Startseite

Mit oder ohne Alkohol: Migros lanciert Abstimmungsbier

Kategorie: ProdukteTag: Moderatorbeitrag
Philipp_Migros
moderator
Philipp_Migrosvor 3 Monaten


Die Migros wird ein Abstimmungsbier lancieren. Ob mit oder ohne Alkohol, werden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter Anfang Juni 2022 entscheiden können. Mit diesem Beitrag möchte ich die Migros-Community auf die
Website mit allen aktuellen Infos zu dieser Abstimmung hinweisen. Zudem möchte ich mit diesem Beitrag einen Ort schaffen, wo gemeinsam über einen möglichen zukünftigen Verkauf von alkoholischen Getränken in Migros-Filialen diskutiert werden kann.

«Oui» oder «Non»?
Die Migros begleitet die demokratische Entscheidfindung zu einem möglichen zukünftigen Verkauf von alkoholischen Getränken mit einer Kampagne. Das Ziel der Kampagne: Zur Teilnahme an der Abstimmung motivieren und zur Diskussion anregen. Als Symbol der Kampagne dient das Migros-Bier. Je nach Abstimmungsresultat werden die Supermärkte der regionalen Genossenschaften das Migros-Bier «Oui» mit Alkohol oder das alkoholfreie «Non» ins Angebot aufnehmen.
Um abstimmen zu können, muss man
Genossenschafterin oder Genossenschafter einer der 10 Migros-Genossenschaften und mindestens 18 Jahre alt sein. Anmelden kann man sich auf Migros.ch. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter werden bis zum 4. Juni 2022 darüber abstimmen können, ob die Migros das seit dem Jahr 1928 geltende Verkaufsverbot für Alkohol in den Migros-Filialen, den Migros-Restaurants und den Migros-Take-Aways aufheben soll.

Die Begleitkampagne wird in der ganzen Schweiz zu sehen sein. Dabei dient das Bier als Symbol für die Migros-Demokratie und soll zu einer engagierten Debatte anregen, ob in Zukunft in den über 600 Migros-Filialen ein Angebot von alkoholischen Getränken verkauft werden soll. Hiermit ist die Diskussion in der Migros-Community lanciert. Ich bin auf eure Wortmeldungen gespannt.

Liebe Grüsse
Philipp
Melden
5 Likes
Antworten

152 Antworten

Letzte Aktivität vor 14 Tagen
Nachtspalter
Nachtspaltervor 3 Monaten
Ich bin auch der Meinung, dass diese «Begleitung» der Abstimmung mit den beiden Bieren nicht richtig ist. Es wäre besser gewesen, lediglich sachlich und neutral über das Abstimmungsverfahren zu berichten. Aber so wird die Kundschaft ganz bewusst psychologisch beeinflusst. Viele werden wissen wollen, wie das alkoholhaltige Bier von der Migros wohl schmeckt und werden deshalb ein JA in die Urne werfen.

Antwort auf

Astloch
Astlochvor 3 Monaten
Alkohol ja oder nein? Wieso müssen wir überhaupt noch abstimmen, wenn schon VOR der Abstimmung alkoholisches Bier propagiert wird? Das finde ich absolut daneben. Reine Beeinflussung. Wo sind wir denn eigentlich? Migros, du enttäuscht mich sehr. Ich werde nun vermehrt beim Nachbarn COOP alkoholfrei einkaufen!
Zum Beitrag springen
Melden
2 Likes
Antworten
verchrimich
verchrimichvor 3 Monaten
Obwohl ich nicht wirklich begeistert bin, verstehe ich es ja schon, dass die Migros neu auch Alkohol in ihr Sortiment aufnehmen will. Heute überlässt sie dieses Geschäft ja kampflos vor allem ihrer grossen Konkurrentin Coop. Persönlich werde ich trotzdem ein Nein in die Urne legen.
Schlussendlich haben es die Genossenschafter/innen hier mal tatsächlich selber in den Händen, dass alles beim Alten bleibt. Wenn mindestens 1/3 der Abstimmenden nein sagen, werden die Statuten ja nicht geändert!
Allerdings würde es ja lustig werden, wenn z.B. die Genossenschaft Luzern ja sagt, die GS Zürich aber nein. Werden dann alle grenznahen Zürcher, die das neue Migros-Bier kaufen wollen, ihre Wocheneinkäufe neu in der GS Luzern tätigen? Wenn die MGB aber ehrlich ist, rechnet sie wohl kaum mit diesem Resultat. Eher wohl damit, dass die Änderung durchgewunken wird. So wie es seit eh und je bei den jeweiligen Jahresrechnungen der verschiedenen Genossenschaften der Fall ist.
Wie gesagt, könnte ich damit leben, dass der Orange Riese neu Wein und Co. ins Sortiment aufnimmt. Ich werde der Migros trotzdem treu bleiben.
Ich hoffe einfach, dass das jetzt abgegebene Versprechen, dass das Verkaufsverbot für Tabak bestehen bleibt, dann nicht in ein paar Jahren trotzdem auch noch zur Debatte steht. Gottlieb Duttweiler war ja selber ein passionierter Zigarren-Raucher. Daraus herzuleiten, dass er heute ein solches freiwilliges Verkaufsverbot der Migros nicht mehr zeitgemäss fände, fände ich gelinde gesagt "starken Tobak".
Melden
0 Likes
Antworten
Ju55
Ju55vor 3 Monaten
no
Melden
2 Likes
Antworten
yafe
yafevor 3 Monaten
Non
Melden
2 Likes
Antworten
soemmerli
soemmerlivor 3 Monaten
Non. Im Migros brauchts m. E. keinen Alkohol; es gibt genügend andere Möglichkeiten, an diesen zu gelangen – ich finde das ein Alleinstellungsmerkmal & schade, wenn man es aufgibt.
Melden
5 Likes
Antworten
Shöggu
Shögguvor 3 Monaten
Oui!
Melden
0 Likes
Antworten
rollimaus
rollimausvor 3 Monaten

Antwort auf

rollimaus
rollimausvor 3 Monaten
Definitiv und zu 100000000000000% sage auch ich Nein, No, Non, Nei, Nee, Nej, oder wie es in noch vielen andern Sprachen noch bedeutet.
Zum Beitrag springen
Melden
3 Likes
Antworten
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor 3 Monaten
Ah stimmt hatte das auch gelesen hier https://www.nau.ch/news/schweiz/migros-ex-chef-herbert-bolliger-lanciert-anti-alkohol-kampagne-66146824
Und dachte mir noch, oha! Wenn der ExChef dagegen ist...
Melden
1 Like
Antworten
Rynacher
Rynachervor 3 Monaten
Ich bleibe bei NON.
Melden
3 Likes
Antworten
Bluechristal
Bluechristalvor 3 Monaten
Nein, Alkohol braucht es genau so wenig in der Migros wie die Markenprodukte. Die Migros ist schon lange nicht mehr das für was sie einmal stand!!
Melden
3 Likes
Antworten