Meinungen schreiben

wuschelie
wuschelie 5 years ago
Hallo

Ich habe micht heute eingeloogt und wollte dan etwas beweten. Aber als ich auf Meinungen tippte änderte oben rechts plötzlich mein User-Name auf meine E-Mail Adresse und ich konnte meine Meinung nicht unter meinen User-Name schicken. Was muss ich machen, damit ich mit meinem User-Name Meinungen schreiben kann?
Ich bin kein Hirsch am Computer, aber ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke im Vorraus
Gruss wuscheli

15 Antworten

Letzte Aktivität 5 months ago
wuschelie
ApoPharma
Cinderella1925
+ 2
2
Tanja_Migros
Tanja_Migros 5 years ago
Hallo wuschelie



Das Problem ist - wie du auch festgestellt hast - tatsächlich sehr komplex und lässt sich scheinbar nicht so einfach lösen. Den Weg, den du gewählt hast, ist für den Moment die richtige Lösung, die auch wir dir empfehlen würden. Das die Beiträge deinem Profil nicht gut geschrieben werden, ist natürlich ärgerlich.




Ich kann dir versichern: Wir arbeiten weiter an diesem Problem und ich hoffe, dass wir möglichst schnell eine Lösung finden. Tut mir Leid, dass alles so ärgerlich ist im Moment.




Liebe Grüsse


Tanja
wuschelie
wuschelie 5 years ago
Hallo Tanja

Es ist jetzt bei mir ein Schritt weiter, jetzt zeigt es bei allem mein neuer User-Name an, auch wenn ich einen Kommentar schreibe, zeigt es mit dem neuen Namen an und auch im Profil.
Aber meinen Kommentare die ich schreibe, werden noch nicht auf mein Konto gut geschrieben.
Aber ich weiss das Ihr das auch noch hinbekommt.

Vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe

Gruss wuschelie
wuschelie
wuschelie 5 years ago
Hallo Tanja

Ich bin es wieder mal.
Wie weit ist die Technik mitlerweile gekommen? Es steht jetzt immer mein neuer User-Name aber wenn ich ein Produkt beschreibe wird es immernoch nicht auf mein konto gut geschrieben.
Ich versuche es immer wieder mal, man sieht dann auch das ich ein Produkt kommentiert habe, aber es wird mir immer noch nicht gut geschrieben.
Ich hoffe sie finden bald eine Lösung.

