MirosKunden fordern Glas-Wasser-Flaschen, statt PET

silvi11
silvi11 vor 9 Monaten
hallo und guten tag,

wie steht es mit diesem wunsch, bekommen wir wiedermal blabla, oder besteht die möglichkeit
das die migros sich den anliegen ihrer kunden annimmt?

nicht eine (1) Glasflasche (mineralwasser) gibt es in den getränkegestellen der Migros...
ist dies nachhaltig?

150 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Monaten
silvi11
Traberli
Goumet
+ 21
1...9...15
Cinderella1925
Cinderella1925 bearbeitet vor 8 Monaten
Standardisierungsforschung in Chemie liegt wohl ausserhalb des Kompetenzbereichs der Migros und dessen, was wir hier diskutieren könnten.

Mehrwegflaschen gibt es offensichtlich immer noch in der Schweiz, bei Valser, Rhäzünser, Coca Cola (die kleinen)... und die Pfandpreise sind noch immer die gleichen wie früher.

Aus dem Link von @Traberli
https://community.migros.ch/m/Forum-Migipedia/MirosKunden-fordern-Glas-Wasser-Flaschen-statt-PET/m-p/889213/highlight/true#M44659
schliesse ich, dass Rückkehr zu Mehrwegflaschen als«Imagewandel» des Unternehmens gesehen wird. Mein Eindruck ist, dass die Migros zur Zeit im Gegenteil eine Anpassung an Aldi und Cie anstrebt : die Joghurtgrösse wird analog zu Denner und Aldi von 180 auf 200 g aufgestockt, es gibt nun neu eine
https://produkte.migros.ch/m-classic-griesscreme-zimt
die wohl die Leute davon abhalten soll, bei Aldi
Griesspudding Zimt
zu kaufen...Zur Finanzierung dieser Anpassung werden gnadenlos langjährig beliebte M-Budget-Artikel aussortiert. Es fehlt das Geld für Glasflaschen, die insbesondere mehr Personal fordern als Plastikflaschen. Glasflaschen könnten nur im Gegenzug zu einem Rausschmiss der M-Budget Mineralwasser bei der Migros Einzug halten, was wohl ein zu grosses Akzeptanzrisiko darstellt.

silvi11
silvi11 bearbeitet vor 8 Monaten
Ich will keine wissenschaftliche Debatte hier,

nursollte auch die Öffentlichkeit wissen wasSache ist, wenn ich lese wie Falschinformationen für echt und wahr verbreitet werden, so finde ich dies sehr bedenklich.




Deshalb den kurzentrippin die Wissenschaft, die Meldungen das dies und jenes falsch und wahr sei....

solltenauch richtig reflektiert werden, bei komplexen"Problemen"gibt es keine einfache Lösung...

Das synthetische Molekülein unserer Nahrung Probleme verursachen können, sollte auch klar sein,

deshalb bin ich für Glas statt PET.

Und endlich eine klare aussage der Wissenschaft, was nun zutrifft. Dies ist aber eben erst möglich, wenn wenigstens die Standards definiert sind. Und nicht nochmals 5 Jahre dauern sollte.

Es reicht, wenn danach noch über die Untersuchungsmethode gestritten wird. (dies wird aber wie die Rahmenbedingungen intern ablaufen)

In den Naturwissenschaften gibt es keine einzige erkenntnis- die zu100%zutrifft.




Dass dasganze eine Finanzpolitische Angelegenheit derMigrosist, interessiert mich eigentlich nicht, wenn ich in der Zwischenzeit vergiftet werde.
Mehrwegflaschen gibt es noch sehr viele in der Schweiz, ich beziehe mein Wasser nun von Eptinger in 1lt MehrwegGlasflaschen
Nachtspalter
Nachtspalter vor 8 Monaten
Wenn Du glaubst, dass Du durch das Migros-Wasser vergiftet wirst, weil es in PET-Flaschen abgefüllt ist, dann kaufst Du es eben einfach nicht. Dann bist Du sicher davor. Das hat man Dir hier schon mehrfach gesagt.

Es gibt auf dieser Plattform eine Menge Leute, die nicht alles in der Migros kaufen. Manche Artikel sind von der Migros besser als von anderen Anbietern, wiederum andere Produkte kauft man lieber woanders. Ist halt einfach so.

