Migros mit "einzigartiger Frischeabteilung", Frische lässt zu wünschen übrig | Migros Migipedia
Migigpedia

Migros mit "einzigartiger Frischeabteilung", Frische lässt zu wünschen übrig

Loxiran
Loxiranbearbeitet vor 2 Jahren
Eigentlich habe ich mich heute darauf gefreut, die neueste Migrosfiliale der Migros Ostschweiz bewundern zu können.
Nach langer Bauzeit ist im Einkaufszentrum Neuwiesen in Winterthur ein Migros-Supermarkt, gemäss Werbung, "mit einer einzigartigen Frischeabteilung", eröffnet worden. Was als Flagschiff gelten sollte entpuppt sich als unangenehmes Einkaufserlebnis.

1. Die Früchte und Gemüse sind in viel zu kleinen Holzharassen eingepfercht. Die Beleuchtung ist agressiv.

Sogar die Verkäuferinnen haben im Hintergrund gemauschelt, dass die Harasse zu klein seien.
Der Platz ist so eng in den Harrassen, dass das Gemüse viel zu dicht gestapelt werden muss. Auch die Bastkörbe waren zu voll. Die überfüllten Kürbiskörbe kippten vor einem Kunden um. Die Kürbisse rollten durch den ganzen Laden. Was ich eklig fand war, dass die Verkäuferinnen die Kürbise, statt mit den Händen, mit ihren Schuhen zum Korb zurückrollten.

Bei den Äpfeln beobachtete ein krabbelndes Insekt. Die in Plastik eingepackten Bio-Zuchetti schwitzten im übermässigen Scheinwerferlicht. Wieso muss das Gemüse so hell beleuchtet werden?? Die meisten Zuchetti waren schon angebräunt bei der Schnittstelle. Die offenen Peperoni waren alles andere als frisch. Die meisten waren verschrumpelt. Die in Plastik eingepackten Biopeperoni hatten kleine lausähnliche Tierchen, zum Teil Schimmelspuren. Sie waren nicht mehr frisch. Das Gemüse war allgemein viel zu eng in den kleinen Holzharassen eingepfercht und überfüllt. Bei den roten Netzzwiebeln hatte es zermantschte, sabbernde Zwiebeln drinn. Und wie ist es mit der Hygiene? Werden diese Holzharasse auch gewechselt, Holz kann man ja nicht abwaschen? Eklig...

2. Schlechte Kühlregale

Es sind immer noch die alten ernergieverschwenderischen Kühlregalmodelle im Einsatz, welche von Aussen einfach in Holz eingepackt sind, als sei es ein neues Konzept? Die Metallkörbe in den Kühlregalen unten sind störend. Der Reibkäse oder der Mozzarella usw. sind unliebsam eingepfercht. Um an die oberen Regale zu kommen muss man immer noch auf die erhöhten Trittflächen stehen. Völlig ungeeignet für kleine Menschen oder behinderte und alte Menschen.

Das schlimmste was ich sah war, dass die Verkäuferinnen im Kühlregal unten drin, Wasser mit einem ekligen Lumpen aufnehmen mussten. Die Verkäuferinnen räumten zuerst das Regal aus, danach nahmen sie das Wasser mit dem Lumpen auf, um dann das Regal wieder einzuräumen. Den Lumpen wo der nasse Untergrund des Mozzarellas usw. aufgenommen werden sollte, parkierten die Verkäuferinnen auf dem Tritt wo alle Kunden mit den Schuhen draufstehen!

3. Wie oben erwähnt, schlechte Hygiene, schlecht instruiertes Personal.

3 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
Loxiran
Kathrin_Migros
Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 2 Jahren
Guten Tag Loxiran





Vielen Dank, dass du die Zeit genommen hast, uns dein ausführliches Feedback zu schreiben. Bisher habe ich selber Positives zur neuen Filiale gelesen, war selber nicht da.



Gerne leite ich deinen Erfahrungsbericht den Verantwortlichen weiter.






Einen schönen Tag und beste Grüsse



Kathrin
Kathrin_Migros
moderator
Kathrin_Migrosvor 2 Jahren
Hallo nochmals Loxiran





Ich habe vom Filialleiter der Migros Neuwiesen erfahren, dass ihr inzwischenein längeres Telefongespräch geführt habt und sämtliche erwähnten Kritikpunkte gemeinsam besprochenhabt - und sogar noch einige mehr.


Du konntest offenbar gut zum Ausdruck bringen, dass deineErwartungshaltung ursprünglich eine andere war und darumenttäuscht warst vom ganzen Laden.


Eine Einladung ins M-Restaurant hast du abgelehnt, um den Fall vor Ort zu besprechen. So wie mir berichtet wurde ist jetzt so alles in Ordnung. Schön, dass du dich gemeldet hast.






Lieber Gruss



Kathrin


Loxiran
Loxiranvor 2 Jahren
Hallo
@Kathrin_Migros

Ja, das stimmt, der Filialleiter hat mein Anliegen aufgenommen und ich konnte mit ihm per Telefon meine Beobachtungen besprechen. (Aus zeitlichen Gründen, musste ich leider die Einladung ins Restauerant ablehnen.) Einiges wird umgesetzt werden können, das mit der Beleuchtung war schon bekannt. Schön, dass der Filialleiter ein offenes Ohr hatte. Schade, dass das mit der "einzigartigen Frischeabteilung" für mich nicht so überzeugend ist, wie erhofft. Denn dies wäre eigentlich ein gutes Argument um sich von "anderen Anbietern oder Filialen" etwas abzuheben. Von da her werde ich künftig wieder in meine gewohnte "nach altem Konzept geführte" Migros-Filiale gehen. LG Loxiran