Danke für deine Hilfe

Gruss wuschelie
ApoPharma
ApoPharma 5 months ago
: Die Migros verspricht den Leuten immer dass es eine Genossenschaft sei und dem Volk gehöre. Wenn man dies jedoch genauer betrachtet stimmt es nicht! In naher Zukunft wird die ganze Schweiz der Migros gehören. Mit dem Versprechen "Migros verkauft keinen Alkohol" liegen sie auch falsch, denn Denner gehört zu Migros und die verkaufen Alkohol. Bereits heute kauft die Bevölkerung täglich etwas in der Migros und es wird nicht bemerkt. Folgende Beispiele: Die Migros hat eine Bank, ein Elektrogeschäft (melectronics), Denner gehört zur Migros, für den Spontaneinkauf an der Tankstelle (migrolino), besitzt Restaurants, für die Sportausrüstung gibt es ja der Sportxx, für Wohnungseinrichtung micasa, oder lieber etwas bauen? Da geht man in den obi. Möchtest du lieber in die Ferien? Dann schnell zu Hotelplan. Na und jetzt wollen sie noch mehr Medikamente verkaufen deshalb haben sie die Topwell Apothekenketten gekauft (für die OFAC hat es leider nicht gereicht) und nun noch mehr Medikamente in der Migros verkaufen um angeblich "die gesundheitskosten zu senken) super Idee (ironisch gmeint) dann kauft sich ein Asthmatiker einen Hustensirup in der Migros, reagiert auf den Wirkstoff und den "harmlosen sirup" löst einen heftigem Asthmaanfall aus, sodass der Patient schlussendlich beim Arzt oder noch besser im Notfall landet (erhöht die Gesundheitskosten deutlich höher als wenn er in eine Apotheke gegangen wäre und sich dort beraten lassen hätte) oder der 70 jährigen Migros kunde der ein blutverdünnends Medikament täglich einnimmt und neben seinem wöchentlichen Einkauf sich noch ein Aspirin kauft aber nicht realisiert, dass dieses das Blut noch zusätzlich verdünnt. Diese sind nur wenige Zukunftsfallbeispiele, die garantiert die Gesundheitskosten mehr erhöhen würde. Fazit: Medikamente sind nicht teuer (Dafalgan 500mg 16 stk. Für 3 fr (schmerzmedi ist fast gleich günstig wie eine Traubenzuckerrolle oder Euthyrox 100stk (reicht für 3 monate) für 15fr usw. Es sollte mehr Apotheken geben, denn für die Beratung verlangen sie nichts, haben 6 Tage die Woche offen, keine Terminvereinbarungen und keine Ferien. Die Gesundheitskosten erhöhen sich nur weil wir super und kulanten Schweizer den Ausländern und Asylanten die Krankenkasse resp. Gesundheitskosten zahlen. Oder die kommen mit 65 Jahren in die Schweiz sind ja pensioniert ond bekommen AHV/IV Geld obwohl sie keinen Rappen für dieses System bezahlt haben. (Dies ist alles Wirklichkeit und nicht rassistisch gemeint) Therapietreue senkt Kosten um 4x . Leider hat die Migros zu viel Macht und immer mehr Dorfbäckereien die noch liebevoll das Morgenbrot gebacken haben mit ihrem gelernten Wissen, müssen schliessen. Oder die Papeterie, die alles für den perfekten Schulstart vorbereitet hat, muss ihre Türen schliessen. Oder die andere Apotheke die ihrem Kunden den Blutdruck gemessen hatte und sofort reagierte um einen Schlaganfall zu verhindern. Oder die andere Dame die eine wärmenden Nieregurt wollte um die Schmerzen im Rücken zu reduzieren und bei einem genaueren Gespräch mit der Fachperson ausgekommen ist, dass sie einen sehr fortgeschrittene Blasenentzündung hat und mehr als nur einen Nierengurt benötigt. Oder die andere sportliche Dame die sich in der Migros ein Magnesium Präparat gekauft hat und nun in der Apotheke steht und meint dass ihr Wadenkrampf sich mit dem Magnesiumpräparat nicht bessert. Ist ja klar wenn man ein billiges Magnesium verwendet und es nur niedrig dosiert einnimmt. Und nun nach all diesen praktischen Beispielen und Kunden geholfenen Massnahmen die Apotheke auflösen muss da die Miete zu hoch wurde und nun eine Migros da seine Produkte verkaufen will. Ist ja nicht so, dass es in einer Stadt ist und genug andere unabhängige Geschäfte hätte um dort seinen wöchentlichen Einkauf zu tätigen. Dass jetzt auch den Zur Rose Onlineshop einen Selecta Automaten mit Drogerie Artikel am Bahnhof aufstellen will, daran möchte ich nicht denken. Oder alle klagen die Medikamente seien in Deutschland billiger, dies mag sein. Liegt aber daran, dass man in Deutschland auch weniger Geld verdient deshalb ist die Wohnungsmiete und die Medis auch günstiger sind . Ps: den wöchentlichen Einkauf in das Ausland zu verschieben lohnt sich nicht. Da man die Fahrkosten auch einberechnen muss. Ich hoffe die Schweiz lässt dies nicht einfach so dahin lassen und wehrt sich dagegen, wobei bis jetzt ich noch nicht viel spüre. Also bis Morgen wieder in der Migros :(
Cinderella1925
Cinderella1925 5 months ago
Hallo @ApoPharma,

Abgesehen davon, dass ich gegen Krämpfe ein Stück M-Budget-Seife griffbereit halte, finde ich, Dein Beitrag wäre leichter lesbar, wenn er in mehrere Abschnitte/Paragraphen unterteilt wäre.
2