"natürliche" Aromen | Migros Migipedia
Startseite

"natürliche" Aromen

"natürliche" Aromen

MichGross
MichGrossvor 5 Monaten
Woraus bestehen eigentlich die "natürlichen" Aromen bspw. in Sirups der Migros?
Und vor allem: wie bekömmlich sind sie?
Wurden sie auf Verträglichkeit getestet oder sind die Mengen so klein, dass sie unter dem Radar der Lebensmittelkontrolle durchschlüpfen? Sonnenklar ist jedoch, dass sich keine Erdbeeraromen - gewonnen aus Erdbeeren - im Sirup befinden, sonst würde es sich die Migros nicht nehmen lassen, auf die Ettikette: 'mit natürlichem Erbeeraroma' zu schreiben. Und so viele Erdbeeren gibts wohl kaum, dass alles, was nach Erbeere schmeckt, auch mit Erbeeren aromatisiert wurde.
Früher ging ja mal das Gerücht, dass Erbeeraroma aus Sägemehl hergestellt wird. Im Internet findet man dazu widersprüchliche Informationen. Es ist einfach kein guter Gedanke beim Trinken oder Essen, wenn man an genveränderte Organismen denken muss - oder eben an Sägespäne.

2 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Monaten
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 5 Monaten
    Hallo MichGross, danke für deine Frage. Man verwendet Rohmaterialien aus der Natur, aus denen man die aromatischen Stoffe entzieht, welche von Interesse sind. Die gewünschten Aromastoffe findet man in der Regel in der entsprechenden Frucht, jedoch holt man sie sich teilweise aus anderen Rohmaterialien, welche diese ebenfalls enthalten. Um diese aromatischen Stoffe lagern und in ein Fertigprodukt einarbeiten zu können (zum Beispiel in einen Sirup) werden noch bestimmte Zutaten beigegeben. In unserem Falle des Erdbeeraromas werden laut Spezifikation unseres Aromalieferanten folgende Ingredienzien beigegeben: Erdbeersaft aus Konzentrat, Zucker, Wasser, Invertzucker.

    In der Getränkeindustrie werden oftmals eher Alkohol (also Ethanol) oder Propylenglykol als sogenannte Trägerstoffe eingesetzt.

    Der Gesetzgeber bestimmt welche Stoffe in Aromen eingesetzt werden dürfen und in welcher maximalen Dosierung. Diese Werte beruhen auf verschiedene toxikologische Studien. Daher wird nicht jedes einzelne Aroma auf Verträglichkeit geprüft da man davon ausgeht, dass wenn nur die erlaubten Zutaten eingesetzt werden und die maximale Dosierung nicht überschritten wird, keine Gefahr für die Konsumierenden besteht und das Aroma verträglich ist.

    Die Deklaration «Natürliches …-Aroma» mit Angabe vom Namen der Frucht (in unserem Falle «Natürliches Erdbeeraroma») ist nur erlaubt ab dem Moment wo mindestens 95 % der Aromastoffe aus der entsprechenden Frucht stammen (also hier aus der Erdbeere). Falls der Gehalt an Aromastoffen aus der entsprechenden Frucht zwischen 0 % und 94.9 % liegt, darf man nur «natürliches Aroma» deklarieren.

    Ein «Natürliches …-Aroma» ist in der Regel relativ teuer und auch nicht sehr nachhaltig, wenn man bedenkt, wie viele Felder Erdbeeren es benötigt um 1 kg Aroma herzustellen.

    Ich hoffe, dass dir diese Informationen Aufschluss geben, und wünsche dir einen schönen Tag. £

    Liebe Grüsse, Sina
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor 5 Monaten
    Wenn dich ein Geschmacksauszug aus Sägespähnen stört, würd ich "natürliche Rote Farbe" meiden wie z.b beim oh! Griechisches Erdbeer Joghurt, "natürliches Karmin" oder E120 ist getrocknete zerriebene ausgekochte rote Läuse😉