Mineralwasser in Glasflaschen

sasu44
sasu44 7 months ago
Liebe Migros
PET ist gut - Glas ist besser.
Ich würde es schätzen, wenn ein Mineralwasser des Migrossortiments(z.B. Eptinger) in Glasflaschen angeboten würde.
Aufgrund der Plastikteilchen, die von der PET-flasche ins Wasser übergehen, bin ich davon überzeugt, dass viele gesundheitsbewusste Konsumenten auf Glasflaschen umsteigen würden.
Probierts doch Mal aus. Mich würde es sehr freuen.
Danke für eure Kenntnisnahme

8 Antworten

Letzte Aktivität 21 days ago
Traberli
Sebastian_Migros
jeffwigand
+ 4
Cinderella1925
Cinderella1925 7 months ago
Hallo @sasu44,

Das Thema wurde hier bereits besprochen, z.B. inhttps://community.migros.ch/m/Forum-Migipedia/Getränke-in-Mehrweg-Glas-kein-PET/m-p/265205/highlight/true#M14181

Bei der Coop freuen sich die Leute offensichtlich über die Glasflaschen, siehe Kommentare von :
https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/getränke/mineralwasser/ohne-kohlensäure/evian-mineralwasser-ohne-kohlensäure-mit-glasflasche/p/4071354?lang=de

Bei der Migros würden sie sich bestimmt ebenso freuen. Für mich bitte etwas mit Kohlensäure.









EEnergy
EEnergy 7 months ago
Glaube mal einen Bericht gelesen/gesehen zu haben, bei dem gesagt wurde: dass der Aufwand für eine Glasherstellung enorm viel Wasser und Aufwand mit sich zieht, weshalb PET nicht schlechter abschneidet (solange es zurückgebracht wird)
Sebastian_Migros
Sebastian_Migros 7 months ago
Hallo@sasu44



Vielen Dank für deine Nachricht.




Wo es sinnvoll ist, ersetzten wir Plastik laufend. Beim Glas ist es folgendermassen:















Glas wird aus Sand und Kalk hergestellt und ist gut recycelbar. Allerdings wird bei der Herstellung und beim Recyceln von Glas sehr viel Energie benötigt – v.a. für das Einschmelzen. Für diese Energie wird wiederum Erdöl benötigt. Zudem sind beispielsweise Flaschen aus Glas um ein vielfaches schwerer als solche aus Plastik. Neben dem höheren Materialverbrauch bringt das auch beim Transport ökologische Nachteile mit sich, da mehr Treibstoff verbraucht wird als für leichte Kunststoffflaschen. Aus ökologischer Sicht heisst das: aufgrund des deutlich geringeren Materialverbrauchs ist die Umweltbelastung von Plastikflaschen meist deutlich niedriger als die von Glasflaschen




Beste Grüsse


Sebastian
Michi2000
Michi2000 7 months ago
Ja Mineralwasser in Glasflaschen,aber mit Depot
magoo
magoo 7 months ago
Hallo, auch wenn ich ein Migros-Kind bin, das Wasser lasse ich mir von Valser liefern, in der Glasflasche, mit Kohlesäure. DIe Kohlensäure hält in Glas eindeutig länger, ich muss nichts schleppen, nichts entsorgen, Depot hat es auch keins, ziemlich einfach! ABER natürlich ein bisschen teurer als die Wässerchen im Migi ;-), das ist so. Grüess Markus
jeffwigand
jeffwigand 21 days ago
Das ist korrekt. Einweg-Glasflaschen belasten die Umwelt sogar mehr als Alu-Dosen. Allerdings wären Mehrweg-Glasflaschen wiederum sinnvoll bezüglich Öko-Bilanz.
Sebastian_Migros
Sebastian_Migros 21 days ago
Hallo @jeffwigand

Wenn ich mir hier auch noch kurz einklinken darf. Zur Umweltbelastung bei der MW-Glasflasche kann folgendes gesagt werden. Die Glasherstellung ist dank der mehrmaligen Verwendung weniger relevant. Das hohe Gewicht der Glasflasche führt jedoch dazu, dass die Distribution sowie der Rücktransport zum Waschen zusammen mit dem Waschprozess wesentlich zur Umweltbelastung beitragen und die Mehrwegflasche ähnlich abschneidet wie die Getränkekartons und Kunststoffflaschen.

EW-Glasflaschen gehören in jedem Fall zu den Getränkeverpackungen mit den höchsten Umweltbelastungen. Dies hat hauptsächlich mit dem hohen Gewicht der EW-Glasflaschen zu tun und damit, dass die Flaschen nach einmaligem Gebrauch zwar rezykliert werden, jedoch erneut bei 1600 °C eingeschmolzen werden müssen, was viel Energie benötigt. So gesehen ist die Entsorgungseignung weniger gut als bei anderen Verpackungstypen.

Beste Grüsse
Sebastian
Traberli
Traberli 21 days ago
Zitat:
“die Mehrwegflasche ähnlich abschneidet wie die Getränkekartons und Kunststoffflaschen“

Aha, dann ist es doch egal...welche Verpackung der 3 Varianten der Hersteller nimmt?
Dann könnte man ja den Kunden wählen lassen?
Bitte aber ein Wasser was auch gewünscht wird.

Ich denke ja das der wahre Grund ist:
-Die Maschienen und Umstellung...Kosten...
-Es braucht Menschen die sich ums Leergut kümmern und Glas ist schwerer also wird es im Unterhalt teurer man kann nicht noch mehr Personal reduzieren.

Schade, es ist durchaus ein Kundenwunsch.