt, sind die Trennblätter zwischen den einzelnen Scheiben, denn diese kleben oft stark zusammen. Dies ist übrigens mein Lieblingskäse - super, dass es ihn gibt.

Als grosse Verschlechterung dafür sehe ich die grafische Umgestaltung der Verpackungen von der Vita Fait-Linie : die Änderung des Namens macht mir nichts aus, aber er ist zu klein geraten und verschwindet optisch auf der Verpackung. Dazu ist die Darstellung der Produkte sehr unübersichtlich (alle sehen im Prinzip gleich aus). Da ich gerne die Produkte aus dieser Linie geniesse, habe ich mehrere zu Hause. Früher reichte ein Griff und ich hatte den richtigen in der Hand. Jetzt muss ich immer lange studieren, um die richtige Packung zu erwischen...

Auch die neue Gestaltung der Safran-Tüte finde ich nicht besonders gelungen - das Vorherige war viel schöner aus meiner Sicht - aber in diesem Falle ist es nur die Frage der Ästethik.

5 Antworten

Letzte Aktivität vor 9 Jahren
Malgonia
Sonnenkoenig
Sonnenkoenig
Sonnenkoenigvor 9 Jahren
Hallo Malgonia

Herzlichen Dank für das ausführliche Feedback zu verschiedenen unserer Verpackungen. Um unsere Produkte und Verpackungen optimal weiterzuentwickeln, ist es wichtig für uns, dass uns die Kunden ihre Erfahrungen und Meinungen detailliert schildern. Ich werde das Feedback an die Produktverantwortlichen weiterleiten.

Liebe Grüsse,
Sabine, Migipedia-Team
Gast
Gastvor 9 Jahren
Ja genau... Mehr Plastik... mehr, mehr, mehr...

Nein, ehrlich, ich verstehe das Problem von Malgonia... zwar bin ich kein Käse Fetischist, aber dasselbe existiert auch bei Rohschinken oder anderen "aufgeschnittenen" LM. Natürlich ärgert mich das auch, wenn ich nur noch Fetzen in der Hand halte...

Kann aber die Lösung ernsthaft nur in NOCH MEHR PLASTIK liegen?

Es ist auch mir bewusst das Aufgeschnittene Lebensmittel ENORM viel Plastik brauchen... ich komme als Konsument fast nicht drumrum. Wir finden es ja schon normal. Wir sind konditioniert worden und empfinden gar nichts mehr dabei wenn wir nach einem Nachtessen 3 und mehr Plastikschalen in den Abfall werfen....

Es stellen sich also folgende Fragen:

Wenn unsere Gewohnheiten von unserem täglichen Umfeld so beeinflussbar sind, ist es nicht am Unternehmen uns die "richtige Wahl" vorzugeben...

Wird ein Unternehmen nicht dafür entlöhnt das Sie die RICHTIGEN Entscheidungen für die Gesellschaft treffen... auch wenn Sie für den Einzelnen vielleicht etwas Umständlicher, Schwerer, oder Komplizierter sind? -Dafür aber mit Logischem Menschenverstand erklärbar.

Wieviel Profit braucht ein Unternehmen?
Wieviel "conveniance" braucht der Mensch?
Wiviel verkraftet unsere NATUR?

Ich jedenfalls esse gerne auch ein einwandfreies Lebensmittel in Fetzen, wenn ich damit nur ein bisschen Plastik einsparen kann... Ganzer Käse, oder Rohschinken benötigt gar keine Verpackung (oder nur ein tausendstel)... Witzig nicht?

Wie hat die Welt bloss vor 70Jahren funktioniert? Davor gab es kein Plastik... jetzt haben wir schon 6x mehr Plastik als Plankton in unseren Weltmeeren...

Stiftet nicht die Unternehmen noch dazu an, mehr Abfall zu Produzieren... Sagt lieber das Ihr Papiertüten in der Gemüseabteilung möchtet... Ich Träume davon dass wir nur einmal die Absolut SOFORT Ersetzbaren Plastikgegenstände verbannen könnten...

für die Zwischenblätter zwischen dem Gauda-Käse fällt uns dann sicher was ein!

"All our dreams can come true, if we have the courage to pursue them." - Walt Disney
Malgonia
Malgoniavor 9 Jahren
Ich habe nichts von Plastik-Trennblätter geschrieben - von früher kenne ich Papier-Trennblätter, die (aus mir unbekannten Gründen) irgendwie verschwunden sind, obwohl sie sehr gut funktionierten, meiner Meinung nach. Ich weiss nicht, was für eine Sorte Papier dies war, etwas wie Sandwich-Einschlagpapier, und ich glaube, so etwas wäre absolut umweltverträglich. Aber wenn ich ehrlich sein soll, ich kann auch ohne diese leben, da in unserer Familie nur ich und eine Tochter die Gouda essen und ihr macht es nichts aus, wenn ich beim Abkleben ihre Scheibe mit Fingern anfasse (mit der Gabel zerreist die Scheibe noch mehr). Und meine Schwiegermutter, der dies zu unhygienisch ist, entweicht auf andere Sorten Käse - die nicht vorgeschnitten sind.
Gast
Gastvor 9 Jahren
Ja, genau... die gab es früher auch mal.... eine Art Wachspapier... Ich habe eben seit EWIG nur noch diese transparenten Plastik-Zwischenblätter gesehen... Es stört mich am allermeisten, wenn man sich an ein Produkt erinnert, das eigentlich SUPER war, aus irgendwelchen (meist Profit-)Gründen jedoch durch ein OFFENSICHTLICH schlechteres ersetzt wurde... Warum gewichtet man das vielleicht ETWAS schönere Aussehen höher als TONNENWEISE mehr Plastikabfall zu produzieren? Vor allem, wenn wir ja bereits ein super Produkt haben das seinen Zweck absolut gerecht wird.
Ich möchte einfach nicht das ein "Entwickler" diesen Wunsch erfüllt - und dann die "falschen" Trennblätter nimmt... Sonst habe ich natürlich absolut nichts gegen Gouda in schönen Scheiben... Ein Produkt muss nur DURCHGEDACHT sein, davon gibt es heute leider viel zu wenige... Hauptsache schnell, billig, praktisch etc. leider sind es oft die Umwelt die leidtragende Partei... Viele Grüsse und danke für die Wachs-Papier-Idee...
Gast
Gastvor 9 Jahren
Ja, genau... die gab es früher auch mal.... eine Art Wachspapier... Ich habe eben seit EWIG nur noch diese transparenten Plastik-Zwischenblätter gesehen... Es stört mich am allermeisten, wenn man sich an ein Produkt erinnert, das eigentlich SUPER war, aus irgendwelchen (meist Profit-)Gründen jedoch durch ein OFFENSICHTLICH schlechteres ersetzt wurde... Warum gewichtet man das vielleicht ETWAS schönere Aussehen höher als TONNENWEISE mehr Plastikabfall zu produzieren? Vor allem, wenn wir ja bereits ein super Produkt haben das seinen Zweck absolut gerecht wird.
Ich möchte einfach nicht das ein "Entwickler" diesen Wunsch erfüllt - und dann die "falschen" Trennblätter nimmt... Sonst habe ich natürlich absolut nichts gegen Gouda in schönen Scheiben... Ein Produkt muss nur DURCHGEDACHT sein, davon gibt es heute leider viel zu wenige... Hauptsache schnell, billig, praktisch etc. leider sind es oft die Umwelt die leidtragende Partei... Viele Grüsse und danke für die Wachs-Papier-Idee...