Ins EKZ mit der Virenschleuder ÖV .... | Migros Migipedia
Migigpedia

Ins EKZ mit der Virenschleuder ÖV ....

Gastvor einem Jahr
... lieber nicht - dann schon lieber mit dem eigenen PKW. Zuerst ein HERZLICHES DANKESCHÖN an die Migros, dass die Schranken offen waren und ich nicht die einzige Bezahlmöglichkeit - nämlich Geldmünzen - nutzen musste.

Leider ist jetzt kurz vor der Grenzöffnung nach Österreich (wo das grosse EKZ ennet der Grenze diese Schikane nicht kennt) Schluss mit den offenen Schranken.... und das ganze Regime läuft unter SKIDATA ...einer österreichischen Firma aus der Region Salzburg... ein Schelm der Böses denkt.

Logisch... es ist wichtig, dass Euromünzen und -noten akzeptiert werden - aber Karten werden nicht akzeptiert! Die Migros ermuntert alle, möglichst bargeldlos zu bezahlen und sogar die Limiten bei den Kreditkarten wurden deswegen von 40 CHF auf 80 CHF erhöht, damit möglichst alle kontaktlos via NFC bezahlen... nur bei diesen depperten Münzautomaten - wo die 50 Rp Stücke ständig durchfallen und erst warm gerieben werden müssen ... ersichtlich an der zerkratzten Frontfläche der Automaten - sind sie noch nicht im 21. Jahrhundert angelangt.

Was gedenkt die Migros an kundenfreundlichen Bezahlalternativen ENDLICH zu machen ? allein schon wegen der grossen Konkurrenz aus dem nahen Ausland ?

3 Antworten

Letzte Aktivität vor 10 Monaten
M-Infoline
Silvia_Migros
Silvia_Migros
moderator
Silvia_Migrosvor einem Jahr
Sali Tessin, gerne möchte ich deine Anfrage abklären. Allerdings ist mir nicht ganz klar, ob du Bezahlungsmöglichkeiten im Migros Supermarkt meinst oder in einer Tiefgarage? Oder bezieht sich deine Anfrage auf eine bestimmte Filiale? Beste Grüsse Silvia
Gastvor einem Jahr
Es geht um die Parkplatzgebühren im Kanton St. Gallen bei den Migros Supermärkten, wo mit Ausnahme des Säntispark in Abtwil nur Barzahlung möglich ist und nur 15 Min gratis sind. Die Parkplätze werden von Skidata bewirtschaftet - übrigens auch der im Säntispark.
Ich verstehe einfach nicht, dass man im EKZ selber gebeten wird, möglichst bargeldlos zu bezahlen, nur einfach nicht bei diesen Parkplatzgebühren...
Es kann doch nicht sein, dass man nur mit Tricksereien wie Abstempelung in der 15. Min. mit Ausreizung der 30 Min. Ausfahrzeit oder wie letzthin gesehen mit einem Meterstab aus dem PKW den Höhenmesser für LKW die Schranke steuert und so die Bargeldzahlung umgeht....
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 10 Monaten
Hallo Tessin

Der Kanton St. Gallen schreibt an verschiedenen Standorten – so auch im Rheinpark in St. Margrethen – eine Bewirtschaftung der Parkplätze vor. An all diesen Standorten mussten wir die Schranken am 18. Mai wieder in Betrieb nehmen. Beim bargeldlosen Bezahlen sieht die Situation wie folgt aus: In allen neuen oder kürzlich umgebauten Filialen, beispielsweise in der Migros Bruggen und Lachen in der Stadt St. Gallen, ist das bargeldlose Bezahlen der Parkgebühren bereits möglich. Bei diversen anderen Standorten, dazu gehört auch der Rheinpark, laufen aktuell die Abklärungen mit den Schrankenanbietern, um auf Kreditkarte und/oder Parkingpay umzustellen. Hier sollte also bald eine bargeldlose Lösung möglich sein.

Liebe Grüsse
Heidi