Bei Dir ist es halt das Wasser, weil Du Glasflaschen bevorzugst.

Das ist allerdings alles kein Grund für den Aufstand, den Du hier veranstaltest.
Purzel
Purzel bearbeitet vor 8 Monaten
Grundsätzlich bin ich auch gegen PET und für Glas!
Nur sehe ich nicht ein, weshalb man in der Schweiz WASSER herum fahren soll!
Es hat doch in -fast - jedem Haus eine Wasserleitung!
Falls es denn einmal ein Süssgetränk oder Fruchtsaft sein soll, dann sicher Glas.
Aber Wasser hat es überall in der Schweiz!
silvi11
silvi11 bearbeitet vor 8 Monaten
Nachtspalter, dich erreichen meine Texte, die Zeitweise auchWissenschaftlichesbeinhaltet,nicht, das ist mir klar ;-(

sehr hilfreich und bereichernd deine Aussage""Das ist allerdings alles kein Grund für den Aufstand, denDuhier veranstaltest.""

Kindergarten...
n_vogel
n_vogel vor 8 Monaten
> Ich will keine wissenschaftliche Debatte hier,
> nursollte auch die Öffentlichkeit wissen wasSache ist
... dann solltest du die Quellen aber auch richtig zitieren.
Nochmals ganz deutlich: Die von dir verlinkte Studie konnte für PET-Einwegflaschen, wie sie in der Migros verwendet wurde, bei der Anzahl der Mikroplastik-Teilchenkeinensignifikanten Unterschied zu Glasflaschen oder zur Kontrollstichprobe (Nullmessung) feststellen.

> In den Naturwissenschaften gibt es keine einzige erkenntnis- die zu100%zutrifft.

Doch, selbstverständlich.
silvi11
silvi11 vor 8 Monaten
Das weiss aber jeder Wissenschaftler schon ganzgenau , lol Das hat nun wirklich keinen Wert, Falsche Teilnehmer, Adieu
Cinderella1925
Cinderella1925 bearbeitet vor 8 Monaten
«Dass dasganze eine Finanzpolitische Angelegenheit derMigrosist, interessiert mich eigentlich nicht, wenn ich in der Zwischenzeit vergiftet werde.»

Du riskierst doch selber gar keine Vergiftung, weil Du ja Dein Wasser aus Glasflaschen von Eptinger trinkst. Und da es gesetzlich verboten ist, Waren mit Verlust anzubieten, muss die Kasse auf jeden Fall stimmen.

Ich hätte da noch einen Vorschlag für Dich : auf change.org wurden schon mehrere Petitionen an die Migros gerichtet. Allein die Migros Genf hat 33'145 Unterschriften gesammelt (Plastikabfall),oder eine erfolgreich abgeschlossene Petition an die Migros + 3 weitere Entscheidungsträger 36'594 Unterschriften (Plastikverpackung von Biogemüse), oder eine aktuelle380 Unterschriften (Tierleid auf einem Bauernfest der Migros in Basel).


Dabei bitte
  • sachlich argumentieren (die von Dir zuletzt genannte Studie zu erwähnen wäre kontraproduktiv...),
  • nicht zu viel fordern (eine Petition ans Bundesamt für Umwelt hat nur 4'299 Unterschriften erreicht, wohl weil sie PET und sämtllicheEinweg-Kunststoffe gänzlich verbieten will) und
  • alle Rubriken sorgfältig ausfüllen (Entscheidungsträger nennen...).
Ich denke, den Link zu einer solchen Petition darfst Du hier im Forum reinstellen. Wenn das Interesse wirklich gross ist, werden es die Zahlen (Unterschriften) zeigen.
minuskel
minuskel vor 8 Monaten
Wegen dem Treibstoffverbrauch: Dafür wird dann Leitungswasser aus Norwegen importiert !?!?!? So ein Schwachsinn.
Jenn23
Jenn23 vor 8 Monaten
@EEnergy Aha, was ist mit all den Tieren die durch Plastik im Magen qualvoll sterben?
Weil wir Menschen den PET-Verbrauch nicht stoppen und die Einwegflaschen Gedankenlos in den See werfen.

1...9...15